Beiträge von Salli

    Da schau dir einer die Biester an, halten sich einfach nicht an die Regeln. Für den geplanten Sammelbrutableger kann ich dieses Volk wohl vergessen. Da geht nur noch ein Kö-Ableger - oder??
    Salli

    Hallo Gemeinde,
    war heute unterwegs. Nachbar meldet eindeutiges Schwarmverhalten. Haufenweise Bienen in der Luft, die sich aber nach 20 min wieder am Stand versammelt haben.
    Kann es sein, dass das Volk schon stiften gehen will, die Königin aber den Ausflug verweigert hat.
    Temp. ca. 16 Grad, ca. 15.00 Uhr. Ein Volk ist rappelvoll und wird morgen erweitert. Dann sehe ich auch ob Weiselzellen angelegt sind.
    Aber Schwarm um diese Zeit ???
    Vielleicht hat ja jemand ähnliches schon erlebt.
    Grüsse
    Salli

    Hallo Gemeinde,
    Danke für die konstruktiven Antworten. Ja das macht Sinn - wilde Vicher überfallen meine Bienen. Ich hatte mich schon selber in Verdacht ( Sackkarre beim Transport ).
    Die Böden im Wald werden jetzt mit einem Edelstahlboden ausgestattet, dann ist Ruhe. Dies Alugitter lässt sich ja mit dem Daumen eindrücken und reist auf. Schrott !!.


    Grüsse
    Salli

    Letzte Woche habe ich meine Waldvölker durchgesehen und bei einem Volk war das Gitter des Bodens aufgerissen.
    Hat jemand sowas schon mal erlebt und was könnte die Ursache sein? Das Volk war mausetot. Grüsse
    Salli

    Hallo Imkergemeinde,
    ich will ein Bienehaus bauen und dieses mit Trogbeuten im Zandermass ausstatten. Wichtig sind mir ein Gitter im Boden zur Varoa Kontrolle. Kennt jemand einen Lieferanten?
    Danke und Grüsse
    Salli

    Hallo Götz,
    danke für die ausführliche Erklärung. Das klingt logisch. Denke, dass es sich bei mir um einen Einzelfall handelt, ein Glas betreffend. Jendenfalls gibt sonst keine weiteren Meldungen. Hyginene nehme ich ernst. Alle Gläser und Deckel wandern durch die Spülmaschine etc und die Flossen wasche ich mir auch ständig. Es sind natürlich keine sterilen Bedingungen.


    Werde in diesem Jahr mehr auf den Wassergehalt achten. Mehr kann ich eigentlich nicht tun.


    Danke an alle Schreiber. Für mich ist das dann abgeschlossen.
    Grüsse
    Salli

    Danke Winolf,
    Die deutsche Honigverordnung schreibt vor, dass er nicht über 20% haben darf. DIB sagt nicht über 18%. Insofern sollte doch 19% nicht das Problem sein. Honig in Geschäften lagert auch bei Raumtemperatur. Ist Honig wirklich so empfindlich? Wie erklärt es sich dann, dass alle anderen Gläser OK waren. Auch ist ein ausgebeulter Deckel doch ein Zeichen von Überdruck, also auch von einem dichten Verschluss.
    Kann es auch an einem einzelnen Glas gelegen haben - also Glas und Deckel eventuell nicht ganz sauber??


    Gruss
    Salli

    Hallo Gemeinde, ich brauche mal einen Rat.

    Imkere seit 2010 und habe ca. 150 kg Honig geerntet.
    Einem Kunden habe ich 6 Gläser geliefert, abgefüllt August 2010, Blütenhonig cremig gerührt.
    Heute rief er mich an und meldete, dass ein Glas wohl schlecht geworden sei.
    Beschreibung:
    Deckel gewölbt und Honig rausgedrückt. Der obere Teil des Honigs war nicht mehr cremig, sondern eher flüssiger und honigfarben. Richt säuerlich. Aufbewahrung im Küchenschrank.

    Klar - der Honig ist sauer geworden. Ich habe von allen Abfüllserien jeweils ein Glas behalten zur Chargenkontrolle = bei mir OK. Alle anderen Gläser des Kunden sind auch OK und stammen aus der gleichen Charge. Wassergehalt war 19%
    Hat jemand eine Erklärung dafür??
    Danke und Grüsse
    Salli

    [quote='Radix','https://neu.imkerforum.de/forum/thread/?postID=243202#post243202']Das ist eine gute Idee.
    Dann hast Du statt eines schweren Betoneimers viele niedliche Betongläschen...:cool:

    Also ich meine natürlich, den vorher gerührten Honig.
    Die Tat ist auch schon vollbracht. Es gibt kein zurück mehr.

    Hoffentlich schlafe ich jetzt nicht schlecht und träume von Beton.
    Immer locker bleiben
    Salli:cool:

    Hallo Gemeinde,


    erstmal danke für die reichlichen Antworten. Es gibt kaum ein Thema, welches sich nicht irgendwie verselbständigt. Da ist schon in Ordnung.
    Ich für meinen Teil habe aus den diversen Hinweisen der Links und einem nochmal klärenden Gespräch mit unseren Vereinsimkerpaten (tolle Wortschöpfung), meinen Weg gefunden. Werde die Eimer in meinen Wärmeofen stellen und dann im Abfüller in die Gläser laufen lassen.
    Dass die Löffelmethode nicht praxistauglich ist war ja der Grund meiner Anfrage. Was Gurkengläser damit zu tun haben konnte ich trotz vieler Mühen nicht nachvollziehen. Ich werde schon noch dahinterkommen.
    Also nochmal Danke für die Mühe, die ich gemacht habe.
    Bis demnächst.
    Salli

    Hallo Gemeinde,
    vor 2 Wochen habe ich meinen ersten Honig geschleudert. Einen Teil davon will ich in cremiger Form in Gläser abfüllen. Es handelt sich um Blütenhonig aus der Zeit bis Mitte Juli.
    Er ist 2 x gerührt und wird jetzt schon deutlich fester.
    Beim Imkerverein wurde dieser Honig nach 2xigem Rühren noch eine Woche stehen gelassen und dann per Löffel in die Gläser gefüllt. Ein -wie ich finde- für 100 Gläser etwas umständliches Verfahren.
    Frage: ist es möglich den Honig, der nun nach 2 x Rühren schon eine festere Konstistenz hat in meinen Abfüllbehälter zu füllen und dann in die Gläser laufen zu lassen, wo er dann endgültig cremig ausreift. Er würde jetzt gerade noch langsam fließen.
    Danke für gute Antworten.

    Danke auch an das Forum insgesamt. Hier fand ich oft gute Antworten und Beiträge, die mir immer wieder geholfen haben.

    Salli

    Kleine Korrektur 24 V Ausgangsspannung und 1,5 A Leistung.
    Es handelt sich dabei um einen Trafo für diese Lichterketten. Das Kabel auf der Ausgangseite (24V)
    habe ich bis auf einen Meter abgeschnitten,damit sind alle Lampen weg. Kabelenden abisoliert und diese halte ich ca 10 Sekunden an die Enden des Mittelwanddrahtes, also da wo die Nägel sind. Damit ist
    der Leitungswiderstand hoch genug um im Trafo keinen Kurzschluss zu verursachen. Am Stück 50
    Mittelwände gelötet, ohne dass der Trafo heiß wurde.
    Viel Erfolg
    Salli

    Habe heute gerade meine ersten Mittelwände eingelötet. Einfach einen Trafo der Weihnachtsbeleuchtung genommen. 24 V 5A. Funktioniert perfekt.
    Grüsse
    Salli