Gerade wurde eine großartige und - wie ich finde - ganz erstaunliche Studie publiziert, in der Wissenschaftler zunächst Hummeln darauf trainierten, eine kleine Futterschale an einer Schnur unter einer Abdeckung hervor zu ziehen.
Damit nicht genug, konnten sie zeigen, dass andere Hummeln, die dieses antrainierte Verhalten ihrer Artgenossen lediglich beobachteten, dieses eigenständig nachahmen konnten (assoziatives Lernen).
Und in einem letzten Schritt dokumentierten die Wissenschaftler aus London, dass Hummeln, die dieses artfremde Wissen erlernt hatten, es innerhalb ihres Volkes weitergeben konnten (soziales Lernen).

Hier die Studie:
"Associative Mechanisms Allow for Social Learning and Cultural Transmission of String Pulling in an Insect"
S. Alem, C.J. Perry, X. Zhu, O.J. Loekola, Th. Ingraham, E. Sovik, L. Chittka
http://dx.doi.org/10.1371/journal.pbio.1002564

Und wer es nicht glauben kann, schaue sich noch hier ein Video an.

Was für eine phantastische Idee, dass also manche unserer Eindrücke, dass ganze Völker - eben vielleicht auch unsere Bienen - bestimmtes Verhalten lernen und auch weitergeben können, nun eine wissenschaftliche Grundlage haben könnten.

Beeindruckt staunende Grüße, Jörg