Beiträge von Apidät

    Dr. Liebigs These #2


    Imkern in der Jumbo-Beite ist totaler Quatsch und Schied-Imkern ist Schiet-Imkern. Jumbo-Beuten-Imker kennen keine Wabenhygiene und haben 10 Jahre alte schwarze Waben im Brutraum.

    Dr. Liebigs These #1


    Das Bienensterben 2008 im Rheintal durch die Ausbringung von gebeizten Saatgut war ein GAU. Jedoch habe sich alle Völker, die er beobachtet hat bis Juni wieder so erholt, dass kein Unterschied zu jenen Völkern, die der Belastung nicht ausgesetzt haben, zu beobachten war.

    Guten Abend,


    auch auf die Gefahr hin, dass der Thread total ausartet, möchte ich ihn eröffnen.


    Gestern war ich auf einem Vortrag von Dr. Liebig zum Thema „Wechselwirkung zwischen Landwirtschaft und Bienenhaltung“. Meine Gefühlsregungen wechselten schnell von Neugier, kurz zu Entsetzen und dann dauerhaft auf Fremdschämen. Der Vortrag hätte eigentlich unter dem Titel stehen müssen „Dr. Liebig ist der Beste“.


    Hier möchte ich nach und nach Thesen des Vortrags einstellen und hoffe auf eine fakten- und quellenbasierte Diskussion.


    Grüße vom Apidät

    Macht mal kein Drama, sowas lernt man hier im Forum!

    Oxalsäureverdampfung - Blockbehandlung

    O.K. etwas weniger hätte sicher auch gereicht, aber besser als zu wenig... wenn da nach Milbenfall angepasst behandelt wurde ist das doch o.k.

    Drama macht hier keiner, obwohl mich der Post schon etwas erschrecht hat!


    Zum „Aus dem Forum lernen" gehört nicht nur einen Post zu lesen oder zu zitieren und danach zu handeln. Sondern man sollte das Geschriebene im Kontext einordnen (können) und dann folgt aus dem Thread sicherlich keine Behandlung wie von Frodo1978 durchgeführt.

    Ich habe eben nach 24h nach Dampf nachgeschaut und stelle fest, dass mein Konzept gut aufgegangen zu sein scheint.

    Nach Schleudern gab es 1x Dampf und 7 Tage später 2x Schwammtuch. Dabei fiel einiges und nahm den Druck soweit, dass ich ab September dann mit der Blockbehandlung startete. 9x im Abstand von 3 Tagen. Ich habe so lange behandelt, bis weniger als 20 Milben nach 24h fielen.

    Nun also am Freitag die Winterbehandlung.

    Nach 24h waren nur vereinzelt Milben zu erkennen. Maximal waren es 10 bei einem Volk. Nun warte ich 7 Tage ab und dampfe noch mal. Auf jeden Fall ein super Ergebnis im ersten Jahr nach AS.😁

    Die Dosis macht den Unterschied zwischen Medikament und Gift. Mit 12x Bedampfung und 2x Schwammtuch bis Mitte Dezember bist du in meinen Augen eher bei letzterem.


    Im ersten Jahr nach AS? Hast du das Schwammtuch nur mit Wasser beträufelt?


    Wie kommt man auf so ein Varroa-Management? Hier im Forum oder bei anderen Publikationen habe ich soetwas noch nie gesehen...


    Grüße vom Apidät

    Ich glaube, es ist eine Kombination von Faktoren.

    Das die Biene bewusst den Stock verlässt, weil sie stirbt, ist mir zu heldenhaft.

    Aber wenn man überlegt, dass das Bienenvolk eine Gemeinschaft ist, die auf Interaktion der einzelnen Bienen beruht. Und kranke Bienen nicht mehr so agieren können und im Winter an den Rand der Traube und im Sommer nahe dem Flugloch gedrängt werden, weil sie als krank von den andern identifiziert werden.

    Wenn man dann annimmt, dass viele Krankheiten zu einem gehäuften Toilettengang führen können, also unklare Darmbewegungen auslösen. Fliegt so eine kranke Biene je nach Wetterlage auch wohl aus.

    Ist von mir rein vermutet, weil ich einfach mit dem heldenhaften Tod zum Wohle des Volkes nicht klar komme. Mensch, wie Tier haben einen Überlebensinstinkt und das sich der so einfach ausschaltet....

    Ich glaube, du solltest dich etwas mit dem Superorganismus Bien beschäftigen.

    Moin,


    gibst du die Drucke dann in Auftrag oder werden die selber gedruckt? Welcher Drucker mit welchem Papier kommt da zum Einsatz?


    Gruß

    Im Moment drucke ich selbst (Avery Zweckform mit Laserdrucker), werde aber wahrscheinlich umstellen und drucken lassen (DeineStadtKlebt.de).

    Ich finde die Entwürfe beide gut, das Einzige, was ich verbessern würde, ist der etwas knappe Abstand des Namens vom oberen Rand. Der ist etwas zu schmal geraten.

    Mach bloß keinen Rand um die Schrift: die Typografie soll ganz schlicht bleiben!

    Hans

    Welchen Abstand meinst du? Rand zu „Deutscher Honig“ oder „A-Dorfer Honig“? Die Infobox kann ich nicht mehr verschieben, bei der Ortsbezeichnung habe ich noch Spiel.


    Schrift kann man am Ausdruck gut lesen und eine Version mit Umrandung hat mir nicht gefallen. Design soll recht schlicht/klar sein mit Fokus auf dem Bild. Was ich persönlich nicht leiden kann, sind viele unterschiedliche Schriftarten oder ~größen.

    Einfach mal eine Probe machen.

    Kauf einen Geräteschuppen, etwa 3x3m, begehbar.

    Setze ihn auf Betonsteine, lass den Boden weg, stell in die Mitte einen Hocker, hänge ein Plastikzelt drüber und setz dich bei -10 Grad darein.

    Vergiss nicht ein paar Kilo Zucker!

    Und nicht das Zittern unterdrücken. Das erzeugt Wärme.🤣

    Bei all deinen Beiträgen erkennt man den nahezu unendlich großen Erfahrungsschatz mit der Zucht und Haltung der Honigbiene. Vielen Dank, dass du uns hiervon teilhaben lässt und weiter so! Du hast uns im Imkerforum noch gefehlt.


    Grüße vom Apidät

    Darf ich fragen, wie du auf den Wert kommst? Meine Berechnung ergibt 6,20 € pro kg.


    Bei der Grundhaltung bin ich bei dir. 10 € für Bienenwachs ist zu wenig.


    Grüße vom Apidät