Beiträge von Dumoint

    Hallo
    Und danke für die bisherigen Einschätzungen und die Hilfe.
    Wäre das CBPV auch denkbar ? Aber alle Völker?
    Obstanbau haben wir keinen im Flugkreis.
    Ich bin Ratlos und habe keine Idee wo ich Proben nehmen könnte.
    Morgen treffe ich mich eh mit einem BSV werde ihm das mal zeigen.


    Grüße
    Simon

    ..........Königin ist aus dem letzten Jahr. Carnica.


    Hi Stivi
    Ja wer sagst denn die Carnica kann ja auch stechen ;-)


    Also zum Problem.
    Alte Königin raus und entweder über Zuchtstoff oder begattete Weisel das Volk umweiseln. Frag dein Imkerpaten um Hilfe oder denjenigen der dir das Volk überlassen hat.
    Aber so lassen geht im Garten schlecht denke ich. Den das Volk fängt jetzt erst an zu wachsen. Schätze ich und wird zunehmend aggressiver.
    Ist es weiselrichtig?
    Grüße
    Simon

    Hallo Sven,


    sobald wir genug zur Verfügung haben, werde ich / wir gerne abgeben. Ich rechne damit schon dieses Jahr jedoch ich will nichts anbieten bevor es nicht auch real existiert. Von daher warten wir es ab.


    Grüße
    Simon


    Hallo Marion


    ich bin es :oops: :roll:
    Aber ich halte es nicht Geheim, denn was soll das, wem nützt das ?? Außerdem würde ich es noch nicht als Belegstelle titulieren, sondern eher als Belegstand.
    Es stehen dort ca 10 + Drohnenvölker und es ist von den Eergebnissen recht gut.
    So verbinde ich meine beiden Leidenschaften Jagd und Bienen.
    Ich habe mit dem örtlichen Imkerverein Kontkat und werde dort auch eine Standbesichtigung durchführen soweit Interesse. Alle mit bekannten umliegenden Imker habe ich informiert und als unverbindliches Angebot unbegattete Königinen oder Zuchtstoff kostenlos angeboten. Mit etwas Glück und aufgrund des tollen Ausgangsmaterial schaffen wir so eventuell mal einen Gürtel von F1 um die Stelle.
    Bis jetzt wurde mir nur offenes Interesse bis Begeisterung entgegengebracht.
    Was nutz es der dunklen Biene wenn sie von beiden Seiten mit Ängsten umgeben wird.
    Ich will gar nicht mehr von den zwei Seiten reden, denn zunächst sind wir mal alle Bienenhalter. Und der eine mag halt dunkle und der andere die bunten Clown´s und der andere ....... . Sich deswegen in verschieden Lager zu stellen ist doch unsinnig.
    Nun gut die Bienenstände sind gut versteckt und mit mehreren Wildkameras geschützt, aber das würde ich mit jedem Bienenstand machen, der nicht bei mir am Haus ist.


    Wer Interesse hat ist aber jederzeit herzlich eingeladen.


    Grüße
    Simon

    Hallo
    Ich würde ordentlich von dem Rebohexanid Gel aufbringen. Einen dicken passend geschnittenen Tupfer. Und dann das ganze hiermit verschließen.

    Das hält wie doof und so kann sich der geschützte Knochen organisieren. Ich denke eine erneute chirurgische Intervention verlängert die Selbstheilung
    Aber nur meine Meinung.
    Viel Erfolg.
    Grüße
    Simon

    @ Bienenbock stimmt du hast Recht! Sorry dafür !
    @ Josef beziehe mich bestimmt nicht auf deine Aussage.
    @ KME ts.. ts.. ts...


    @ all


    Schüttet das Kind nicht mit dem Bade aus. Erfreut euch an der Königin und ihrem Volk, sei sie in euren Augen noch so schlecht und steht sie auch noch so im Widerspruch zu der auf der Zuchtkarte vermerkten Herkunft. Sie ist einmalig und für sich was besonderes.
    Denke selbst bei der strengsten und kontroliertesten Anpaarung entstehen Individuen, die sich nicht an das erhoffte Ergebnis halten. Dies mag vor allem in der sehr komplexen Genetik der Honigbiene begründet sein, die eine enorme genetische Varianz erlaubt und sicher zum Teil auch eins der Erfolgsrezepte der Gattung Apis ist.


    Nun und sollte die gekaufte Königin nicht den Erwartungen/ Anforderungen entsprechen, so würde ich zunächst davon ausgehen, dass die Natur sich in ihren eigenen Gesetzen bewegt und nicht die Biene "baut" wie wir eine Kaffeemaschine am Fließband.


    Grüße
    Simon