Beiträge von jakobleipzig

    Große Völker überwintern bei mir immer mit 2-Zargen.

    (Seit diesem Jahr gibt es eine 12er Brutzarge Segeberger, die könnte das Überwintern in einer Zarge erleichtern.)


    Aber was soll ein Absperrgitter im Winter?

    rase, wenn Du schon Schwärme aus einem Volk losgeschickt hast ... oder von jemanden weißt, der das kann, nehme ich alles zurück. Ich kann das nicht...


    Und falls kikibee mich meint: Ich habe nirgends erwähnt, was ich für ethisch oder unethisch halte. Ich habe den Vergleich von rase kritisiert, weil ich ihn nicht stimmig finde.

    Und wieso ist es ethisch okay, einen ganzen Schwarm ins Verderben zu schicken, aber einen Fitzel unbelebten Flügel eines Individuums zu schneiden nicht? Welche Maßstäbe legst Du da an?

    Der Vergleich, den Du da ziehst, spricht für sich (nicht für Dich): Während Du beim Flügelschnitt ein Tier beschneidest, also als Mensch aktiv eingreifst, "schickt" kein Imker irgendwie einen Schwarm los. Das entzieht sich (noch) der Macht des Imkers.

    Natürlich kann der Imker Schwärme verhindern oder einfangen ... zumindest es versuchen. Aber wenn das nicht klappt, hat er nicht einen Schwarm "geschickt"; und dann gar "ins Verderben" - das war mir jetzt zuviel Polemik und zu wenig Sachlichkeit.

    Hier genau ist der eigentliche Knackpunkt. Betriebsweisen, mit denen man keine Erfahrung hat, werden mit den dahinterstehenden Nutzern auf eine Stufe gestellt.

    Hier im Forum aber, das könntest Du lesen so Du wolltest, gibt es für jede Betriebsweise Erfahrene und Erfahrung. (Bei Bienenkiste, ich darf mitlesen, hatte sie bis 2020 über 10 Jahre lang).

    Damit ist der "Knackpunkt" doch schon gelöst! ;)

    Nach einem Tipp hier im Forum lege ich den Smoker nur noch auf ein Blech, welches genau in den Einschub für die Windel passt. So wird bedampft durch das Lüftunsggitter der Beute, ohne Bienenkontakt.

    Durchsehen kannst jetzt die Völker allemal. Sie müssen sich ja nur noch für den Winter vorbereiten.

    "Nur" - dazu gehört auch, dass sie ordentlich auf Verteidigung ihrer Wintervorräte gebürstet sind. Ich beschränke mich da gern auf die notwendigsten Durchsichten! Die brausen schon auf, wenn man nur den Deckel berührt.

    Tatsächlich die einzig/beste Möglichkeit, wurde schon erwähnt: "Ersatzfütterung" - weglocken.

    Biete den Wespen in passender Entfernung etwas Leckeres an, dann fliegen sie (überwiegend) dorthin.

    Ich muss da nix machen, ich habe einen alten Birnenbaum. Unter dem, an den faulenden Früchten im Gras, wimmeln die Wespen.

    Nun ja, Eisvogel, nachdem man sich vorher auf einen Fachmann berufen hat, entsteht nun die Frage, woher du deine anderslautende Meinung beziehst?

    Da steht nichts von Kreis- oder Ortgrenzen... Oft wird dabei aber mehr als nur ein Auge zugedrückt.
    Interessiert meist auch erst, wenn dann irgendwo ein AFB-sperrbezirk auftaucht. Dann aber plötzlich um so mehr...

    Nicht nur lesen, sondern auch ... - wenn Du innerhalb deines Kreises wanderst, ist die "zuständige Behörde" die, welche sowieso für Dich zuständig ist, auch für das Ausstellen der Bescheinigung.

    Ansonsten Punkt 3.