Beiträge von Emit_Remmus

    Hey leute, ich hab jetzt mal in den Stock geschaut!! und wir haben wieder getrennte meinungen .. Ich sag es sind Drohnen, er meint es ist ne Königin !


    bitte Helft uns !




    Bitte helft uns ..

    Hallo Sabine,
    mit „Übung“ oder „Spielerei“ meinte ich lediglich, dass wir unser imkerliches Geschick üben müssen, das ist alles - Spielerei bezog sich einzig und allein darauf, dass wir uns ja auch mit einer Königin hatten begnügen könnten, statt gleich zu versuchen 2 rauszuschlagen !


    Nun hab ich gleich noch eine Frage, die zu heftigen Diskussionen zwischen mir und meinem Imkerkollegen führte:
    Kann man einen Bienenstock innerhalb von 3km umstellen, OHNE dass das Volk schaden davon trägt ?
    - Meine Antwort war übrigens NEIN, er meinte, es sei möglich, was ich mir nicht vorstellen kann !


    Danke für die Lösung des Problems, da wir uns einigten, die Reaktionen im Forum abzuwarten!


    Also ich hab den Käfig mitten im Brutnest. Es wäre mir neu, dass Ableger, die 3 Rähmchen besetzen schon einen HR bekommen - also bitte richtig lesen und nicht nur überfliegen !


    Ich finde die Idee mit dem "im-Ableger-Schlüfen-lassen" ganz gut, ich war mir nicht sicher, ob die die Weiselzelle annehmen !


    ich habe erst die Zelle eingekäfigt, da ich weis wie schwer das Umlavern ist !


    Aber ich lass die Begleitbienen dann wieder raus !


    UND @ Sabine: Ich habe Imkerliteratur gelesen, habe 2 Imkerpaten und bin im Verein ! Also bitte keine Schlüsse im Vornherein ziehen, denn das ist ein Forum, um fragen zu stellen, die dann nicht herablassend oder zynisch beantwortet werden müssen !

    Hey Patrick,
    Es ging uns ( ich mach da mit nem Kumpel zusammen ) ja darum aus diesem Volk 2 Königinnen zu ziehen, um die eine wiederum in ein andres einzuweiseln !


    Nachschaffungszellen haben wir wenn ich richtig gezählt habe noch 4 weitere !


    Meinst Du die Begleitbienen stehen unter zu starken stress ?

    Hallo Leute,


    Ich als Jungimker stelle gerne Fragen ^^ - vlt. auch doofe fragen !


    Also ich habe versucht mir einen Ableger aus meinem Wirtschaftsvolk gezogen, indem ich es - nach Liebig - geschröpft habe.
    Die Bienen haben jetzt schön nachgeschafft. Klappt alles schön, sie liegen sogar im Zeitplan !


    Nun habe eine kleine "Spielerei" versucht, um mich etwas zu üben:


    Ich habe die eine Weiselzelle herausgetrennt und in einen Lockenwickler gesteckt - nach Liebig 10 Tage nach dem Ei - also schon verdeckelt!


    Dann hab ich dazu noch 5 Begleitbienen gepackt.



    Jetzt habe ich n bissel bammel bekommen, als ich heute geschaut hab, weil die Bienen in dem Lockenwickler ganz aufgeregt umeinander laufen.


    1) müssen die wirklich schon rein ?
    2) werden die dann von den andren durch die "Gitterstäbe" gefüttert ?




    Hab ich generell n Fehler gemacht ?

    Hallo,
    ich habe mit einem Kumpel zusammen eine "GbR-Imkerei". Wir sind beide Jungimker und haben uns gestern von einem Imker ein neues Volk hinzugekauft.
    Heute wurde ich - bin ja selbst schuld gleich nach dem aufstehn zu den Bienen zu gehn und nicht vorher mal zu duschen - von einer Biene nahe des Ohres gestochen worden.
    Ich konnte den Stachel recht schnell entfernen. Es tat etwas weh, mittlerweile spüre ich nix mehr. Unser Imkerpate ist leider momentan in Urlaub, sonst hätte ich ihn gefragt, aber mein Kumpel meinte, er hätte gelesen, dass das die ersten Anzeichen für eine Allergie sind.


    Stimmt das wirklich ? Wenn ein Stich nicht anschwillt und nur kurz spürbar ist, entwickelt man dann langsam eine Allergie ?

    Das macht mich sehr Stutzig, denn Natronlauge bildet, sobald sie austrocknet einen stark alkalischen Feststoff, der von Tieren und Insekten aufgenommen werden kann (im Abflussreiniger sind weiße Kügelchen, Das ist NaOH in Fest Form). Deshalb sind wir mal im Netz auf das ausräuchern mit Schwefel gekommen und da Schwefeldioxid, welches beim einfachen verbrennen von Schwefel frei wird mit Feuchtigkeit (Wasser) zu sog. Schwefelige Säure ( H2SO3 ) reagiert, die leicht Sauer ist, hat das für mich Sinn gemacht, denn Lebewesen (Bakterien, Säuger und Insekten) verenden unter Einfluss von Säuren und Basen. Der Vorteil bei H2SO3: Es verdampft rückstandslos!


    Bei was verwendet man Schwefel denn in der Imkerei ? Habe das auch öfters bei ebay gesehen ?

    Hallo, ich bin ganz neu hier und noch relativ unerfahren - also bitte nicht lachen!
    Ich habe mit einem Freund zusammen die Imkerei entdeckt! Haben schon allerhand Sachen Geschenkt bekommen, unter andere 3 Beuten ( DN ), die wir wieder flott gemacht haben. Nun haben wir gelesen, dass man die Beuten zur Desinfektion ausschwefeln soll!
    Ich habe aus der Uni 3 Schwefelbänder mitgenommen (ca. 5cm Breit und 15cm lang).


    Wie viel Schwefel muss ich denn pro Zarge rechnen?


    Danke schon mal im Voraus!