Beiträge von Salli

    Hallo Gemeinde,

    ich finde nichts in der Suche, drum die Fragen:


    Mir werden die angezogenen Weißelzellen im Sammelbrutableger immer schnell verbaut.

    Kann ich die neuen Zellen schon käfigen (natürlich unten offen) wenn die Zellen gerade mal

    1-2 cm lang sind oder muss ich damit warten bis die Zellen geschlossen sind.


    Danke für Eure Antworten.

    Salli

    Hallo Beetic, hallo Hamburger,

    danke für die guten Antworten. Da kann ich was mit anfangen. Werde es vom jeweiligen Zustand der Völker abhängig machen.

    Gut ist schon mal, dass ich nicht zwingend mit Weißelzellen durch die Gegend fahren muss.


    Übrigens Marion, sind im Sauerland die Berge nicht blau. Möglicherweise eine Verwechslung mit den Eingeborenen ;)

    Hallo Gemeinde,


    ich plane in diesem Jahr 3 Völker nur für die Ablegerbildung zu verwenden.

    Vorgehensweise:

    Die Völker (Zander) werden einzargig gehalten und bekommen, vermutlich Mitte April den Honigraum über AS.

    Dien enge Haltung soll zur Bildung von Weiselzellen führen.


    Sobald vorhanden wird ein Königinnen Ableger auf 1 Waben mit viel Bienen gebildet. Plus Futterwabe und ausgebaute Mittelwände.

    Kommt weg auf anderen Stand.


    Die restlichen 9 Waben werden auf 3 Ableger verteilt, wobei immer mindestens 1 Wabe mit Weiselzellen dabei sein muss.


    Ein Ableger bleibt auf dem alten Stand


    Frage:

    1. Muss ich die anderen beiden Ableger auf einen anderen Stand bringen oder können sie vor Ort verbleiben. Es ist ja Brut und WZ vorhanden.

    2. Wenn ich sie auf einen anderen Stand bringen sollte, wie hoch die die Gefahr, dass die Weißeln vom Futter abreisen und eingehen.


    Ich möchte die Ableger mit natürlich angesetzten Weißeln ziehen und keine (Not)weißeln anziehen.


    Danke für Eure Ideen dazu.

    Grüsse

    Salli

    Hallo zusammen, noch mal was zur ursprünglichen Fragestellung:


    Ich verwende auch die Hoffmann Rähmchen und finde die Arbeit mit dem abkratzen der Schenkel ziemlich lästig. Gibt es denn Alternativen??
    Sachdienliche Hinweise nehme ich gerne entgegen.
    Es grüßt
    Salli

    OK Pollenöle, macht Sinn.
    Löwenzahn ist voll in Blüte, Obst noch nicht, Raps auch noch nicht. Also gibt es wohl einen Löwenzahn dominierten Ersthonig.
    Danke für die Antworten.
    Walter

    nur mal eine Frage.
    Erstmalig beobachte ich bei allen Völkern an 3 Standorten einen intensiven gelben Neuwabenbau.
    Fast so intensiv wie die Rapsblüte.
    Bisher war dies eher die übliche hellgelbe Färbung.
    Hat jemand eine Erklärung dafür?


    Ansonsten füllen sich im Unterallgäu so langsam die Honigräume, wenn auch die Volksentwicklung recht unterschiedlich ist.


    Grüsse
    Walter

    Hallo zusammen,
    nochmal zur Ausgangslage:
    24 Völker, davon 19 mit verdeckelter Brut in Handtellergrösse oder Handgrösse
    1 Volk mit toter KÖ auf dem Gitter = wohl unstrittig.
    3 Völker, unruhig, laut, keine Brut, keine KÖ zu sehen.
    Alles verteilt sich auf 2 Bienhäuser, insofern 2x die gleichen Klimabedingungen.


    Ich geb denen nochmal bis zum nächsten Temp.Anstieg, so Samstag, wenn dann auch nix ist wird aufgesetzt, bevor ich da mit drohnenbrütigen Völker Stress habe. Denke das passt so.
    Danke für Eure Ideen.
    Walter

    Hallo Gerhard,
    hier im Allgäu ist es vergleichbar. Ich habe/hatte auch Bedenken wegen dem restlichen Zementhonig, den Winter zu überstehen. Es lässt sich halt nicht alles entfernen.
    Das milde Wetter ist unser Retter. Es gab immer wieder Phasen wo sie fliegen konnten. Denke wir sind aus dem Gefahrenbereich raus.
    Walter

    BCheffe,
    bei 5 Dadantwaben mit Bienen würde ich mir keine Gedanken machen. Das wird schon. Futter etc. vorausgesetzt.
    Ich habe 1,5 Zarger die sitzen auf 4 Waben und da denke ich mir im Februar nix.


    Grundsätzlich funktioniert aufsetzen nur mit schwachem Volk auf starkes Volk. Von unten kommen Temperatur und Pflegebienen.
    Bei zwei schwachen ist es wie mit zwei kranken Patienten in einem Bett - da steht auch kein gesunder auf.


    Walter

    OK, danke für die Antworten,
    die Biester waren schon recht laut und keine Brut in Sicht. Werden das in einigen Tagen nochmal überprüfen.
    Wenn weiterhin keine Brut, dann werden sie aufgesetzt.
    Danke und Grüsse
    Walter

    Hallo Melanie


    Allerdings basteln meine Völker schon an jeweils einem 0,5er Honigraum -Melanie[/QUOTE]


    Verstehe ich das richtig. Du läßt die Mädels schon am HR bauen??
    Das wäre ja genial. Durch Massen von Melizitose habe ich fast keine ausgebauten HR Waben mehr. Also auf fette Völker über AS schon HR ausbauen lassen ----richtig???


    Zu Deiner Frage: Wie lange aufgesetzte Völker drauflassen, ist m.M bis zum Auslaufen der ersten größeren Menge neuer Brut - also ca. 4Wochen meine Empfehlung.


    Gruss Walter


    Hilfe - bitte löschen wg groben Unfug. Habe das Datum der Erstellung nicht beachtet. Mann o Mann

    Hallo Imkergemeinde,


    heute, 14 Grad, leicht sonnig mal die Völker auf Futter überprüft, dabei festgestellt, dass 4 Völker weißellos sind. Besatz an Bienen normal stark, allgemeinzustand OK.
    Ich würde die Kleinen ungern dem Schicksal überlassen.
    Ist es empfehlenswert diese Völker jetzt über Zeitungspapier anderen, weißelrichtigen Völkern aufzusetzen.


    Danke
    Walter