Beiträge von Lukas.W

    Du solltest einmal nachsehen ob sich unten und oben junge Brut befindet. Wenn nur oben junge Brut ist, dann befindet sich die Königin oben und du musst nur noch einen Zargentausch machen und nach einer Weile ist sämtliche Brut wieder am richtigen Platz ;)

    Bei mir hat ein Volk über die Schlechtwetter Periode so um die 15 WZ gezogen aber keine davon ist bestiftet worden. Was soll ich mit dem Volk jetzt machen? Ist es jetzt für einen Ableger schon zu spät oder soll ich einfach einen Flugling erstellen?

    Wieso soll man eigentlich keine alten Waben zu Mittelwände verarbeiten? Ich habe Kohlrabenschwarze Waben die schon mehrere Jahre auf den Buckel haben, diese wurden aber immer nur mit Ameisensäure gegen Varoa behandelt und mit Schwefel Streifen oder Milchsäure gegen Wachsmotten. Kann ich diese Waben jetzt noch zu Mittelwänden verarbeiten?

    Ich habe sie in heissem, warmen und kalten zustand entnommen - immer mit dem gleichen Ergebnis. Parafin ist in diesen Mittelwänden ganz bestimmt nicht enthalten weil sie schon fast 30 Jahre auf den Buckel haben. (wurden aber "nur" 15 Jahre verwendet und nachher gelagert.)
    Der Raum hatte ziemlich genau 26°. Das sie zu schnell abkühlen ist äußerst unwahrscheinlich, weil ich habe nicht einmal eine Kühlung eingebaut.

    Ich glaube nicht das es am Material liegt, denn die Mittelwände lassen sich leicht lösen aber nicht vollständig. Wenn ich die Presse öffne sehe ich bereits kleine Risse, die während des Abkühlens größer werden. Diese Mittelwände sind nicht elastisch. Sie zerbröckeln bereits, wenn ich sie nur ein bisschen biege...

    Hab im Sommer von meinem Opa sehr alte, schwarze Waben bekommen. Diese habe ich im Sonnenwachsschmelzer eingeschmolzen, und siehe da, es kam noch wunderbares, gelbes Wachs heraus. Im Winter habe ich mir eine Mittelwandpresse nach einem Bauplan in diesem Forum gebaut. Leider bekam ich die Mittelwände niemals aus der Presse heraus, egal ob sie kalt oder warm waren. Gibt es vielleicht einen Zusatz, damit die Mittelwände ohne zu brechen herausgenommen werden können?

    Es ist nicht nötig die Gitter zu entfernen, da die Völker eh noch nicht "stark" sind und dadurch kommt es auch zu keiner Behinderung im Flugverkehr. Du solltest nur einmal die Toten Bienen die sich hinter dem Gitter befinden mit einem kleinen Stock entfernen, oder einmal an einem warmen Tag das Gitter abnehmen und die Bienen mal ordentlich aufräumen lassen.

    Hallo Imkerkollegen,
    Ich verflüssige meinen kandierten Honig immer mit der Mikrowelle (Auftaufunktion). In den Fachzeitschriften wird manchmal positiv und auch negativ darüber berichtet. Kann mir jemand von euch einen Rat geben?

    Ich habe Gestern Nacht die Völker umgestellt und als ich Heute zum alten Standplatz zurück ging, waren gerade einmal eine Hand voll Bienen zu sehen. Das umgestellte Volk flog fantastisch und trug sogar Pollen ein (hat es vorher noch nicht getan!!!)

    Hi Nils bei dir ist es egal wann du deine Völker umstellst, du musst nur darauf achten das du sie nach dem Flugbetriebes umstellst. Erschüterungen solltest du nicht gewollt erzeugen weil bei 6km finden die Bienen niemals zu ihrem alten Standort zurück.



    Aber bei meinem Problem sieht das schon anders aus....