Beiträge von jakobleipzig

    Einwände gegenüber Balkonimkern wurden ja schon beim Thema "Bienenbox" erörtert.

    Sie draußen aufzuhängen macht es noch schwieriger.


    Was wir jetzt nicht wissen: Gehört Dir der Balkon oder musst Du auch Vermieter- und Nachbarinteressen beachten?

    Unwahrscheinlich. Wenn sie suchend umherfliegen, können sie zufällig auf Beuten stoßen und sich einbetteln.

    Wenn die sich am alten Ort zusammengefunden haben (ein Schwarm ist das ja nicht wirklich, ohne Königin, es ist ein Haufen orientierungsloser Bienen), können sie nichts finden.

    Sammle sie ein und wirf sie direkt vor ihre Beute.

    Anni, zuviel der Vorsicht ist zwar Zeittrend, aber: die Beuten sollen erreichbar sein. Was sollen die auf einem Dach?

    In "meiner" Schule haben mich Kinder immer wieder stolz hingeführt und sie mir gezeigt (wussten gar nicht, dass ich mich da auskenne). Die sind zum Beobachten hingegangen und waren immer repektvoll.

    Du brauchst hier die Erfahrung anderer Schulprojekte, wie die das in der Praxis lösen. Solche Lösungen muss man sich mal anschauen und mit dem Imker dort reden. Sie werden zumeist bestätigen, dass Bienen als tolles Projekt erlebt und von den Kids meist sehr verantwortungsvoll behandelt wird.

    Wie dann diese Erfahrungen in diesem Hort umgesetzt werden, kann man ohne Ortskenntnis nicht wissen.

    Nun kennen wir diese Doku nicht. Aber zum Honig ist das doch eine klare Sache: Heutzutage bekommen die Bienen sehr unterschiedliche und oft einseitige Trachten. Was vielleicht mit Deinem Lindenhonig geht, funktioniert nicht mit viel Raps etc - alles schon in diesem Forum besprochen.


    Und der kryptische Hinweis auf die Leiter soll heißen: Ohne Honigräume wird es im Frühjahr schön voll und sie schwärmen.

    Dass sie mehr putzen würden, ist wohl nicht wirklich empirisch bestätigt, eher so eine hergeleitete Hypothese.

    Deswegen suche ich nach Wachsbezug bei vertrauenswürdigen Händlern - unser Leipziger Bienenprofi vertreibt Gebrüder Müller, auf die er schwört; auch der "Bio-Rat" erscheint vertrauenswürdig, die sind gut zertifiziert.

    Das ist aber nur meine Meinung, keine Garantie (und soll auch keine Werbung sein, liebe Mods).

    Ganz schön vom Berlin-Thema abgegkommen.

    Da darf ich doch den Hinweis einstreuen, dass der Kunde beim Apfelkauf sicher auch solche Erwartungen hat wie "Der Apfel ist schon frisch". Wenn du einen Apfel kaufst, hast Du gar keine Hinweise auf dessen Alter - ob er z.B. in EU-Lagerhallten zwischengelagert wurde für Jahre. Oft weiß das der Obsthändler auch nicht, er hat die billig im Großmarkt gekauft. Kann der Kunde nicht einklagen.

    Es gibt sicher beim Honigkauf auch so eine "Frische-Erwartung", obwohl das beim Honig viel weniger zählt als beim Beispiel-Apfel. Aber die muss ich mir nicht per BGB oder anders zu eigen machen.


    Der Anspruch, dem Kunden immer transparent gegenüber zu sein, ist schon ehrenhaft!

    Sorry, weil knapp neben Thema:

    Hier wird vom Dadant Smoker geschwärmt. Den gibt es als "Original" und wesentlich günstiger nicht als Original, z.B. als Amy Dadant Smoker - gibt es da Erfahrungen der Schwärmer, sollte man, wenn schon, dann den Originalen nehemn?