Beiträge von jakobleipzig

    "Diese 12-stellige RegistrierNr. erscheint dann auch folgerichtig auf dem Gesundheitszeugnis, das ja nur für den jeweils beprobten Bienenstand gelten kann."

    Nachdem ich mir nun noch die Mühe gemacht habe, die letzte Bescheinigung rauszusuchen: . Steht nicht drauf, gibt es nicht. Ich muss das - für mich - jetzt nicht weiter vertiefen, da ich diese Nummer noch nie vermisst habe, außer in diesem thread ;). Ich mag generell nicht, nummeriert zu werden...

    Das ist wohl wieder bundesländerunterschiedlich... auf meinem TSK-Bescheid gibt es (links oben) die TSK-Nummer. Beim Vet.-Amt, das noch völlig altmodisch arbeitet (online-Meldung nicht vorgesehen), habe ich bisher keine Nummer.

    Ausgangspunkt war ja die Empörung eines Schreibers über Imker, die ihre Betriebsnummer nicht kennen. Na sowas aber auch ;).

    Ich werde dieses Frühjahr meine BiKi außer Betrieb nehmen.

    Bevor ich da stundenlang auf der Kiste rumtrommele (und wer weiß, ob und wie die dann rauskommen), nehme ich den Aufwand in Kauf, sie komplett zu demontieren, das Volk in die neue Beute (auf dem Platz der BiKi) abzukehren und die Brut zumindest teilweise in Rähmchen zu hängen. Zur Kirschblüte.

    Wir haben es mal versucht, ein BiKi-Volk umziehen zu lassen:

    Trennschied ganz zu, eine Beute davor gebastelt, so dass die immer durch mussten. Dort haben wir Leerwaben angeboten, damit die Königin dorthin wandert. Die haben die Beute zwar als HR angenommen, aber umgezogen, mit der Brut, sind sie nicht.

    Ich würde das jetzt als Geigelei bezeichnen, deswegen verrate ich auch nicht, mit wem ich diese Idee zusammen entwickelt hatte.

    Sie ist deutlich häufiger geworden, kann man auf den NABU-Seiten lesen. Die sind wärmebedürftig, das hat ihnen in den letzten 3 Jahren hier "hoch"geholfen. Dieses WE flogen ca. ein Dutzend im Garten um alte Bäume und alte Mauer rum.

    Ich stimme dem Filmchen zu - schöne Tiere.

    Ich kenne im Prinzip kaum einen Imker bei dem Ende Honig schon wieder die neue Ernte bereit steht! Ich würde fast sagen - bei allen ist der Bestand zu gering...

    Trotz alle dem, es gibt immer noch welche die ihn unterpreisig verkaufen - weshalb??? Diverse Medien machen gratis Werbung für unseren und gegen Importware, warum verschleudert man denn den guten??? Ich versteh es nicht!! Ausgenommen die ihn an Grossabnehmer verkaufen...


    Ich finde deine 7,50 schon nicht besonders hoch 😉

    Lg

    Kenne ich anders - Honig ist immer soviel vorrätig, dass auch ein schlechtes Jahr nicht zum Ausverkauf führt.

    Und zum Honigpreis gab es hier schon einen guten thread - ich habe halt kein CH, sondern ein S(achsen) am Standort. Hier wäre 7,50 schon hochpreisig.

    "Die Geschäfte brauchen mehr als 30% Gewinn, am besten fast 50%"

    Das höre ich immer wieder, komischerweise aber nur von Imkern!

    Ich denke, das liegt an Deiner Scheuklappe, nicht an den Imkern.

    Man kann wissen: Ein Autohändler geht nicht unter 50%, viele Textilhändler schaffen durch Billigware sogar mehr usw. Was die mit dieser Marge alles finanziern müssen, liegt in der Regel völlig außerhalb unserer Einsicht (es sei denn, Du bist Betriebswirt oder ähnliches vom Fach).

    Was man als regionaler Imker da raushandelt, ist meist deshalb günstiger, weil der Honigverkauf quantitativ nicht ins Gewicht fällt. Wenn die "regional" wollen, kommen sie Dir oft entgegen.