Beiträge von apirita

    Hi, gute Frage.
    Die Schräubchen, die bei den italienischen Bienenfluchten (gelbe runde Scheiben) beigelegt sind, sind zu lang bzw. das Sperrholz zu dünn.
    Daher habe ich die mitgelieferten Doppelklebestreifen genutzt, die hielten aber in einigen Fällen nicht lange.
    Daraufhin habe ich sie mit Patt+x festgeklebt. Ist nun nicht mehr entfernbar, auch blöd.
    Ideale Lösung noch nicht gefunden.
    Grüße
    apirita

    ja, das wird's sein.
    Für Schied wiederum ist zu wenig Platz.
    Ich werde am Ende des Sommers Kunstschwärme machen und die Rähmchen austauschen.


    Sagte ich schon, dass ich Fan von Normierung bin?
    :cool:

    Hallo,
    ich habe von den Kindern eines verstorbenen Imkers zwei Völker in Styroporbeuten übernommen.
    Steht was von "Taunus" drauf.
    Heute habe ich zunächst ein Volk in meine Beute umgesetzt.
    Da sind je Zander-Zarge 9 Rähmchen drin, und zwar mit überbreiten Oberträgern ("modifiziert" heißt das, glaube ich.
    Ist das normal?
    In meine Holz-Zander-Zargen passen 10 Rähmchen, die etwas schlanker sind.
    Nun habe ich neun dicke drin plus etwas mehr Platz als gewohnt. Neun dicke plus eines meiner Rähmchen passen aber nicht, jedenfalls nicht ohne Gequetsche, ich habs nicht versucht.
    Grüße
    apirita

    oh, jetzt muss ich aber mal hinrennen und gucken, was da blüht, wenn es nicht der Weißdorn ist. Schlehen gibt es hier fast keine, sonst würde ich wissen, wo ich die ernten kann.
    Jedenfalls, das mit dem "Honigraum aufsetzen zur Kirschblüte" scheint mir so für Rhein-Main nicht zu stimmen. Ich werde mich demnächst an der Blüte der wilden Pflaumen orientieren.
    Trotz der bisher kühlen Witterung sind die Völker sehr stark, ausgeprägte Brutnester. Ersten Drohn bereits gesichtet.

    Kannst loslegen.
    Habe gestern HR aufgesetzt. Bei uns ist die Blüte der wilden Pflaume und des Weißdorn fast durch.
    Die kommenden Tage werden warm.
    Saarland hat ja auch recht mildes Klima.
    Ich hatte den Eindruck, ich war schon zu spät. Mit dem Einengen auf jeden Fall - hätte ich vor 3 Wochen machen sollen.
    Teils schon Überbau auf oberer Zarge mit Honigeintrag.

    Zitat

    Denn der Vergleich hinkt schon bei dem sehr unterschiedlichen Verlauf der Jahreszeiten. Deshalb weiß ich wovon ich rede. Man sollten in dem System imkern, dass auch den natürlichen Gegebenheiten in den entsprechenden Breitengraden angepasst ist.


    Ich hatte # 17 gelesen, aber was meinst Du mit obigem Zitat?
    Neulich war eine Doku in Arte "Im Bann der Jahreszeiten", da wanderte Norbert Pöplau mit TBH in eine Apfelplantage. Scheint also möglich zu sein...
    Grüße
    apirita

    Sabi(e)ne, woher wusstest Du, dass ich die billigen nehmen wollte? Die, wo leichter wieder zu öffnen sind?
    Übrigens folgendes:
    Das Volk, das abgedeckt war, schien mir tot. Ein Blick in die Wabengassen zeigte wenige, tote Bienen in einer Ecke. Also ab ins Auto, zum anderen Stand gefahren, wo der Wachsschmelzer wartet. Abgestapelt neben Wachsschmelzer.
    Dumm geguckt, als einige Dutzend Bienen aus einer Wabengasse krabbelten, weit entfernt von dem toten Haufen.
    Wabe gezogen: Etwa eine Handvoll Bienen, samt der Königin, sauber gekennzeichnet noch immer mit dem grünen Punkt aus dem Imker-Edding.
    Die hatten doch überlebt, mit letzter Energie die Kö geschützt.
    Diese musste nun leider doch dran glauben, abgedrückt, Rest vor Flugloch eines starken Volkes gekippt.
    Später fiel mir ein, dass ich sie in ein Apidea-Kästchen hätte füllen können. Aber schon zu spät.
    Viele Grüße
    apirita

    Hi Bernhard,
    danke für die Bilder. Mir gefällt die Idee mit dem Ersatz für das Klavierband. Klavierband ist verhältnismäßig teuer.
    Leider habe ich keine Handkreissäge etc.
    Grüße
    apirita

    Hallo Felix,
    ich bin in dieser Frage zwar bei Henry, aber nehme an, Du ziehst eh Dein Ding durch.
    Schau mal im Ostend vorbei, im "Frankfurter Garten".
    http://frankfurter-garten.de/
    Dort standen zumindest vor dem Winter Bienen in Warré- und Top Bar Hive.
    Falls die den Winter überlebt haben sollten, kannst Du die Leute von dem Garten kontaktieren und nach dem zuständigen Imker fragen. Ich glaube, er heißt Hergeth.
    Der könnte Dir die Unterschiede zwischen den Beuten live zeigen.
    Viele Grüße
    apirita