Seite 1 von 8 12345 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 15 von 115

Thema: Schon Gefahr des Schwärmens?

  1. #1
    Registriert seit
    25.02.2015
    Beiträge
    0

    Standard Schon Gefahr des Schwärmens?

    Der Brutraum (Dadant) ist bei meinen Bienen rappelvoll, ausgelaufene Brut, verdeckelte Brut, Pollwenwaben (dunkel glänzend), Drohnenbrut (in den unteren Wabenecken dicke hubbelige Wabenpartien) und etwas, das ich als Anfänger für eine Weiselzelle halte (ziemlich groß) ebenfalls in der unteren Ecke.

    Da die Kiste so voll war, habe ich nur ein paar Waben gezogen. viele Bienen sind vor dem Flugloch auf und ab geflogen. Pollen wurde eingetragen.

    Ich möchte ja demnächst einen Ableger machen. Ich möchte den Ableger gern mit einer Weiselzelle erstellen, aus der dann die neue Königin schlüpfen soll.

    Da ich aber noch nicht gut abschätzen kann, ob schon Schwarmstimmung herrscht oder nicht, bin ich verunsichert, ob es passieren könnte, dass noch im April ein Schwarm auszieht.

    Honigraum ist zwar schon drauf, aber erst am Wochenende kommen die Rähmchen rein. Sie haben auf den Waben mit etwas Wildbau angefangen.

    Ist jetzt Handlungsbedarf irgendeiner Art zur Schwarmverhinderung (z.B. die vorhande Weiselzelle eindrücken und nach weiteren suchen) oder ist damit jetzt noch kaum zu rechnen?


  2. #2
    Registriert seit
    12.10.2013
    Ort
    Straubing
    Beiträge
    538

    Standard AW: Schon Gefahr des Schwärmens?

    Die Schwarmzeit hat definitiv bereits begonnen.
    Sollte es eine Weiselzelle gewesen sein kann es durchaus sein, dass dir ein Schwarm abgeht.
    Wenn es wirklich Schwarmzellen gewesen sein könnten (Google mal nach Bildern und vergleiche) solltest du das Volk baldmöglichst durchsehen und die Schwarmzellen brechen.

  3. #3
    Registriert seit
    13.08.2006
    Ort
    Bocholt, ab 15.10.2011 Oberhausen
    Beiträge
    4.006

    Standard AW: Schon Gefahr des Schwärmens?

    Zitat Zitat von Hobbiene Beitrag anzeigen

    Honigraum ist zwar schon drauf, aber erst am Wochenende kommen die Rähmchen rein. Sie haben auf den Waben mit etwas Wildbau angefangen.
    Was soll der quatsch, wenn du schon Honigräume draufstellst solltest du auch sofort Rähmchen reinmachen. Und ganz wichtig
    einen guten Anfängerkursus besuchen ! ! !

    Gruß Josef
    Buckfast . 10 Völker . DNM Holzbeuten 13 ner Zargen . Dadant US Frankenbeute

  4. #4
    Registriert seit
    25.02.2015
    Beiträge
    0

    Standard AW: Schon Gefahr des Schwärmens?

    Der Honigraum ist drauf, weil ich eine Notfütterung gemacht hatte, bei der ich einen Zippbeutel auf die Zargen gelegt hatte (also ist die Honigraumzarge schon drauf, nur noch nicht als richtiger Honigraum). Einen Anfängerkurs hatte ich letztes Jahr schon gemacht und besuche im Verein dieses Jahr sogar nochmals einen.

  5. #5
    Registriert seit
    25.02.2015
    Beiträge
    0

    Standard AW: Schon Gefahr des Schwärmens?

    Danke dir Golem. Dann mache ich das gleich mal morgen.

  6. #6
    Registriert seit
    25.02.2015
    Beiträge
    0

    Standard AW: Schon Gefahr des Schwärmens?

    Zitat Zitat von Golem Beitrag anzeigen
    Wenn es wirklich Schwarmzellen gewesen sein könnten (Google mal nach Bildern und vergleiche)
    Ja, schaut schon so aus. Ist bei mir nur größer als ich es aus dem Kurs in Erinnerung hatte.

  7. #7
    Registriert seit
    11.12.2014
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    542

    Standard AW: Schon Gefahr des Schwärmens?

    Zuviel Pollen, zuwenig Raum
    Wenn mit Dadant und Schied gearbeitet wird, sollte der Honigraum recht früh gegeben werden- Anfang April ist spät. Er wird als virtueller Brutraum benötigt!
    Pollenbretter- im April max 1 hinters Schied, alte&weitere Pollenwaben raus- glänzende Pollen-normal ist stumpf- sind mit Honig konserviert und ein Anzeichen für Schwarmvorbereitung.
    Um für Varroa-Behandlungen oder Notfütterung oder zusätzlichen Trommelraum zu bekommen, helfen ca 3cm hohe Rahmen. Entsprechende Leisten kann man sich im Baumarkt auf Maß ablängen lassen und schnell zusammennageln.
    In Vorbereitung auf Dadant lese ich gerade das Buch von Reiner Schwarz, es ist eine praktische Anleitung übers Bienenjahr und erspart gerade Anfängern (auch anderer Maße bei 1 Brutraum) einige Fehler und ist preiswert direkt bestellbar.

  8. #8
    Registriert seit
    16.10.2013
    Ort
    Nähe Bad Kreuznach
    Beiträge
    283

    Standard AW: Schon Gefahr des Schwärmens?

    Ich habe in 2 Völkern Schwarmzellen gesichtet. (Und gebrochen)
    Also ist die Schwarmzeit bei mir schon eingezogen.

    Meiner Meinung nach ist es noch zu früh für einen Ableger.
    Daher die WZ brechen.... Bevor die Hälfte der Mädels die Hütte verlassen

    Gruß
    Seit 16.4.2014 aktiver Imkerneuling. 8 Völker auf Dadant.


  9. #9
    Registriert seit
    25.02.2015
    Beiträge
    0

    Standard AW: Schon Gefahr des Schwärmens?

    Zitat Zitat von bienenfred Beitrag anzeigen
    Wenn mit Dadant und Schied gearbeitet wird
    Dadant ja, aber Schied benutze ich (noch) keines. Damit kenne ich mich noch nicht gut genug aus.
    Auf jeden Fall werde ich morgen die Schwarmzellen brechen und die Honigrähmchen einhängen.

    Vielen Dank schon mal für deine hilfreichen Hinweise, bienenfred.

  10. #10
    Registriert seit
    25.02.2015
    Beiträge
    0

    Standard AW: Schon Gefahr des Schwärmens?

    Zitat Zitat von Holzbock Beitrag anzeigen
    Ich habe in 2 Völkern Schwarmzellen gesichtet. (Und gebrochen)
    Also ist die Schwarmzeit bei mir schon eingezogen.

    Meiner Meinung nach ist es noch zu früh für einen Ableger.
    Daher die WZ brechen.... Bevor die Hälfte der Mädels die Hütte verlassen

    Gruß
    Auch dir lieben Dank. Mit dem Ableger warte ich noch - auf jeden Fall weiß ich schon mal, dass ich die WZ brechen soll.

  11. #11
    Registriert seit
    25.02.2015
    Beiträge
    0

    Standard AW: Schon Gefahr des Schwärmens?

    Zitat Zitat von bienenfred Beitrag anzeigen
    Pollenbretter- im April max 1 hinters Schied, alte&weitere Pollenwaben raus
    Verstehe ich das richtig: wenn ohne Schied, dann alle Pollenwaben, die es derzeit gibt, raus? Werden die nicht von der Brut als Eiweißfutter benötigt?

  12. #12
    Registriert seit
    09.01.2005
    Ort
    Niederrhein
    Beiträge
    12.583

    Standard AW: Schon Gefahr des Schwärmens?

    Was ist eigentlich der Unterschied zwischen einer Schwarmzelle und eine Umweiselungszelle? Wie erkenne ich stille Umweiselung?

    Und wie oft im Jahr bauen Bienen Weiselzellen und bauen sie selber wieder ab?
    Dem Bien folgen, heißt, den richtigen Weg wählen.

  13. #13
    Registriert seit
    21.10.2013
    Beiträge
    728

    Standard AW: Schon Gefahr des Schwärmens?

    Hallo Hobbiene,

    wenn Dein Volk so stark ist, wie Du schreibst, sofort 2 (zwei) Honigraumzargen aufsetzen. Die brauchen dringend Platz.

    Gruß
    Ulrich

  14. #14
    Registriert seit
    03.12.2010
    Ort
    Rhein Main
    Beiträge
    635

    Standard AW: Schon Gefahr des Schwärmens?

    Der Honigraum samt Rähmchen hätte bereits zu Beginn der Kirschblüte aufgesetzt werden sollen.
    Da es bereits Drohnen und Weiselzellen gibt, ist es definitiv NICHT zu früh, Ableger zu machen.
    Das Auge imkert mit.

  15. #15
    Registriert seit
    04.04.2015
    Beiträge
    73

    Standard AW: Schon Gefahr des Schwärmens?

    Ein erfahrener Imker sagte mir mal, dass Schwarmzellen zu brechen unproduktiv ist, denn das Volk macht die nächsten 6 Wochen nichts anderes als ständig neue Zellen zu ziehen, bleibt in Schwarmstimmung und arbeitet nichts. Zu 50% übersieht man eine Weiselzelle. Stattdessen folgendermaßen Ableger bilden:


    Den gesamten Brutblock (bis auf eine Brutwabe mit 1 WZ) mitsamt Königin und einer Futterwabe in eine neue Beute umsetzen und am selben Stand an einer anderen Stelle aufstellen. Im alten Volk an der alten Stelle möglichst nur noch 1 Brutwabe mit 1 Weiselzelle drin lassen ohne Königin natürlich. Brutraum dieses Fluglings mit Leerwaben auffüllen. Der Honigraum verbleibt hier. Termin: Nach 5 Tagen alle neu nachgezogenen WZ auf der Brutwabe ausbrechen, dazu Bienen abkehren, damit keine WZ übersehen wird. Es darf nur 1 WZ im Volk bleiben! 12 Tage nach dem Schlupftermin der WZ sollten Eier oder junge Maden in drin sein, sonst "Weiselprobe" einhängen u.s.w. (Man könnte auch im Brutling eine neue Königin nachziehen falls man die alte austauschen will, Prodzedere gleich wie beim Flugling mit mehr Brutwaben...)

    -> Der Brutling kann nicht schwärmen, weil die Flugbienen alle in die alte Beute zurückfliegen und die verbleibenden Brutbienen schwärmen nicht. Der Flugling wird nicht schwärmen, da er erst keine und später wieder nur eine Königin hat.
    Das Bienenvolk hat genau das was es wollte nämlich die Teilung des Volkes und eine neue Königin. Nur dass die Damen nicht extra ausziehen mussten und auch keine Gefahr von Nachschwärmen besteht.

    So möchte ich das jedenfalls dieses Jahr wieder machen nachdem es letztes Jahr schon gut geklappt hat und der Flugling, der keine Brut betreuen musste munter weiter gesammelt hat und die Honigräume befüllt hat.


    Gruß Allgäuimker

    P.S.: Schade dass es nun kalt wird. Die ersten Honigräume sind hier schon halbvoll, paar Tage Flugwetter und der Löwenzahn hätte noch voll genutzt werden können.


Ähnliche Themen

  1. Bienenbaum - Gefahr für den Honig?
    Von Doro E im Forum Gehölze
    Antworten: 22
    Letzter Beitrag: 13.11.2015, 13:38
  2. Königin in Gefahr?
    Von Pfeilstern im Forum Fragen, Hinweise, Tipps und Ratschläge, nicht nur für Einsteiger
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 07.04.2014, 09:54
  3. Varroa-Gefahr gebannt?
    Von bienudo im Forum Varroakontrolle und -bekämpfung
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 07.05.2009, 23:04

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •