Beiträge von carnica18

    # 11
    Also 5 Milben pro Tag als natürlicher Abfall sind um diese Zeit von vornherein unmöglich. Sollte ein Volk tatsächlich so stark belastet gewesen sein, so wäre es schon verendet.
    Hallo,
    also bei einem Volk hab ich in der Zeit vom 06.02.-13.02.16 über 50 Milben in der Windel gefunden. Sitzt momentan auf 6-7 Wabengassen...
    Kann mir leider nicht erklären, warum es so stark befallen ist, ich habe letztes Jahr auf komplett neue Waben mit einer BW gesetzt als Flugling. Wahrscheinlich die Flugbienen....
    Jedenfalls lebt es noch und ich werde einfach mal abwarten.
    LG
    Sandra

    Sabi(e)ne: und was mach ich, wenn ich nur einen BR habe???
    Am späten Nachmittag soll sie eher auf dem Drohenbaurahmen laufen...hab ich mal gehört... aber sonst finde ich sie auch immer nicht...
    Vielleicht brauch es da doch eine gewissen Zeit und Übung...


    Gruß
    Sandra

    Hallo,
    meine Völker sind brutfrei und ich habe gestern OS behandelt. Heute gehe ich am Nachmittag ca. 8-9 °C vorbei und sehe bei einem Volk vor dem Flugloch
    zwei Drohnen und eine Biene mit gelbem Pollenhöschen!!! Ist das normal??? Nicht doch!!!
    Was finden die Bienen jetzt?


    Gruß
    carnica18

    Ich hab Zander nach Liebig mit 52x42 cm Außenmaß ist also m. E. nicht mit Dadant kampatibel, leider!


    @ Finvara: Danke für deine ausführliche Antwort. Hab ich das richtig verstanden, dass ich evtl. im Frühjahr bis ich bei Zander den 2. BR geben würde mit Schied arbeiten sollte!?
    aber im weiteren Jahresverlauf dann diesen ja komplett entferne. Im Sommer der Platz komplett für Brut und im Winter für Futter benötigt wird und erst im Frühjahr wieder
    einsetze? Lese grad das Buch "Imkern mit Großraumbeuten", aber wenn du zu diesem Thema noch was für mich hättest, würde ich mich sehr freuen!


    Gruß
    carnica18

    Bei Dadant muss ich ALLES an Beuten neu kaufen und bei Zadant kann ich alles bis auf die unterste Zarge hernehmen.
    Materialbeschaffung ist nicht das Problem, da ich beim Imkerladen bei mir ums Eck alles bekomme und der wiederum bei Holtermann.


    Gruß
    carnica18

    Hallo,
    bitte nicht schimpfen, aber ich finde nichts im Forum... Bitte um Hinweise!


    Ich möchte nächstes Jahr bei einem Volk auf Zadant umstellen. Das ist ja im Kaltbau, muss man da auch mit Schied arbeiten oder geht es auch ohne!
    Umstellung am Besten nach der ersten Schleuderung, oder? Denn da ist meiner Meinung nach noch genügend Nektar und Pollen vorhanden, dass die Bienen
    ausbauen, aber für mich ist die erste Schleuderung die Wichtigste und das Umstellen geht doch auf den Honigertrag.


    Gruß
    carnica18

    Ich hab immer unter varroawetter geschaut und da war es entweder "nicht optimal" oder "Temperatur zu gering". Deshalb hab ich gewartet.
    Jetzt steht auch wieder für die kommende Woche, dass Temp. zu gering sein wird. Trotzdem machen???

    Hallo,


    ich habe meine Völker in den ersten zwei Augustwochen mit Langzeitverdunster 150 ml 60 % AS für 14 Tage behandelt. Alle 5 Völker sind einzargig.
    Milbenfall war so ca. unter 10 Milben bis max. 30 pro Volk. Wollte jetzt nochmal Langzeitverdunster machen, aber das Wetter war nie optimal dazu.
    Hab mich dann am 19.09. für Schwammtuch 20 ml mit 60 %iger AS entschieden. Milbenfall in 36 Stunden: bei vier Völkern unter 30 und eines ca. 50 Milben.


    Soll ich heuer nochmal AS behandeln oder reicht es in der brutfreien Zeit Oxalsäure zu träufeln?


    Gruß
    Sandra

    Hallo,


    hab heuer in meinem 3. Bienenjahr die 1. AS-Behandlung mit Nassenheider Verdunster durchgeführt. Vorher immer mit Schwammtuch von unten.
    Nun ist von meinen 6 Völkern bei einem wärend der zweiwöchigen Behandlung die Kö aus der Brut gegangen.
    Soll ich bei diesem Volk eher mit Schwammtuch arbeiten, damit die Kö nicht wieder für zwei Wochen mit der Legetätigkeit aufhört?


    Gruß
    Sandra

    @ Henry: ja, ich glaub fast, du hast recht :)


    beetic : äh, du auch :) wie geht das dann mit der Kofferwaage??? Dranhängen ist wohl nicht, also auf jeder Seite kippen und wiegen? Stimmt das Gesamtergebnis dann? Nicht oder????
    Bitte um Aufklärung oder den wahrscheinlich vorhandenen LINK dazu!!!
    DANKE!!! *duck und schnell weg* tut mir leid!!!

    Hallo,


    erstmals DANKE an beetic für diese wunderbare PDF!!! Hab genau das grad gesucht!.


    ABER Trotzdem eine Frage:
    Nachdem ich meine Völker nicht wiegen kann, wollte ich von euch wissen, ob ich auch danach gehen kann, dass ich noch einfüttern muss,
    WENN -> die beiden Randwaben an der Außenseite noch ohne Futter sind???!!!
    Völker sind einzargig!


    LG
    Sandra

    Hallo,


    ja, ich weiß, es gibt einige Themen dazu...hab aber leider nicht das Richtige gefunden.


    Habe mir heute 250 ml Essigsäure (99%) gekauft und möchte meine ausgebauten Mittelwände darüber/darunter hängen.
    Hatte die zwei Jahre vorher immer Probleme mit Wachsmotten trotz heller unbebrüteter Waben!!!


    Jetzt meine Frage: Muss ich die Waben permanent mit der Essigsäure einnebeln oder reicht da eine bestimmte Zeit? Und die Essigsäure NICHT verdünnen, oder?


    Gruß
    Sandra


    Noch eine Frage zu anderem Thema: Macht ihr das in einem Arbeitsgang: Nassenheider Verdunster weg und Futtergeschirr drauf bzw. umgekehrt oder ist es da aus irgend einem Grund besser, ein paar Tage dazwischen zu warten?