Beiträge von Moikaner

    Sorry Avignon
    den Zusammenhang zwischen Geiz ist Geil und einen schönen Sammelbrutableger mit 10 Brutwaben oder einem Entwaiselten Vollvolk sehe ich nicht.
    Jedes dieser Völker hat am Tage 2000 schlüpfende Bienen und wenn ich nur 1 Serie mit 15 Königinnen brauche kann man die auch getrost drinnen lassen .
    Ideale Qualität.
    Im Gegenteil in beiden Varianten kann man alle 24 Std. neue Zuchtrahmen zur Anpflege einhängen da wir ja noch12 Tage lang schlüpfende Brut haben. Und die Zellen auf Finnischer verteilen. Wenn mans braucht. Ebenfalls Ideale Qualität.
    Der offene Anbrüter den ich für mich ebenfalls nutze ist ja auch nichts anderes als ein Waiselloses Volk . Man nehme einen Honigraum eines
    ausreichend starken Volkes setze eine Lehrzarge drunter und stelle dises auf dem Platz des Volkes. Jetzt kehrt man die Bienen aus dem 2. Honograum und 2/3 der Bienen des Brutraums dazu . Den Rest des Brutraums mit Königin zum abfliegen der letzten Flugbienen zur seite stellen.
    Nach 2 Std.ist Waiselunruhe und jetzt kommt die Zuchtlatte für 24.Std. nicht länger sonst werden überschüssige Zellen abgetrieben.
    Nach 24 Std. kommt der Brutraum mit Abspergitter wieder dazu ca.15 Zellen bleiben im Honigraum der Rest wird verteilt.
    Wo ist da der Unterschied oder eine Pflegelücke?
    Bei beiden Varianten gibt es keine.
    Beim Sammelbrutableger hat man den Vorteil ich hab mein Ablegermaterial schon beisammen.


    Soweit hierzu


    mfg der Moikaner

    Hallo Hobbit.
    Du möchtest doch wie ich lese auch überwintern?
    Hierzu solltest Du mindestens in 4 Magazinen überwintern.
    Um auf genügende Größe zu kommen.
    Um im Mp zu züchten wird bis mitte Mai auf 8 Zargen erweitern davon sind mindestens 6 bebrütet,
    also werden deine 4 Magazine nicht ausreichen.
    Ansonsten klappt die Waiselzucht in 4 Schritten wie im Lehrbuch.


    Avignon
    Die Zucht im entwaiselten Wirtschaftsvolk ist gängige Praxis nach Neun Tagen
    werden die ,,Überlebenszellen,, oder Nachschaffungszellen gebrochen. Und
    danach mit neuen Zucht Rahmen bestückt.
    Ist alles in Völkervermehrung in 4 Schritten nachzulesen.
    Würde mich mal interessiern wie die Zucht und Vermehrung in Frankreich angegangen wird.
    Mfg
    der Moikaner

    Mini plus ist eine sehr gute wahl.
    Ich benutze es selbst seit 5 Jahren im Dauerbetrieb und muss sie nicht mehr neu aufbauen.
    Also wird diese Arbeit wohl auch für Dich eine einmalige Angelegenheit bleiben .
    Zum Start habe ich nur mit 1cm Anfangsstreifen begonnen , im Boden war 1Pfund Apifonda und 3 Kellen Bienen ,und die Königin
    unbegattet im Ausfresskäfig . Nach zwei Wochen hab ich noch flüssig über ein Gurkenglas zugefüttert . Nach 6 Wochen aufsetzen . Fertig
    Bei guter Tracht muss man sich bis zum einfüttern nicht mehr drum kümmern.


    mfg der Mohikaner

    Danke für die bisherigen Antworten. Hat mir schon mal geholfen.


    Aber nochmal zur Frage bzgl. des Ummontieren in ein Standardmaß. Ich lese das immer wieder - auch bei verwilderten Schwärmen aus Mauerspalten oder Bäumen. Wie geht man mit der Naturwabe oder der Wabe aus dem anderen Rähmchenmaß in Verbindung mit dem vorhandenen Draht im neuen Rähmchen um? Lässt man das weg? Das wäre dann ja bei Dadant extrem wackelig. Hatte schon bei den Drohnenwaben leichte Probleme.


    Gruß
    Frank


    Das Reinbringen ist ja auch nicht das Problem - sondern das Rausbringen. Die schleppt man ja noch Jahre mit sich rum. Alles Kokolores. Und zu welchem Zweck nochmal genau? Ich kann doch warten und die schlüpfen lassen und fertig ist.



    Hallo Frank
    Ich bin absolut Bernhards Meinung ummontieren von Waben ist Unfug da freut sich mein Wachsschmelzer drauf (Verwilderter Schwarm Ect. schon wegen der Varoas).


    Hallo Bernhard


    So ein zusammengebautes Waben Sammelsurium macht nur Ärger. Ich Hab mal von einem gehört der das auch bei der Umstellung auf ein anderes Maß betrieben hatte. Zum Schluss hatte sich beim schleudern
    so eine Leiste gelöst und morts was verbogen.


    Für meine Kieler habe ich etwas anderes Gebaut da können Sie schlüpfen und zum Schluss hab ich gleich einen schönen Ableger.Link zu den Bildern


    Die Rähmchen müssen nicht sein mich hat dass Angepappe an den Wänden genervt.


    servus der Mohi

    :daumen::u_idea_bulb02: .... selbst bei 3:2 deutlich höher und evtl. ausserhalb der Messskala?!


    LGF


    Hallo Frank


    Erstens das und zweitens kenns Du den Wasser gehalt im trockenen Zuker nicht der müsste erst so zwei drei tage im Trockenofen auf nahe null gebracht werden.
    Hatt der Zucker angenommen 5% Feuchtigkeit absolut sind das ca. 3% in der 2 zu 3 Mischung.
    Auser Chemiker und Schreiner (die brauchen den zur präzisen Holzfeuchte bestimmung) hatt so etwas keiner .
    Dann käme noch die Luftfeuchte als Unsicherheitsfaktor den man herausrechnen könnte sowie die Verdunstung während des anrührens genauer als
    auf 2% kann man so eine Lösung zu hause nicht herstellen .


    Möglichkeit B Schick einen Probe Honig zur Prämirung da wird er genau gemessen (vorher mit dem eigenen Gerät messen) und dann nachjustieren.


    Aber der Tipp mit dem Sirup funktioniert bestens ich hab leztes Jahr erst Honig an den Handel Verkauft und ich hatte die gleichen Werte gemessen .


    mfg der Mohikaner


    ....Nichtsdestotrotz bin ich auch auf weitere Posts hier gespannt.
    Gruß und Dank
    Frank



    Hallo zusammen


    Die simelste Methode ist für mich einmal das Binenfutter testen.
    Da ist ja immer der Wassergehalt angegeben.
    Ich glaube nicht dass der Hersteller mehr Zucker reingibt als angegeben ,
    auch weiß der Hersteller dass die meisten Imker ein Refra. haben also ein
    zuviel an Wasser würde auch sofort auffallen.

    Hallo zusammen


    Die Lage mit den Milben ist bisher sehr entspannt . Als ein Neuimker nach Ihnen fragte musste ich sogar auf
    meine Milben Konserve zurückgreifen , ( die weden doch nicht aussterben ).
    Ansonsten verlass ich mich wieder auf Drohnenschneiden , Ableger , und im August Nassenheider und 85%
    Sowie Oxal nass im Winter.
    Brutscheune Flugling Butling Bannwabe Totale ... hab ich alles durch viel zu aufwendig.
    Das gleiche gilt für Ox bedampfen . Und Tymohl neindanke. Der Gestank


    so schauts bei mir aus

    Servus der moikaner

    IWF Filme


    Hallo zusammen gestern habe ich die IWF Filme widergefunden.
    Ich hoffe, dass ist nicht schon Tausendmal geschrieben worden.
    Die sind jetzt unter


    "TIB|AV-Portal für die Wissenschaft"


    zu finden, gebt einfach Bienen oder Heideimkerei, Königinnen ecet,
    in die Suchmaske ein die sind jetzt auch in guter Qualität für den
    Privatgehbrauch zum Herunterladen.


    MFG der Moikaner

    Hallo zusammen


    Dank an alle Beteiligte das war endlich ein Beitrag von vielen der echt mal wieder lesenswert war.


    Ich möchte noch meine Variante des umtragens vorstellen ich hatte schon einmal das vergnügen das
    nur drüber gekleistert wurde oder zum variante sofort wieder verdeckelt also das funktioniert in der Regel nicht.
    Nun ja dieses Jahr ist s mal wieder soweit so 150 von diesen Dingern dieses mal legte ich die einzeln Waben
    horizontal von hinten in die hohen Böden zusätzlich gut einfeuchten 24 Std drinnen lassen
    und auf zwei dünne Leisten gelegt, fertig.


    Rangehen alle Völker umso größer umso besser
    Ableger brauchen zwei Tage danach die Waben zur Seite oder wieder in den Honigraum
    ist vielleicht nicht für jeden machbar aber funktioniert sehr gut.


    Am besten war es wenn man die Waben einen Tag zuvor angefeuchtet hat.


    Leider viel Arbeit


    Mit freundlichen Grüßen
    Der moikaner

    jennau ditte, nur hab´ick 25€ dafür bezahlt...


    Gruß Jörg, gerade in der Mittagspause etwas lustich



    ich auch,
    auch hab mir mehrere verschiedenpreisige im Fachhandel angesehen
    und bin der starken Überzeugung, dass die sowieso alle in der gleichen Fabrik in China hergestellt werden.
    Die Kalibrierung hab ich noch nicht genau überprüft aber die angegebenen Werte unseres Futters stimmen. Benutzt einer von euch den Kaliblock


    Mit freundlichen Grüßen der mohi

    Ja das hat etwas mit der Puppenphase zu tun ich müsste selber nachschauen,
    aber die Tage stimmen an denen die neuen Königinnen unempfindlich sind .


    Im Kö Zuchtkurs sind sogar welche aus den Zellen genommen herumgezeigt
    und wieder hineingepackt worden die auch geschlüpft sind und einwandfrei waren.


    Ist das PDF angekommen?


    Der Mohikaner

    Wenn Du den ersten Link folgst siehst Du einen 11er DNM 1,5er falzlosen Kasten
    Die seitenteile haben eine Länge von 480mm -22-22(Hinten und Forne)=Lichte /Innenmaß 436mm
    Ich rechne mal anders Waben abstand 37mm *11= 407mm +29mm das sind 29mm die Du lieben wirst .
    Das beste daran ist Kombinierbar mit Zander