Seite 4 von 8 ErsteErste 12345678 LetzteLetzte
Ergebnis 46 bis 60 von 115

Thema: Schon Gefahr des Schwärmens?

  1. #46
    Registriert seit
    22.07.2014
    Ort
    Bei Köln
    Beiträge
    2.486

    Standard AW: Schon Gefahr des Schwärmens?

    Zitat Zitat von SK-Honig Beitrag anzeigen
    Am Freitag soll es wieder 11°C werden. Da wären die neuen Schwarmzellen dann verdeckelt und das Volk auf schwärmen programmiert.
    Die sind jetzt schon völlig fertigprogrammiert. Jetzt hilft Dir nur noch die Mutti rausnehmen, entweder als vorweggenommener Vorschwarm oder als Flugling.

    Beste Grüße und viel Erfolg!
    Ralf
    Imkern im Spannungsfeld zwischen Hoffnung und resignativer Reife


  2. #47
    Registriert seit
    27.02.2015
    Ort
    Landkreis Rosenheim Oberbayern
    Beiträge
    290

    Standard AW: Schon Gefahr des Schwärmens?

    Zitat Zitat von rase Beitrag anzeigen
    Mit den winzigen Unterschied, das sie da brutfrei sind. Leute.

    Beste Grüße,
    Ralf
    Und wie überprüfst Du im Winter die Brutfreiheit? In dem dass Du kurz ne Kippkontrolle machst oder von oben in die Wabengassen reinschaust oder? Und da hatten wir ja heuer mehr als genug Völker welche noch Brut hatten. Und die eigentliche Kippkontrolle dauert ja nicht lange. Aber ich lasse mich auch gerne von einer anderen Vorgehensweise überzeugen.

    Gruss Markus

  3. #48
    Registriert seit
    12.10.2013
    Ort
    Stadt Wettin-Löbejün Sachsen-Anhalt
    Beiträge
    70

    Standard AW: Schon Gefahr des Schwärmens?

    Hallo an alle,

    also bei uns ist es viel zu kalt... Kein einziger Schwarm in Sicht, bei einem Volk hatte ich bis jetzt ein Spielnäpfchen mehr nicht. Hier im osten kann es noch dauern...
    10 Völker - DNM - Carnica

  4. #49
    Registriert seit
    22.07.2014
    Ort
    Bei Köln
    Beiträge
    2.486

    Standard AW: Schon Gefahr des Schwärmens?

    Zitat Zitat von Kapiro Beitrag anzeigen
    Und die eigentliche Kippkontrolle dauert ja nicht lange. Aber ich lasse mich auch gerne von einer anderen Vorgehensweise überzeugen.
    Nützt Dir doch eh nix, die 'Kippkontrolle': Das Zellen angezogen wurden wußte man schon vorher, und für nix anderes ist die Kippkontrolle da. Wenn Du siehst, oha, da sind Zellen, kommst Du ja eh nicht umhin, alle Waben, jede einzelne, anzuschauen. Also genau die Art Info, die Du so bekommen könntest, ist von vorneherein sinnfrei. Wenn Du weißt, die sind schon länger durch die Paßkontrolle und warten nur noch auf die Starterlaubnis, dann bleibt Dir nur noch am ersten warmen Tag früher da zu sein als die Damen abreisen wollen (ich sach mal: bis so gegen 11 Uhr), die Kiste aufzumachen, die Königin rauszufangen und dann die Situation irgendwie einzufangen.

    Entweder HR mit einer Brutwabe aufs Bodenbrett, Mutti und ihre Crew verstellen. Zellen nach 9 Tagen brechen, neue Brutwabe einhängen. Nach 9 Tagen nochmal brechen, mit dem alten Volksteil vereinigen. Funktioniert, ist wenig elegant und Du behältst die alte Mutti. Gibt noch Honig, aber so richtig sammeln wollen die Flugbienen dann nicht mehr.

    Oder, Mutti bleibt mit ihren Bienen, aber ohne Brut am Standort, Brut zieht sich 'ne neue Mutti. Gibt bei beiden nicht mehr so richtig viel Honig, weil der Volksteil mit Mutti einbricht, wenn die Flugbienen fertig haben und die neue Brut noch nicht am Start ist.

    Oder, eine Wabe (die mit Mutti) geht raus, alle Zellen bis auf ein-zwei werden gebrochen (die wo viele Bienen dran sitzen, so wie Bernhard schreibt bleibt stehen), nach 14 Tagen Nachschau, wenn die neue legt ist alles Ok, wenn nicht zurückvereinigen mit Mutti. Mein Liebling. Gibt Honig und 'ne neue Königin (man kann auch anstatt 'ne Zelle stehen zu lassen, eine fertige Edelzelle zusetzen, dann aber bitte mit Zellschützer!).

    Geht (funktioniert) aber alles nur bei Flugwetter!

    Oder, ...
    Oder,...
    Oder,....

    Nur Kippkontrolle bei 5'c, das laß sein.

    Beste Grüße,
    Ralf
    Imkern im Spannungsfeld zwischen Hoffnung und resignativer Reife

  5. #50
    Registriert seit
    13.07.2010
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    1.867

    Standard AW: Schon Gefahr des Schwärmens?

    Zitat Zitat von Kikibee Beitrag anzeigen
    Naja, diesen Hinweis ("geschwärmt wird nur über 20°C") hatte ich da gerade in Frage gestellt. Das wurde dann auch bald relativiert mit "in der Regel" und dem Hinweis, dass es um suizidale Völker, die bei den derzeit herrschenden kalten Temperaturen schwärmen, generell nicht schade ist. Gruß von Kikibee Seelisch gerade erst beim Zweit-Durchlenzen und noch gar nicht in Schwarmstimmung.
    Also da mich das auch mal interessiert hat hab ich bei den Hessen folgendes zu den Temperaturen gefunden
    Wann ziehen sie aus?

    An warmen Tagen bei Temperaturen über 15° C, und zwischen 10.00 und 15.00 Uhr

    (Normalzeit) und:Ohne Rücksicht auf Feiertage!
    Schade das es dazu keine Daten des Projektes Klimabiene gibt... :(
    Geändert von obi11 (26.04.2016 um 17:39 Uhr) Grund: Link vergessen


  6. #51
    Registriert seit
    11.12.2014
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    593

    Standard AW: Schon Gefahr des Schwärmens?

    Habe wegen Futterkranzprobe letztes Wochenende trotz 10°C rangemusst.
    ich ziehe im 7/14 Tage-Rhytmus die Drohnenwabe(n) -wenn mehrere Zipfel statt gleichmäßiger Bau, schaue mir noch die Wabe davor und dahinter an bzgl Brut/Pollen, wenn keine Eier und Pollen glänzend, schaue ich nach Weiselzellen, sonst mache ich nach Entfernen verdeckelter DrBrut die Kiste wieder zu.
    Bei den 1zargigen Bruträumen klappt das gut.
    2-3 habe das Bild, aber noch keine WZ, nur Spielnäpfchen, ist aber bei der momentanen Bienendichte schlecht zu sehen. Aber bei den Temperaturen-um die 5-10°C und nachts 1-3°C, geht kein Scharm ab.
    Ab Freitag solls wärmer werden - da werde ich die ersten ABleger aus diesen Kandidaten bilden jeweils mit 4 Brutwaben, wenn ich die Kö oder eine Wz sehe kommt sie mit, dann sind die zur Linde bereit zum Honig schleppen. Der Raps zeigt gerade erste Blüten in 50m Entfernung.
    Gruß Fred

  7. #52
    Registriert seit
    01.01.1970
    Beiträge
    0

    Standard AW: Schon Gefahr des Schwärmens?

    Zitat Zitat von obi11 Beitrag anzeigen
    Also da mich das auch mal interessiert hat hab ich bei den Hessen folgendes zu den Temperaturen gefunden

    Schade das es dazu keine Daten des Projektes Klimabiene gibt... :(
    Hallo Andreas,

    gab es nicht mal eine Schwarm-Melde-Webseite? Da waren meiner Erinnerung nach auch die Temperaturen mit angegeben und unter 20 Grad ging so gut wie nix in die Luft.

    Das hängt aber sicher auch davon ab, wie der Temperaturverlauf insgesamt über Tage/Wochen ausschaut. Wenn da eben überhaupt keine Ü-20-Tage in Sichtweite kommen, dann reicht vielleicht auch schon ein 15-er Tag, wenn diese Temperatur die vergangenen 4 Wochen nicht erreicht wurde.

    Möglicherweise dämpfen die dauerhaft niedrigen Temperaturen den Schwarmtrieb auch deutlich, wer weiß das schon so genau, es gibt ja öfter mal was Neues in der heutigen Zeit. Auf eine bevorstehende Mini-Eiszeit wurden wir durch die Medien ja schon längere Zeit vorbereitet. Voila, da ist sie

    Grüße Sven

  8. #53
    Registriert seit
    13.07.2010
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    1.867

    Standard AW: Schon Gefahr des Schwärmens?

    Hallo Sven,
    Du meinst sicher klimabiene.de ? Da hatte ich ja gehofft das man die erhobenen Daten vielleicht doch teilt.
    Wäre natürlich möglich das die mäßige Mitarbeit der Imker keine vernünftige Datenbasis hat zugelassen...
    Melden kannst Du nach wie vor in der Schwarmbörse!

    LG
    Andreas

  9. #54
    Registriert seit
    15.07.2002
    Beiträge
    1.706

    Standard AW: Schon Gefahr des Schwärmens?

    Zitat Zitat von Maybee Beitrag anzeigen
    gab es nicht mal eine Schwarm-Melde-Webseite? Da waren meiner Erinnerung nach auch die Temperaturen mit angegeben und unter 20 Grad ging so gut wie nix in die Luft.
    Leider nur Daten von 2016 und ohne Temperatur:
    http://schwarmboerse.de/schwarm/schw...tik/index.html

    Leider nur eine Fehlermeldung und auch keine Daten:
    http://www.klimabiene.de/?page_id=876

  10. #55
    Registriert seit
    25.08.2015
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    70

    Standard AW: Schon Gefahr des Schwärmens?

    Habe heute in einem meiner Völker drei WZ entdeckt. Sie saßen mittig auf der Wabe. Das Volk hatte keine verdeckelte Brut, aber offene jüngste Brut/Eier -> alte Königin noch da. Warum bloß? Das Volk ist nicht übermäßig stark, hat genug Platz und noch keine Drohnenbrut - die DW ist ausgebaut aber nicht bestiftet. Oder wollen die jetz umweiseln? Ich bin verwirrt.

    LG
    HoneyBee

  11. #56
    Registriert seit
    25.04.2015
    Ort
    Giengen/Brenz
    Beiträge
    134

    Standard AW: Schon Gefahr des Schwärmens?

    Sieht in der Tat aus der Ferne nach Umweiselung aus (Zelle mittig auf der Wabe). Hatten letztes Jahr auch so einen Fall. Allerdings war dort auch der Grund
    relativ ersichtlich. Und zwar hatte die Königin ein lahmes Bein. Wir haben angenommen, dass das der Grund für die Umweiselung ist.

    Allerdings hatten die nur eine einzige Weiselzelle angelegt. Keine Ahnung was hier alles möglich ist. Aber ich denke, dass die Experten hier ein paar
    mehr Erfahrungswerte zu bieten haben als den einen Fall der mir bisher untergekommen ist!

    Gestern im Königinnenzuchtkurs habe ich übrigens gelernt, dass Königinnen aus einer Umweiselung Super sind (sofern wärme, Versorgung usw. aufgrund
    des kleinen Volkes in deinem Fall nicht zu kurz kamen). Im Gegensatz zu Schwarmzellen und erst recht Nachschaffungsköniginnen. Das mit den Schwarmzellen
    kommt aber von der Meinung Schwarmzelle = Schwarmkönigin. Diesen Zusammenhang kann ich noch nicht bewerten und genieße diese Info noch mit Vorsicht.
    Schließlich entstehen diese Zellen aus dem Überfluss und sind grundsätzlich erstmal als gut zu bewerten. Was die Schwarmneigung angeht müsste man
    tatsächlich gesondert bewerten. Hat evtl. jemand dazu mal ne Studie gemacht?

    MfG Max

  12. #57
    Registriert seit
    12.04.2013
    Ort
    Osternienburger Land 57m ü NHN
    Beiträge
    162

    Standard AW: Schon Gefahr des Schwärmens?

    Ich hatte vor 7 Tagen keine Weiselzellen gesehen und heute gegen 19.00 Uhr dann einen Schwarm im Baum entdeckt und geerntet. Sicher auch mit mäßigem Erfolg, da nicht alle Beinen in die Kiste wollten, so dass ich die vor der Tür so gut als möglich dann zum Übernachten in eine leere Beute gekehrt habe. Lustig fanden sie es nicht und haben vier mal zurück geschlagen.
    Grüße Bernd


  13. #58
    Registriert seit
    19.02.2016
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    364

    Standard AW: Schon Gefahr des Schwärmens?

    Hey HonesBee,
    habe gestern beim Durchsehen eines der Völker ähnliches erlebt: auf einer der Waben diese Weiselzelle:
    Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	IMG_3404.jpg 
Hits:	208 
Größe:	166,8 KB 
ID:	7040
    Dennoch zusätzlich am unteren Rand von 2 anderen Waben insgesamt 5 verdeckelte Schwarmzellen. Den DR hatten sie nicht mehr ausgebaut. Die KÖ habe ich gefunden, spazierte stolz in der Gegend rum.
    Sah also trotz mittigen Sitzes einer der Zellen eher nach Schwarmstimmung aus. Habe entsprechend einen KÖ-Ableger gebildet und die Schwarmzellen gebrochen.
    Bin gespannt, was die Profis hier meinen. Oder haben wir es mit der Gleichzeitigkeit einer Umweiselung und Schwarmstimmung zu tun? Gibt es das?

    Gruß, Jörg

  14. #59
    Registriert seit
    14.05.2015
    Ort
    Berlin Biesdorf
    Beiträge
    758

    Standard AW: Schon Gefahr des Schwärmens?

    Bei mir sind 7 Kandidaten in den Startlöchern, aber nur mit Spielnäpfchen. Nach der kalten Woche fast ohne Flugmöglichkeit trotz voller Kirschblüte sind die Vorräte einfach noch nicht ausreichend. Das wird sich aber in der kommenden Woche hier in Berlin schlagartig ändern, schätze ich mal. Freut euch auf das kommende Wochenende (Durchsicht) und die Woche danach... (wer gerne Schwärme einfängt)!

  15. #60
    Registriert seit
    19.02.2016
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    364

    Standard AW: Schon Gefahr des Schwärmens?

    Ist schon losgegangen in Berlin, Kruppi, der Schwarmfänger unseres IV hat schon einen eingesammelt ...

    Gruß, Jörg

Ähnliche Themen

  1. Bienenbaum - Gefahr für den Honig?
    Von Doro E im Forum Gehölze
    Antworten: 22
    Letzter Beitrag: 13.11.2015, 13:38
  2. Königin in Gefahr?
    Von Pfeilstern im Forum Fragen, Hinweise, Tipps und Ratschläge, nicht nur für Einsteiger
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 07.04.2014, 09:54
  3. Varroa-Gefahr gebannt?
    Von bienudo im Forum Varroakontrolle und -bekämpfung
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 07.05.2009, 23:04

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •