Seite 3 von 3 ErsteErste 123
Ergebnis 31 bis 37 von 37

Thema: Varroabelastung Februar

  1. #31
    Registriert seit
    21.06.2010
    Ort
    04571 Pötzschau b. Leipzig
    Beiträge
    539

    Standard AW: Varroabelastung Februar

    Zitat Zitat von beenutzerin Beitrag anzeigen
    Mein Imkerpate sagte, wie viele hier im Forum auch - Völker verhungern im März/April, im Januar passiert nix.

    Vielen Dank - mir ist eines im Januar verhungert, und ich behaupte mal, dass die zwei anderen Grenzwertigen, jetzt Notgefütterten auch ohne Störzehrung überm Jordan wären.

    Und jetzt, bei Reinigungsflugwetter mal die Windel rausziehen, nachsehen wo sie sitzen, was an Gemüll da ist; anheben um zu wiegen und im Zweifel auch mal durch die Folie linsen ... das bringt kein Volk um. Und wenn, dann wärs eh ein Notfütterkandidat gewesen.

    Gruß
    Marion
    Im Januar verhungert?
    Wäre es nicht besser, im Herbst richtig vorzusorgen als im Januar Völker Not-retten zu müssen?
    Verzeih, die Fragestellung muss einfach folgen, sie ist mehr rhetorischer Natur.


  2. #32
    Registriert seit
    07.05.2014
    Ort
    Landkreis Mühldorf/Inn
    Beiträge
    308

    Standard AW: Varroabelastung Februar

    Das sind zwei Völker, die im Sommer schon mal beräubert wurden und entsprechend geschwächt waren. Anfang Oktober hatten die gute Vorräte, aber ich befürchte, dass es dann aber nochmal zu einer (stillen) Räuberei kam. Die anderen am Stand haben eher zuviel Futter ...

    Und vermutlich haben die auch aus Not durchgebrütet, entsprechend viel Futter verbraucht und die Winterbehandlung lief ebenso nicht optimal, das würde zu den Varroen jetzt passen. Das lief nicht optimal, keine Frage.

    Marion - eben auch noch Anfängerin im 3. Jahr
    Gärtnerin mit Hang(garten) zur Selbstversorgung, Informatikerin, neugieriges Gscheidhaferl - 123viele.de

  3. #33
    Registriert seit
    10.05.2014
    Ort
    aus der schönen Westlausitz
    Beiträge
    222

    Standard AW: Varroabelastung Februar

    Zitat Zitat von Remstalimker Beitrag anzeigen
    Als Brandenburger würde ich sagen: "Ich versteh dir nicht".
    Als Sachse würde ich sagen, der Brandenburger sagt "Ik versteh dir nich"
    Viele Grüße aus der Westlausitz

  4. #34
    Registriert seit
    01.01.2002
    Ort
    Niederbayern
    Beiträge
    4.341

    Standard AW: Varroabelastung Februar

    Zitat Zitat von jakobleipzig Beitrag anzeigen
    Im Januar verhungert?
    Wäre es nicht besser, im Herbst richtig vorzusorgen als im Januar Völker Not-retten zu müssen?
    Verzeih, die Fragestellung muss einfach folgen, sie ist mehr rhetorischer Natur.
    Wem ist es noch nie passiert, dass plötzlich ein oder sogar zwei Völker ohne ersichtlichen Grund vermeintlich im Frühjahr zu wenig Futter hätten, der werfe den ersten Stein.
    Viele Imker merken das erst wenn im Frühjahr dann nichts mehr fliegt.
    Franz Xaver aus Niederbayern

  5. #35
    Registriert seit
    16.08.2006
    Ort
    Kernen
    Beiträge
    6.825

    Standard AW: Varroabelastung Februar

    Hallo Blütenbiene,
    ich sage dazu als Schwabe, weil nicht Brandenburger bin: "I vorstand di nett". Mir gefällt halt das so von den Brandenburger Imkerfreunden. Bei unserem ersten Treffen war das der wichtigste Satz des Gespräches.
    Remstalimker
    Im Netz ist gut auf hohem Niveau imkern.

  6. #36
    Registriert seit
    17.10.2009
    Ort
    16356 Eiche (Landkreis Barnim, Land Brandenburg, unmittelbare Nähe Berlin)
    Beiträge
    2.595

    Standard AW: Varroabelastung Februar

    Zitat Zitat von honigmayerhofer Beitrag anzeigen
    Wem ist es noch nie passiert, dass plötzlich ein oder sogar zwei Völker ohne ersichtlichen Grund vermeintlich im Frühjahr zu wenig Futter hätten, der werfe den ersten Stein.
    Viele Imker merken das erst wenn im Frühjahr dann nichts mehr fliegt.
    Manchmal haben Völker eine anormale Zehrung und dann schon im Februar wenig Futter. Diese Völker sind aber nicht in Ordnung, z.B. weisellos, und kommen für das Jahr nicht mehr infrage. Ich habe z.B. ein solches Volk, das aber wegen der hohen Blatthonigbelastung in Verbindung mit der hohen Zehrung zusätzlich an Ruhr erkrankt ist. Was ich sagen will: Wenn man korrekt eingefüttert hat und trotzdem anormal wenig Futter um diese Zeit im Volk ist, kann die Ursache im Volk liegen und sollte im zeitigen Frühjahr untersucht und abgestellt werden.

    Gruß Ralph


  7. #37
    Registriert seit
    02.02.2014
    Beiträge
    1

    Standard AW: Varroabelastung Februar

    Zitat Zitat von micha80 Beitrag anzeigen
    Hallo Rainer,
    Behandelt hab ich mit OS im Dezember.
    Dort sind Milben gefallen. Machte mir einen guten Eindruck bzgl. dem Behandlungserfolg.

    Beobachte das Volk jetzt einfach mal weiter
    Besserwissermodus an* Behandlungserfolg bemisst sich Nicht an der Zahl der gefallenen Milben, sondern an den im Volk verbliebenen! Besserwissermodus aus*

    In einen stark vermilbten Volk, in dem nur dreiviertel der Milben fallen, sieht es toll aus auf der Windel, obwohl novh hunderter Milben auf vielleivht schon geschädigten Bienen sitzen... Nur wenn nach der Rückkehr zum natürlichen Milbenfall wenige Milben fallen, ist das ein Zeichen für eine wirksame Behandlung. ..

Ähnliche Themen

  1. Pollen im Februar
    Von Jakobm im Forum Fragen, Hinweise, Tipps und Ratschläge, nicht nur für Einsteiger
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 04.02.2017, 16:54
  2. Erweitern im Februar?
    Von al.ex im Forum Fragen, Hinweise, Tipps und Ratschläge, nicht nur für Einsteiger
    Antworten: 27
    Letzter Beitrag: 26.02.2016, 16:19
  3. Fremder Schwarm unerreichbar eingezogen - Varroabelastung
    Von hornet im Forum Varroakontrolle und -bekämpfung
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 14.06.2013, 18:11
  4. Umzug im Februar
    Von Bienenmicha im Forum Februar
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 03.02.2013, 18:49
  5. Varroabelastung dieses Jahr deutlich höher als im vergangenen Jahr
    Von Rubikon im Forum Varroakontrolle und -bekämpfung
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 20.07.2009, 15:15

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •