Beiträge von Clas Lehmann

    Der steht am Waldrand. Ist bestimmt nichts gepflanztes.

    Doch, da ist ne Biene auf dem Bild. Genau über größten Blatt

    Moin moin,


    ich wäre geneigt, den für Kreuzdorn zu halten.


    Gruß Clas

    Der Raps ist bei uns durch :( aber noch nicht trocken.

    Weiß noch nicht wie ich die mit HR transportieren kann/soll.

    Dort stehen lassen ist ja auch keine Lösung.

    Der Transport von Völkern mit vollen Honigräumen ist nicht ohne. Da ist ein Verbrausen praktisch vorprogrammiert.

    Wenn ich ein Tag vor der Abholung die Bienenflucht einlege, könnte ich die Bienen separat von den HR transportieren und am Standort wieder zusammensetzen?

    Moin, moin,

    nein, das wird auch auf Verbrausen hinauslaufen, denke ich. Das wird im Brutraum für alle zu eng.

    Und nein, Honigräume mit nur Mittelwänden sind auch keine Lösung.

    Geduld.

    Gruß Clas

    Blütenansätze an der Robinie? Die hat doch gerade Laub ausgetrieben oder? ;)

    Vg

    Moin, moin,

    ja sicher. Wenn die blühen will, legt sie die Anlage dazu bereits in der Kospe im Vorjahr an, und mit dem Laubaustrieb und dem Längenwachstum der neuen Triebe wird die Anlage sichtbar und wächst ihrerseits...


    Gruß Clas

    Moin Simon,


    das müsste sich aber zumindest teilweise eleminieren lassen, wenn die Daten vergleichbar erhoben werden. Also auch der Entwicklungs- und Blütezustand der Bestände. Und je mehr Versuche man beobachtet und auswertet, desto mehr Klarheit könnte da hineinkommen.


    Gruß Clas

    Interessant wäre die Frage auf alle Fälle. Aber ich frage mich gerade wie man sie aus wissenschaftlicher Sicht angehen sollte um das wirklich herauszufinden... Fläche hätte ich. Weiß allerdings nicht wie man das probieren könnte...

    Moin, moin,


    im Prinzip wäre das ja ein Sortenvergleich, wie sie bei Mais hier in der Gegend viel anzutreffen sind. Für Raps gibt es die auch. Nur eben mit anderer Fragestellung. Man müsste die beobachten und die Beobachtungen dokumentieren. Bienen pro Sorte und möglichst zeitgleich erfassen. Sammeln die Nektar? Pollen? Beides? Also entsprechend Beobachtungspersonal. Wetterdaten, möglichst im Bestand, mitschreiben. Tensiometer in den Boden. Erfassung der Bodendaten.

    Das ganze womöglich auf den unterschiedlichen Böden, die für Rapsanbau in Frage kommen.


    Und natürlich die Bienen jeweils auf einer Waage stehen haben, die die Zunahmen erfasst.

    So könnte was draus werden, ist aber mehr als eine Bachelorarbeit. Eher Dissertation.


    Gruß Clas

    Moin, moin,


    Vielleicht ist es die Störung im hausfraulichen Stress? Andererseits habe ich auch schon Raps ohne Schutz geerntet, und meine Bienen bestehen nicht alle den Wesenstest nach Henry.


    Ich hatte mal einen Schwarm recht spitzer Wuselbienen gefangen, deren Genetik recht dominant ist.

    Dieses Jahr könnte es auch der Hunger sein, zu Anfang der Blüte kam hier gar nichts rein, zu kalt, und vor der Tür das große Gelb...


    Gruß Clas

    Moin, moin,


    Mais wächst außerhalb der Fruchtfolge auf Maisäckern. Alle Jahre wieder. Seit Jahren und Jahrzehnten. Hier auf der Geest.

    S-H östliches Hügelland kann von Fruchtfolge im konventionellen Anbau gesprochen werden. Zu eng ist die aber eigentlich auch.

    In der Marsch gibt es auch noch Gemüse und Kohl...


    Gruß Clas

    Moin, moin,


    das letzte Drittel.... da spielen verschiedene Dinge zusammen. Mir fällt da ad hoc ein:

    - Das Längenwachstum ist durch und braucht weniger Assimilate.

    - Es ist im Jahreslauf drei Wochen später und daher im Schnitt wärmer und länger hell. Der Nektarfluss ist also stärker und die Arbeitszeit der Bienen pro Tag im Feld länger.

    - Die Bienen haben ihre Trachtstärke wirklich erreicht und genug Pollen drin und fokussieren daher auf Nektar.


    Gruß Clas

    Die Rähmchen müssen oben eingehängt und etwa 10 cm weiter unten in eine Halterung gegen seitliche Bewegung eingefädelt werden. Sind die Rähmchen nur verschieden hoch, macht das dafür keinen Unterschied

    Moin, moin,

    ich habe die unteren Führungen nach außen geklappt, die stützen nun nur noch das Rähmchen in der Beschleunigung seitlich ab... bei flötig-flexiblen Rähmen durchaus notwendig. Reicht völlig. Seitlich bewegen die sich nicht.

    Ich kann auch Hoffmänner und andere Rähmchen einhängen, auch da passiert nix, bisher, bei den wenigen Nichthoffmännern, die ich habe.


    Gruß Clas

    Moin, moin,


    das ist auch im Moment noch etwas schwer zu sagen und für die gesamte Fläche des deutschsprachigen Raumes so pauschal gar nicht. Für hier rechne ich im Moment mit Ende April bis Anfang Mai.


    Gruß Clas