Seite 2 von 3 ErsteErste 123 LetzteLetzte
Ergebnis 16 bis 30 von 33

Thema: Was führt zum weltweiten Bienensterben?

  1. #16
    Registriert seit
    24.12.2001
    Ort
    Schwepnitz
    Beiträge
    4.048

    Standard AW: Was führt zum weltweiten Bienensterben?

    Wenn Interesse besteht, dann könnte ich per Email einzelne Details zusenden.
    Da ich nicht weiß, wie groß der verfügbare Platz hier ist, würde ich meine Ergebnisse lieber separat weitergeben.
    Per Email weiter gegebene Details bringen das Forum nicht wirklich voran.
    Wieviel Platz würde denn gebraucht werden?

    Beste Grüße
    Hartmut


  2. #17
    Registriert seit
    31.07.2012
    Ort
    Freising nördlich von München
    Beiträge
    1.625

    Standard AW: Was führt zum weltweiten Bienensterben?

    Ich denke auch,

    dass die meisten der wichtigsten Punkte genannt wurden.
    Für mich sind die wichtigsten Punkte:

    -absolut antibiologische, antiökologische und damit langfristig anti-Nachhaltige Industrielandwirtschaft, die einfach fast alle ökologischen Ketten in einer gesamten Landschaft negativ beeinträchtigt (Monokulturen, seit einigen Jahren völlig überzogene Wiesenmahd nämlich 5-6x im Jahr statt 1-2x und das auch noch genau zur Blütezeit))
    -Pestizide, vor allem natürlich Insektizide
    -ausgeräumte Landschaft ohne ökologische Trittsteine dazwischen (Hecken, Ödland, ausgesparte Flächen etc.)

    Es gibt noch einige andere Punkte, aber die landwirtschaftlichen Punkte sind eben deswegen so wichtig und bedeutsam, weil sie so großflächig und rund um die Uhr wirken.
    Es heißt zwar immer "Eigentum verpflichtet", aber bei der Landwirtschaft wird das in meinen Augen völlig unzureichend umgesetzt. Wer so große Flächen mit so großen Auswirkungen abseits des eigenen Eigentums bewirtschaftet, muss meiner Meinung nach wesentlich mehr Einschränkungen hinnehmen, um die negativen Auswirkungen auf uns alle zu dämpfen.

    Aber zwei Punkte möchte ich auch noch erwähnen, die sich extrem stark auf die Insektenvielfalt, aber auch Insektenanzahl auswirkt und bisher glaube ich unerwähnt geblieben sind und weil sie gerne unterschätzt werden und weil vor allem einer davon auch noch weitere negative Auswirkungen auch auf andere Tiere und damit auch den Menschen hat. Zugegebnermaßen, auf die Bienen haben diese beiden Punkte nicht direkt Auswirkungen, aber eben auf die Insektenwelt als Ganzes.

    Das wären zum Einen der Straßenverkehr, und zwar vor allem der im Frühling. Zwar sind die Windschutzscheiben heute im Vergleich zu früher sauber, weil es kaum noch Insekten gibt, die man totfahren kann. Aber wer im Frühling, April, Mai fährt, wird dennoch viele Insekten totfahren, meistens dicke Brummer. Geht man in dieser Zeit mal am Straßenrand entlang, findet man sehr viele tote Hummeln, Wespen und andere Insekten. Sie bevorzugen es, entlang von Straßen zu fliegen. Erstens, weil sie eine gute linienhafte Orientierung bieten und zweitens, weil sie sich in der oft noch kühlen Frühlingszeit gerne stärker erwärmen, damit werden die Straßen eine besonders effektive Insektenfalle.

    Vor allem bei den staatenbildenden Insekten handelt es sich dabei in dieser Zeit immer um Königinnen und damit um einen kompletten Staat, der in diesem Sommer gar nicht erst entstehen kann.
    Auch bei den nicht staatenbildenden Insekten sind es genau die Individuen, die die gesamte Generation dieses Jahres gegründet hätten, jetzt aber ausfallen.

    Stellt euch mal in Deutschland irgendwo hin - die Zahl der Autos die sicht- und hörbar sind, ist unglaublich hoch. Und das ist in ganze Deutschland praktisch flächendeckend der Fall, von wenigen dünner besiedelten Gegenden mal abgesehen. 50 Millionen Autos, die fast alle fast jeden Tag rund um die Uhr herumfahren und viele Kilometer abreißen. Der Straßenverkehr wirkt wie ein riesiges Insektenfangnetz, dessen Auswirkung im Frühling besonders negativ ist.


    Und dann gibt es noch einen vermutlich noch wichtigere Grund: die Lichtverschmutzung.
    Jede nächtliche Lichtquelle zieht Insekten an, die dann in der Lampe sterben, gegen Autoscheinwerfer prallen, im Versuch verhungern, den vermeintliche Mond als Orientierung zu benutzen und dabei endlos die Lampe umkreisen anstatt eine gerade Linie im Verhältnis zum Mond zu fliegen.
    Die Zahl der Lichtquellen ist astronomisch, entsprechend die Zahl der abgefangenen Insekten.
    Und die helllen Nächte beeinflussen den Hormonhaushalt aller Tiere, AUCH von uns Menschen und zwar negativ.

    Das ärgerliche daran ist, dass so unglaublich viele Lichtquellen so unglaublich überflüssig sind, so unglaublich unsinnig angebracht sind, es so wenig Aufwand wäre, sie wenigstens weniger schädlich auszurichten und aufzustellen, aber es wird nicht gemacht, weil die Mehrheit meint, nachts muss alles hell sein, alles noch so unsinnige angestrahlt werden und Dunkelheit böse ist, dabei ist das Gegenteil der Fall.

    Gruß
    hornet
    Ja, spinn' i oder bien i?

  3. #18
    Registriert seit
    30.07.2016
    Ort
    Bebra
    Beiträge
    15

    Standard AW: Was führt zum weltweiten Bienensterben?

    Wurde gelöscht

  4. #19
    Registriert seit
    30.07.2016
    Ort
    Bebra
    Beiträge
    15

    Standard AW: Was führt zum weltweiten Bienensterben?

    Zitat Zitat von WFLP Beitrag anzeigen
    Wer von einem weltweiten Bienensterben spricht, muss vorsichtig sein - zumindest, wenn er von Menschen gehaltene Honigbienen meint. Laut FAO hat die Zahl der Bienenvölker weltweit zwischen 1961 und 2014 von 49 auf 83 Mio zugenommen.
    Man muss schon auf die einzelnen Länder und Kontinente schauen, um einen Rückgang sehen zu können und es gibt zu denken, wo die Bienenvölker weniger werden.

    Wolfgang
    Parallel zu den Bienenvölkerzahlen, die steigen, steigt auch der Bedarf an Bestäubungsleistung.



    Vielen Dank für die ausführlichen Antworten. Ich denke, dass die Presentation nicht kompliziert wird, weil die drei Prüfer davon KEINE Ahnung haben.

  5. #20
    Registriert seit
    27.01.2009
    Ort
    Pfalz, Donnersbergkreis
    Beiträge
    1.886

    Standard AW: Was führt zum weltweiten Bienensterben?

    Hallo Bienenmichi,
    erstmal: ich finde es toll, das Du ein Bienenthema für Deine Präsentation ausgewählt hast!
    Meine Tochter hatte sich vor ein paar Jahren ein kontroverses Pferde-Thema ausgesucht, von daher kann ich mir gut vorstellen, wie Du Dich fühlen magst anlässlich der über Dich hereinprasselnden wunderbaren Beiträgen.

    Tatsächlich IST es ein komplexes Thema!
    Bedenke bitte, dass diejenigen, die Deine Präsentation zu beurteilen haben, keine Ahnung von Bienen haben...ja wahrscheinlich nicht mal Wespen und Bienen auseinanderhalten können... und Du hast nur begrenzt Zeit.

    Wenn Du beispielsweise so Nebelbomben wie die Insekten an Windschutzscheiben aufführst (übrigens sind Autos heute windschnittiger als früher konstruiert, daher werden nicht mehr so viele Insekten erfasst, wie wenn eine fahrende Schrankwand ihren Weg kreuzt) könntest Du Deinen Vortrag zu sehr zergliedern. Versuche es einfach zu halten, damit sogar Lehrer es verstehen

    Ich wünsche Dir viel Erfolg!

    Gruß Jule
    Begeisterung ist der Schlüssel zum Tor der ungeahnten Möglichkeiten.

  6. #21
    Registriert seit
    09.01.2005
    Ort
    Niederrhein
    Beiträge
    12.570

    Standard AW: Was führt zum weltweiten Bienensterben?

    Zitat Zitat von Jule Beitrag anzeigen
    (übrigens sind Autos heute windschnittiger als früher konstruiert, daher werden nicht mehr so viele Insekten erfasst, wie wenn eine fahrende Schrankwand ihren Weg kreuzt)
    Irgendwie kommt mir diese Argumentation so bekannt vor...wo habe ich die bloß nur schon mal gehört...https://www.imkerforum.de/showthread...374#post508374

    Selbst bei fahrenden Schrankwänden = LKWs hast Du heute keine Insekten vorne dran. Ich fahre selbst LKW und da ist nix. Also nix im Vergleich zu früher.
    Dem Bien folgen, heißt, den richtigen Weg wählen.

  7. #22
    Registriert seit
    11.05.2014
    Ort
    Süddeutschland, Bierkulturstadt - mehr sage ich nicht!
    Beiträge
    132

    Standard AW: Was führt zum weltweiten Bienensterben?

    Ich kann die Aussage von Bernhard bestätigen, da ich ebenfalls LKW fahre. Insekten finden sich heute nicht mehr in nenneswerter Zahl an der Scheibe.

    Weiterhin ist an meinem 12 Jahre alten Renault Espace im Laufe der Jahre die Windschutzscheibe auch nicht windschnittiger geworden, ich brauche aber im Gegensatz zu früher keinen Insektenschwamm mehr um sie zu reinigen.

    Das gleiche gilt für mein Motorrad Visier - brauche ich auch nicht mehr nach jeder Fahrt zu reinigen wie früher.

    Daher liebe Jule - das sind keine Nebelbomben - sondern die reelen Eindrücke, die wir in den letzten Jahren leider erleben mussten. Einfach mal die Augen aufmachen und darüber nachdenken, warum das früher so wirklich anders war.

    Für die Nachdenker - nee Varroa ist nicht Schuld dran

    Gruß Jürgen
    Nicht jeder, der mir Honig ums Maul schmiert, meint es auch wirklich gut mir mir.


  8. #23
    Registriert seit
    24.12.2001
    Ort
    Schwepnitz
    Beiträge
    4.048

    Standard AW: Was führt zum weltweiten Bienensterben?

    Dann scheint das regional bedingt zu sein. Im letzten Jahr, bei einer Fahrt duch Meck-Pom, war an der Autobahnraststätte Scheibe putzen angesagt.

    Beste Grüße
    Hartmut

  9. #24
    Registriert seit
    31.07.2012
    Ort
    Freising nördlich von München
    Beiträge
    1.625

    Standard AW: Was führt zum weltweiten Bienensterben?

    Selbstverständlich gibt es immer wieder regionale und zeitweilige Unterschiede und dann kann es auch heute noch zu vermehrten Insektenaufkommen kommen. Die Insekten sind ja bisher auch noch nicht ausgestorben, sondern "nur" stark dezimiert worden.

    Wer Straßen in Feuchtgebieten, Auwäldern etc. entlang fährt kann natürlich auch heute noch größere Mengen Insekten "abfangen".
    Aber erstens hast du dann immer noch keinen Vergleich dazu, wie es früher auf dieser Straße gewesen wäre und zweitens ändert das nichts daran, dass es früher immer und überall im Sommer so war, jetzt aber nur noch die regionale und zeitliche Ausnahme darstellt.

    Und einige behaupten ja, dass es in den letzten 2 Jahren schon wieder mehr Insekten gegeben haben könnte, weil die Neonicotinoide ausgesetzt wurden. Sogar die Bienen sollen schon weniger Ausfälle deswegen gehabt haben. Dazu kann ich aber nix sagen.

    Vorübergehende und teilweise nur punktuelle Massenvermehrungen von Stechmücken- und Eintagsfliegen gibt es aber so oder so auch heute noch, das sind jetzt aber keine Indizien für eine intakte Insektenwelt.

    Gruß
    hornet
    Ja, spinn' i oder bien i?

  10. #25
    Registriert seit
    12.09.2014
    Ort
    Metzingen
    Beiträge
    1.821

    Standard AW: Was führt zum weltweiten Bienensterben?

    Zitat Zitat von hartmut Beitrag anzeigen
    Dann scheint das regional bedingt zu sein. Im letzten Jahr, bei einer Fahrt duch Meck-Pom, war an der Autobahnraststätte Scheibe putzen angesagt.

    Beste Grüße
    Hartmut
    Dieses Jahr wird es vermutlich noch ein wenig mehr, wenn sich alles langsam von den Neonics erholt. Die Jahre davor war dafür so gut wie nichts los. Nun nur mal an die Verbote der Neonics gedacht... Beim Raps griff das Verbot für die Aussaat in 2015 und entweder bilde ich es mir ein oder es gibt bereits einen sichtbaren Unterschied von 2015 zu 2016.
    Gruß Markus

  11. #26
    Registriert seit
    11.05.2008
    Ort
    Hochsauerland
    Beiträge
    1.373

    Standard AW: Was führt zum weltweiten Bienensterben?

    Es hört sich hier oft so an, als wären die Neonicotinoide seit einigen wenigen Jahren verboten, aber:
    Es sind nur drei Stück an der Zahl, deren Zulassung ausgesetzt wurde. Außerdem gilt diese Aussetzung auch nur für Kulturen, die für Bestäuber relevant sind.
    Kartoffeln dürfen z.B. doch noch mit Chlotianidin behandelt werden, oder hat sich da was geändert?
    Jeder kann Millionär werden, nur nicht alle. (Volker Pispers)

  12. #27
    Registriert seit
    01.01.2002
    Ort
    Niederbayern
    Beiträge
    4.294

    Standard AW: Was führt zum weltweiten Bienensterben?

    Ja letztes Jahr musste ich seit vielen, vielen Jahren wieder den Sturzhelm von Insekten reinigen, aber kein Vergleich zu früher und da kann ich mir sicher ein Urteil erlauben, dennoch ein Hoffnungsschimmer gegenüber den vielen insektenlosen Jahren zuvor.

    Heuer werden es 48 Jahre dass ich Zweirad fahre, ich höre zwar seit 5 Jahren jedes Jahr im Herbst auf und im Frühjahr kaufe ich mir wieder eine Maschine - die ersten Sonnenstrahlen und kein Blubbern eines Motorrades - nicht zum Aushalten.

    Genauso schlimm wieder Bienenvirus! Einmal sind mir bisher alle Völker verendet, dabei hatte ich solche Schuldgefühle, dass ich nie wieder Imkern wollte - die ersten Sonnenstrahlen und kein Summen - nicht zum Aushalten.
    Franz Xaver aus Niederbayern

  13. #28
    Registriert seit
    30.07.2016
    Ort
    Bebra
    Beiträge
    15

    Standard AW: Was führt zum weltweiten Bienensterben?

    Ich wollte es nur noch mal hier mitteilen wie die Presentation ausgegangen ist.
    Sie war heute morgen und die Prüfer waren sehr zufrieden: glatte 1

    Ich konnte vor Allem ihre Gegenfragen gut beantworten

    Danke für eure Antworten
    -Bienenmichi

  14. #29
    Registriert seit
    13.03.2002
    Ort
    Im nördlichen Alpenrand
    Beiträge
    4.590

    Standard AW: Was führt zum weltweiten Bienensterben?

    Gratuliere!
    Die schlimmsten Fehler werden gemacht in der Absicht, einen begangenen Fehler wieder gut zu machen.
    Nicht das richtige im Forum gefunden? -- Folgendes bei Google eingeben: SUCHBEGRIFF site:imkerforum.de


  15. #30
    Registriert seit
    29.09.2016
    Ort
    Hermersberg/ Pfalz
    Beiträge
    19

    Standard AW: Was führt zum weltweiten Bienensterben?

    Gratulation!

Ähnliche Themen

  1. Giftgrüne Wiesen - Wo führt das noch hin?
    Von carly0272 im Forum Politik und Demonstrationen
    Antworten: 25
    Letzter Beitrag: 11.01.2017, 23:59
  2. Wie führt man ein ausgewintertes Miniplus
    Von Maxikaner im Forum Diskussionen zu Betriebsweisen
    Antworten: 14
    Letzter Beitrag: 16.03.2015, 19:26
  3. Aktueller Überblick über den weltweiten GVO-Stand
    Von Wentorfer im Forum Vergiftungen, PSM etc.
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 01.03.2013, 10:54
  4. Flügelschnitt bei Weisel führt zur Stillumweiselung?
    Von rüdiger im Forum Bienenbiologie
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 03.09.2009, 10:08

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •