Beiträge von Dumoint

    Lieber Simon, ich verbuche Deinen Beitrag, als auch das Video als Meinungsfreiheit.


    Das ist ja nett. Danke!!


    Ich habe nur in Deinem Fall das ungute Gefühl, dass Du eher an Verfolgungsangst und Sorgen erkranken wirst, als an Pestiziden und anderen Stoffen.


    Das geht nicht Verfolgungsangst und Sorgen sind keine Erkrankungen sondern höchstens Wegbereiter die zu einer manifesten Erkrankung führen können.



    Als gelernter Tierarzt, also meiner Meinung nach, nicht unwissender Mensch, verstehe ich auch nicht ganz, warum Du Dich an ein Imkerforum wendest, um eine Meinung einzuholen?


    Weil mich die Vergangenheit und der Umgang mit vielen Menschen in meinem Umfeld gelehrt hat das gerade hier die meisten Menschen zu finden sind die auch dazu bereit sind hinter den Vorhang zu schauen, dabei aber auch selbstkritisch genug sind und nicht jedem Hirngespinst nachzulaufen.
    Sollte dir das naiv vorkommen ja OK. Die Tatsache, das ich Tierarzt bin sagt ja nicht das ich mich in allen Belangen der Politik/Wissenschaft/Medizin etc. auskenne.



    Die allermeisten sind hier Laien, wie Du. Die grösste Macht, nämlich das Verbraucherverhalten, ist eine Antwort, die Du teilweise schon lebst.


    Zu mehr kann ich nicht raten.


    Ich wollte ja auch primär nur ne gesunde Einschätzung. So frei raus aus dem Bauch.


    So jetzt wünsche ich allen noch nen schönen ersten Advent.
    Ich backe jetzt mal Brot ;-)


    Grüße


    Simon

    Hallo


    es ist nicht ganz einfach, aber es geht wohl. Einige Ausnahmen bleiben leider, aber auch die werde ich noch ausmerzen.


    Passend zum Thema bin ich über das hier gestolpert : https://www.youtube.com/watch?v=Dci1uzPbLps&index=23&list=WL


    So, spinne ich jetzt völlig, gehört das ausschließlich in die Kategorie Mondlandung Verschwörung etc. oder ist es vielmehr die Tatsache, dass die Wahrheit meistens als das unwahrscheinlichste empfunden wird.


    Brauche mal eure Einschätzung.


    Grüße
    Simon

    Hallo


    Leute bitte bleibt doch beim Thema!! Das die ganze Sache und nicht nur da zum Himmel stinkt ist doch nicht Thema hier.


    Danke für die bisherigen konstruktiven Ideen.


    Weiter so. Weiß jemand Rat zum Thema Ranking der Belastung von einzelnen Lebensmitteln??


    Was ist mit Fruchtsäften?? Apfelschorle??


    Grüße
    Simon

    Ja aber !!!!!!


    Ich habe einfach ein Zeit Problem. Für unsere 4 Köpfige Familie das Brot selber backen ..... leider keine Chance.
    Alle tierischen Prüdukte beziehen wir schon aus sicherer Quelle. zum Teil selber produziert.


    Bio wo einfach möglich wird auch umgesetzt.
    Aber versuche mal Honigwaffeln in Bio qualität zu bekommen....
    Außerdem geht das auch schon wie die Sau ins Geld.
    Auch wenn wir schon nur 1-2 mal Fleisch die Woche essen.


    Ach und Kartoffeln und Zwiebeln bauen wir auch selber an.


    Daher würde mich mal die durchschnitliuche Belastung der einzelnen Nahrungsmittel mit Glyphosat interressieren.


    Das muss doch zugänglich sein.


    Dwen habe ich nicht laut Grundgesetzt ein Recht auf körperliche Unversehrtheit!!!!! Ich würde so gerne den Verantwortlichen mal eine Tasse Glyphosat in den Hals schütten.


    Grüße
    Simon

    Hallo Franz


    jetzt mal ehrlich glaubst du noch irgendwas was in der "normal" zugänglichen Presse steht??
    Gerade den Spiegel?????
    Also wirklich!!
    Alles was von Efsa BfR und Co kommt ist doch für die Tonne oder für die die schon volkommen verblödet sind oder sein wollen.
    Schau mal hier : https://www.lobbycontrol.de/?s=Efsa


    Liebe Grüße
    Simon

    Hallo liebe Kollegen,


    in meiner Verzweifelung wende ich mich an euch, um eure Meinung und Ratschläge zu erbitten.
    Ich habe mittels der Suchfunktion so auf anhieb nix gefunden.


    Also ich habe über www.Urinale.org meinen Urin auf Glyphosatrückstände untersuchen lassen.
    Eigentlich habe ich nicht erwartet, das bei mir viel gefunden werden würde.
    Da wir kein Fleisch oder tierische Erzeugnisse aus konventionellen Anbau verzehren wägte ich mich in Sicherheit.
    Doch weit gefehlt. Mein Ergebniss kam am Freitag. 2,94 ng/ml. Also weit oberhalb der von den Initiotoren angegebenen Grenze von 1 ng/ml .


    So was jetzt tun?? Sicher wäre es das sicherste komplett auf Bio Umzusteigern, das gestaltet sich jedoch zum Teil auch echt schwer. Daher suche ich so etwas wie den Glyphosat High Score. Also wo lohnt es sich am meisten auf Bio umzusteigen?
    Weiß hier jemand wie dynamisch sich Glyphosat im Körper verhält? reichert es sich an oder wird es recht schnell wieder elimeniert? Kann ich das forcieren.
    Leider fehlt mir immer mehr die Zeit gegen diese verdammte System zu kämpfen und auch hier present zu sein , aber glaubt mir hier lokal kämpfe ich wie ein Krieger . Daher https://www.youtube.com/watch?v=71swxdSzY1w


    Liebe Grüße


    Simon

    Hallo


    Lösungsvorschlag : Eine andere Bienenrasse z.Bsp. : die Mellifera.
    Meine Völker (RZ/F1/F2 ) mellifera schwedischer Herkunft sind alle seit Mitte Oktober Brutfrei.


    Eventuell wäre es ja auch mal ein Zuchtkriterium für die übrigen Rassen, anstatt immer nur unruhig darauf zu warten, das auch der letzte aus der Brut gegangen ist.



    Weihnachtliche Grüße


    Simon

    Ok Licht am Horizont. Imkershop Bayer steht mit den Herstellern in Kontakt und er wird loslegen. Anscheinend wurde er von Assheuers mit falschen Versprechungen und schlechter Komunikation versorgt.
    Es ist wirklich schade was da in den letzten Monaten passiert ist.
    Grüße
    Simon