Beiträge von Traugott_Streicher

    Hallo Beate,


    wenn der Schwarm erst kürzlich raus ist und Du zeitnah Zellen gebrochen hast, dann ist es recht unwahrscheinlich, dass bereits eine Prinzessin im Volk ist (vielleicht hattest Du Glück und hast eine Zelle übersehen? :wink: ) Sorgen brauchst Du Dir in dieser Hinsicht aber wenig machen, die Bienen ziehen eine Königin nach, falls sie eine brauchen, und offene Brut ist ja noch vorhanden.
    Allerdings wird es knapp 2 Wochen dauern, bis wieder eine Königin im Volk ist, und weitere 4 Wochen, bis der erste Brutsatz schlüpft. Mit übersehener Zelle geht alles ein bisschen schneller.


    Die Bienen werden es also regeln, nicht immer, aber in Deinem Fall schon.

    Hallo Patrick,


    unten offen = geschlüpft.
    seitlich offen = Konkurrentin totgebissen.
    oben offen = wahrscheinlich teilweise wieder abgebaut.


    Zitat

    vor 15 Tagen auf zwei Waben WZ.
    ...
    Schlupftermin, (3+5+8) wäre Morgen gewesen.


    Die Sache ist eigentlich recht klar: Deine Weiselzellen waren bereits etwas älter. Falls der Ableger Nachschaffungszellen erstellen musste, ist das auch nicht verwunderlich. Die Bienen nehmen mehrtägige Larven, kein 0-tägiges Ei.


    Du hast also eine Prinzessin im Volk, jetzt muss nur noch die Begattung klappen. :daumen:

    Hallo, Palooo.


    Bisher habe ich das Volk grösstenteils zufrieden gelassen
    ...
    Heute habe ich dann nachgeschaut.


    Das hört sich fast so an, als ob das Deine erste richtige Nachschau gewesen wäre. Ein paar Gegenfragen:
    Machst Du regelmäßig Schwarmkontrolle?
    Könnte es sein, dass das Volk geschwärmt ist?
    Ist junge (unverdeckelte) Brut vorhanden?

    Moin,


    "Umlogieren ist ganz einfach: Nimm 1 Zander BW, 1 Dadant MW 1 Zander BW usw. "
    Das war das erste was nicht funktioniert hatte.


    Da war ein rechter Eulenspiegel am Werk.


    Zitat

    Aktuell (nach gestrigen Schröpfen) nur noch: 1PW 2 DW 4 BW


    Falls DW der Drohnenrahmen ist: zwei Baurahmen sind etwas viel bei Dadant. Da würde ich mindestens einen wieder rausnehmen.


    Zitat

    Ist der Königinnenableger (nicht die einzige aber eine effektive) Chance die Schwarmlust zu beenden?


    Ja, der Königinnenableger ist sehr effektiv, aber in drei Wochen kommt dann der Pillenknick. Bei dem Mistwetter Mitte April aber besser als ein Ableger mit Schwarmzellen, die Zellen sind im Volk besser versorgt (Gefahr des Verkühlens). 18. April war dieses Jahr aber arg früh.


    PS: Wenn Du "SW Deutschland Nähe Stuttgart" noch etwas präzisierst, dann stehen die Chancen besser, einen Paten zu finden.

    Hallo, Bienenschwärmer,


    das kann man so machen. Bei guter Tracht (Flugwetter!) werden die Mittelwände schnell ausgebaut. Sicherheitshalber noch eine Futterwabe an den Rand hängen (es gab hier im Forum mal einen Thread: Kunstschwarm bei Schietwetter verhungert; die Bienen kamen nicht ans Futter im Boden).
    Auf die restlichen Futterwaben würde ich verzichten, die sind es nicht wert, mit viel Aufwand ins neue Beutenmaß hinübergerettet zu werden.,

    Er meinte, dass Daran dort als Rähmchenmaß gar keine Rolle spiele. In den USA würden nur drei Rähmchenhöhen verwendet: full (232mm), Medium (159mm) und Shallow (137mm? Oder 141mm?


    Hallo Robert,


    Dadant wird in den USA aus markenrechtlichen Gründen als "Langstroth Jumbo" angeboten. "Dadant" ist ein amerikanischer Imkereibedarfshändler, die gleichnamigen Beuten und Rähmchen will aber jeder verkaufen.

    Hallo Mel,


    wegen des Wetters brauchst Du Dir eigentlich keine Gedanken machen. Bis die Königin kommt, wird es wohl eher Ende Mai (solange Dein Berufsimker kein Frühzüchter ist :wink:) Bis dahin ist die Kältewelle längst vorbei, geschlechtsreife Drohnen und Begattungswetter gibt es auch.


    Also wieviele Tage kann ein Ableger ohne Königin "rumstehen"?


    Idealerweise exakt neun Tage. Dann ist alle offene Brut verdeckelt, eine Nachschaffungskönigin aber noch nicht geschlüpft. Gründlich alle Zellen brechen, ein Stündchen warten, und der hoffnungslos weisellose Ableger wird Deine Prinzessin dankend annehmen.


    Wenn Dein Pate den Züchter gut kennt, dann müstte es eigentlich in Erfahrung zu bringen sein, wann der Züchter "Deine" Serie startet. Manche Züchter bieten auch Wunschtermin gegen Aufpreis an, das macht vieles einfacher.

    Hallo miteinander,


    Metallabsperrgitter im Holzrahmen ist nach meiner Erfahrung das beste, was es gibt. Gut bienengängig ohne Gequetsche. :daumen:


    Metallabsperrgitter ohne Rahmen ging auch bei meinen alten DNM.


    Gegossenes Plastikabsperrgitter macht meinen Nachbarimker nicht glücklick, trotz Rahmen.


    Aber der größte Murks, wenn auch preislich am günstigsten, sind gestanzte Plastik-ASG, steife Folien mit Löchern, das mögen die Bienen garnicht.


    Die paar Euro Aufpreis für ein gutes ASG bereue ich mittlerweile nicht mehr.

    Guten Morgen, "chspeed".


    Gute Infos zu Sandbienen gibt es beim Nabu.
    Es handelt sich um nicht staatenbildende Insekten, die kein Volk zu verteidigen haben. Ihr Stachel, den sie nur in höchster Not einsetzen, ist zu schwach, um menschliche Haut zu durchdringen.
    Für Deine Nachbarn besteht also keinerlei Anlass, sich zu fürchten.


    haben Sie eine Idee/Vorschlag wie wir den Garten als Habitat den Bienen etwas weniger attraktiv gestalten könnten?


    Falsche Frage, mein Freund.


    Zitat

    Am Anfang schuf Gott Himmel und Erde. Und die Erde war wüst und leer.


    Bald werden wir wieder am Anfang sein.


    Ich erfreue mich jedes Jahr an diesem Naturschauspiel, wenn aus unseren Dachziegeln (mit feinen hohlen Röhrchen) unzählige Mauerbienen schlüpfen. :-D


    In ein paar Wochen ist sowieso alles vorbei, vielleicht könnt Ihr einfach alles lassen, wie es ist, und bis nächstes Jahr freut Ihr Euch dann? :wink:

    Sodele,


    nachdem es am Samstag (Sonnenschein und 15°C) zeitlich leider nicht geklappt hat, war ich gestern (10°C, bedeckt) bei den Bienen, um ein paar Völker probezuschiedeln, damit ich einmal den Vergleich habe zwischen frühem und spätem Einengen.
    Die Ladies waren -- trotz überragender Sanftmut im Sommer -- not amused, sind aufgeflogen und waren auch mit Rauch nicht wirklich zu beeinflussen. Ein paar verdiente Stiche gab es auch, allesamt von Damen, die mir in die Ärmel sind.


    Erstes Zwischenfazit: T-Shirt-Wetter wäre besser gewesen. :wink:



    Bernhard : immer wieder erstaunlich, wie das Rad von jeder Generation neu erfunden wird. Danke für diesen interessanten Fund.

    Guten Morgen, Okey1986.


    Wenn Du Anfänger und unsicher bist, dann schau bei halbwegs passablem Wetter in das leichteste Volk rein. Die einmalige Störung ist allemal besser als verhungerte Völker. 4-6 kg pro Monat werden jetzt gebraucht, wenn das Brutgeschäft losgeht, das sind 2-3 komplett verdeckelte Waben DNM.
    Und 5 kg Reserve sollten bekanntlich auch immer drin sein. :wink: