Beiträge von Jörg K.

    Hallo Patrick Johannes,


    ich dachte, daß sich Kunstschwärme besonders für das Einweiseln unbegatteter Königinnen eignen würden?
    Ich habe bisher immer (mühsam) die Nachschaffungszellen gesucht und entfernt bevor ich die neue Weisel reingehängt habe. Das wollte ich mir jetzt einfach sparen ...


    Gruß Jörg

    Hallo zusammen,

    ich habe mal eine typische Anfängerfrage ...

    Ich bekomme in der nächsten Woche unbegattete Weisel und möchte diese gern sicher in einen Ableger einweiseln.

    Frage:
    Könnte es funktionieren, wenn ich 2 halb gefüllte Honigwaben mit Bienen in einen Ablegerkasten tun würde, dann unbegattete Königin im Zusetzkäfig dazwischenhängen und alles komplett 1...2Tage in "Kellerhaft" stellen. Danach Annahme der Königin prüfen, Futterteigverschluß machen usw.

    Ich erhoffe mir daraus eine einfache Entnahme einer ausreichenden Bienenmenge (2 besetzte Waben) + Vorräte für die Kellerhaft und den Anfang + sicherer brutfreier Ableger und sichere Annahme (-> Kunstschwarm) der nervösen Weisel.


    Was denkt Ihr ist das Quatsch oder sollte ich das probieren?

    Warum sollte ein Kunstschwarm eigentlich mind. 1,5kg haben?

    Gruß Jörg

    Hallo zusammen,


    ich habe in diesem Zusammenhang ein Problem...


    Mir ist aufgefallen, daß bei offenen Einschüben immer eine ganze Menge Bienen ("eine Hand voll") unter dem Lüftungsgitter sitzt und scheinbar das Flugloch nicht finden können. Hat jemand eine Idee, ob das schlimm ist oder was ich dagegen machen könnte?


    Ich habe Holzmagazine (DNM-Kaltbau, analog Hohenheimer Einfachbeute) mit flachen Böden. Die Magazine (2 Stck.) stehen auf Lagerhölzern. Ich habe schon Sperrholzplatten als "Rampen" davor gestellt und die Zwischenräume zwischen den Beuten und daneben etwas mit Kanthölzern abgesperrt.


    Gruß Jörg

    Hallo Borderbee,


    das mit den Mäusen könnte natürlich sein. Wenn, dann müssten die sich aber von unten das gespannte Gewebe durchbeißen -> haben theoretisch keinen "Angriffspunkt. Problematischer wäre aufkratzen o.ä.


    Die beiden Böden mit diesem Gewebe habe ich für Ablegermagazine gemacht, nur für den Sommer.



    Gruß Jörg

    Hallo nobody,


    ich baue auch alles selbst, DNM-Magazine in Anlehnung an die Hohenheimer Einfachbeute. Nur die Böden baue ich nach einer Anleitung von Christian Jeschke - echt genial die Dinger. Dabei kommt man auf ca. 5€ pro Stück und dabei ist der Draht (Lüftungsgitter) mit Abstand das teuerste. Deshalb habe ich jetzt 2 Stück zur Probe mit Armierungsgewebe (Kunststoffgewebe / Fassaden-Putzuntergrund) gemacht.


    Hat jemand Erfahrungen, ob die Bienen dieses Armierungsgewebe zerstören?


    Viele Grüße


    Jörg


    http://www.imkerei-jeschke.de/