Seite 5 von 8 ErsteErste 12345678 LetzteLetzte
Ergebnis 61 bis 75 von 115

Thema: Schon Gefahr des Schwärmens?

  1. #61
    Registriert seit
    17.01.2009
    Ort
    Reuden an der Fuhne
    Beiträge
    2.022

    Standard AW: Schon Gefahr des Schwärmens?

    Ja Freunde,
    auch ich habe gestern meinen ersten Schwarm eingefangen. War eine etwas längere Prozedur wegen ungünstiger Lage in Hecken. Die Unterbrechung mit Bier und Döner auf der Terrasse von Freunden in der Nähe hat aber dann doch zum Gelingen beigetragen. Ein schöner Tag.
    Viele Grüße
    Wolfgang
    Der Unterschied zwischen Theorie und Praxis ist in der Praxis größer als in der Theorie, also theoretisch.


  2. #62
    Registriert seit
    27.02.2015
    Ort
    Landkreis Rosenheim Oberbayern
    Beiträge
    292

    Standard AW: Schon Gefahr des Schwärmens?

    Hallo zusammen,
    ich kann es ebenfalls bestätigen dass auch bei mir jede Menge bestifteter Spielnäpfchen vorhanden sind.
    Und wie bei euch auch mittig auf den Waben. Am Freitag bei der Durchsicht hatte ich pro Volk an die 3 bis 4 bestiftete plus 4 bis 5 schon mit Gelee Royal und Maden gefüllte Zellen gehabt.
    Der Drohnenrahmen ist aber bei allen Völkern ausgebaut und bestiftet. Wurde auch vor 14 Tagen zum ersten Mal schon ausgeschnitten
    Ich kämpfe derzeit nur dass mir der Brutraum mit Honig zugeknallt wird und nicht zu 100 % in den HR getragen wird obwohl der schon so gut wie ausgebaut ist.
    Gruss Markus

  3. #63
    Registriert seit
    24.06.2013
    Ort
    Kreis Warendorf - NRW
    Beiträge
    2.087

    Standard AW: Schon Gefahr des Schwärmens?

    Moinsen,

    auch bei mir gestern das erste Volk mit bestifteten Näpfchen gehabt....

    Gruß
    Frank
    12er Dadant, Buckfast

  4. #64
    Registriert seit
    04.02.2014
    Ort
    Plön
    Beiträge
    660

    Standard AW: Schon Gefahr des Schwärmens?

    Liebe Süd- und Westimkers,

    im Norden ist erst jetzt der Frühling angekommen und es verspricht eine gute Woche zu werden - mit Kirsche und Raps. Die Kisten sind voll und nach der letzten Kaltwoche sind die Futterwaben auch leer. Selbst die angetragenen Honigräume wurden eingesetzt - tw. vollständig entleert. Spielnäpfchen fand ich eines (!) im stärksten Volk. Somit rechne ich mit Schwärmerei erst ab Mitte bis Ende Mai.... dann aber richtig !

    Nordische Grüße

    Rainer

    Rainer
    Anerkennen, was ist ! (Hellinger)


  5. #65
    Registriert seit
    28.04.2015
    Ort
    Stemwede NRW
    Beiträge
    77

    Standard AW: Schon Gefahr des Schwärmens?

    Hallo zusammen!

    Auch einz meiner beiden Völker hat die Kälte genutzt und 4 Schwarmzellen schon verdeckelt.
    Konnte, oder besser , wollte wegen der Kälte nicht noch mehr Platz geben.
    Hab die Zellen gebrochen und den Honigraum, in der Golzbeute, freigegeben.
    Kamm mir so vor als hätten sie die Königin auf die, vor der Kältewelle, gegebenen Mittelwände (jetzt natürlich schon ausgebaut) verbant. Die Schwarmzellen wurden auf dem anderen Ende des Bruhtraums angelegt, wo sich auch keine frische Bruht oder Stifte befanden.
    Was denkt Ihr ? Geben die sich damit zufrieden oder werden sie wieder Schwarmzellen anlegen?

    Hab mir überlegt einen Königinenableger zu machen,wenn sie nochmal Schwarmzellen ansetzen.
    Weiß aber nicht wieviel und welche Bruht ich mit raus nehmen sollte.

    Für jede Anregung dankbar.

  6. #66
    Registriert seit
    21.10.2013
    Beiträge
    804

    Standard AW: Schon Gefahr des Schwärmens?

    Bei mir gestern auch, bestiftete WZ und auch schon verdeckelte. Aber noch kein Schwarm raus. Teilweise sind die Zellen auch ausgefressen worden. Von alter oder junger Königin???
    Und auch, trotz verdeckelter WZ, Stifte.
    Ich bin eindeutig zu spät dran.
    Bei einigen Völkern Umweiselungstendenz, was ist nur mit den Königinnen vom letzten Jahr los?


    Gruß
    Ulrich

  7. #67
    Registriert seit
    23.06.2015
    Ort
    Unterfranken
    Beiträge
    58

    Standard AW: Schon Gefahr des Schwärmens?

    Interessant das es euch auch so geht. Habe schon an mir gezweifelt.
    Letzte Woche keine Durchsicht aufgrund der Kälte gemacht, dass rächte sich am Samstag.

    In vielen Völkern hatte ich bis zu 3 verdeckelte WZ, teilweise direkt auf der Wabe.

    Alle WZ zerstört, mal sehen was der nächste Samstag bringt...

  8. #68
    Registriert seit
    25.08.2015
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    70

    Standard AW: Schon Gefahr des Schwärmens?

    So, gerade noch mal ins Volk geschaut und jetzt auch auf der Drohnenwabe Ansätze von WZ entdeckt. Insgesamt sind es jetzt sieben WZ im Volk, zum Teil bestiftet. Ich gehe jetzt also doch von Schwarmstimmung aus. Außerdem habe ich zwei Waben entnommen, die vor allem mit Pollen voll waren (Schande über mein Haupt, dass ich das nicht schon früher getan habe, das hat höchstwahrscheinlich die Schwarmstimmung ausgelöst?) und stattdessen eine Leerwabe und eine Mittelwand gegeben.
    Sollte ich also nun alle WZ brechen?
    Hier ein wenig Anschauungsmaterial:

    http://img4web.com/g/2YZC

  9. #69
    Registriert seit
    13.08.2006
    Ort
    Bocholt, ab 15.10.2011 Oberhausen
    Beiträge
    4.013

    Standard AW: Schon Gefahr des Schwärmens?

    Zitat Zitat von Honey Bee Beitrag anzeigen
    Ich gehe jetzt also doch von Schwarmstimmung aus.
    Sollte ich also nun alle WZ brechen?
    Hier ein wenig Anschauungsmaterial:

    http://img4web.com/g/2YZC
    Hallo Honey Bee. Erst mal alle Schwarmzellen brechen. In regelmäßigen Abständen (7 Tage ) Volk durchsehen. Kommt der Schwarmtrieb nicht zum erliegen KÖ Ableger machen. KÖ Ableger auf jetzigen Volksstandplatz setzen und Muttervolk versetzen. Nach erfolgreicher Begattung der JungKÖ im Muttervolk könnte zurückvereinigt werden. AltKö abdrucken oder anders verwenden.

    Gruß Josef
    Buckfast . 10 Völker . DNM Holzbeuten 13 ner Zargen . Dadant US Frankenbeute

  10. #70
    Registriert seit
    13.08.2006
    Ort
    Bocholt, ab 15.10.2011 Oberhausen
    Beiträge
    4.013

    Standard AW: Schon Gefahr des Schwärmens?

    Zitat Zitat von Jakobm Beitrag anzeigen
    Hallo zusammen!

    Hab mir überlegt einen Königinenableger zu machen,wenn sie nochmal Schwarmzellen ansetzen.
    Weiß aber nicht wieviel und welche Bruht ich mit raus nehmen sollte.

    Für jede Anregung dankbar.
    Hallo Jakobm. Nur die Wabe auf der sich die KÖ befindet.

    Gruß Josef
    Buckfast . 10 Völker . DNM Holzbeuten 13 ner Zargen . Dadant US Frankenbeute

  11. #71
    Registriert seit
    28.04.2015
    Ort
    Stemwede NRW
    Beiträge
    77

    Standard AW: Schon Gefahr des Schwärmens?

    Zitat Zitat von derbocholter Beitrag anzeigen
    Hallo Jakobm. Nur die Wabe auf der sich die KÖ befindet.

    Gruß Josef
    Hallo Josef
    Danke für die Antwort
    Werde es so versuchen, wenn es nötig sein wird.
    Gruß Jakob


  12. #72
    Registriert seit
    19.02.2016
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    364

    Standard AW: Schon Gefahr des Schwärmens?

    Zitat Zitat von derbocholter Beitrag anzeigen
    Nur die Wabe auf der sich die KÖ befindet.
    Hallo Josef,
    warum eigentlich? Um das alte Volk möglichst stark und intakt zu lassen und der Kö-Ableger mit einer Brutwabe bereits stark genug ist?
    Gilt das gleichermaßen für 1,0 Maße DNM/Zander wie für 1,5 Maße DNM/Zander/Dadant?

    Gruß, Jörg

  13. #73
    Registriert seit
    30.01.2013
    Ort
    Nürnberg
    Beiträge
    41

    Standard AW: Schon Gefahr des Schwärmens?

    Hallo,
    hier eine Zwischenfrage einen eigenen Thread möchte ich nicht.

    Heute in zwei Völker einmal 2 und einmal 3 Weiselzellen entdeckt. Je eine war schon verdeckelt. In den Völk mit den drei Weiselzellen sah ich eindeutig Eier. In beiden Völker war auch kleinste Larven. Die Königinnen konnte ich nicht entdecken da auch nicht gezeichnet. Leider ist mir nicht bekannt ob die Alte kurz vor einem Schwarm die Eiablage einstellt oder nur reduziert.

    Was spricht für stille Umweiselung.
    Vielen Dank
    ThomasK

  14. #74
    Registriert seit
    25.08.2015
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    70

    Standard AW: Schon Gefahr des Schwärmens?

    Zitat Zitat von derbocholter Beitrag anzeigen
    Erst mal alle Schwarmzellen brechen. In regelmäßigen Abständen (7 Tage ) Volk durchsehen. Kommt der Schwarmtrieb nicht zum erliegen KÖ Ableger machen. KÖ Ableger auf jetzigen Volksstandplatz setzen und Muttervolk versetzen. Nach erfolgreicher Begattung der JungKÖ im Muttervolk könnte zurückvereinigt werden. AltKö abdrucken oder anders verwenden.
    Vielen Dank für den Tipp, Josef! Habe ihn nun doch noch nicht befolgt, denn als ich mir die Zellen neben den WZ ansah, sah ich: Mindestens fünf Stifte pro Zelle. Nun bin ich sehr verwirrt. Könnte das Volk drohnenbrütig sein und trotzdem versuchen, Weiseln zu ziehen?!

  15. #75
    Registriert seit
    10.12.2015
    Ort
    Neuwied
    Beiträge
    50

    Standard AW: Schon Gefahr des Schwärmens?

    Hallo,

    habe heute auch meinen ersten Schwarm für dieses Jahr aus dem Bäumchen geklopft.
    Gute Kopfhöhe und mein Kleinster hat assistiert. Beim zweiten Versuch war auch die Königinmutter mit im Hobbock.

    Grüße aus NR
    Thomas
    Morgen ist die Summe aus gestern und heute

Ähnliche Themen

  1. Bienenbaum - Gefahr für den Honig?
    Von Doro E im Forum Gehölze
    Antworten: 22
    Letzter Beitrag: 13.11.2015, 13:38
  2. Königin in Gefahr?
    Von Pfeilstern im Forum Fragen, Hinweise, Tipps und Ratschläge, nicht nur für Einsteiger
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 07.04.2014, 09:54
  3. Varroa-Gefahr gebannt?
    Von bienudo im Forum Varroakontrolle und -bekämpfung
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 07.05.2009, 23:04

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •