Beiträge von hornisse13

    Hallo, heute bitte ich um Hilfe bzw. um Eure Meinung.
    Magazin/ Zander derzeit 2 Bruträume & noch 2 Honigräume . Honigertrag nicht üppig aber es füllt sich.
    So nun zu Meiner Frage:
    Die beiden Bruträume sind proppevoll, Honigräume gut gefüllt mit Bienen. Unterer Brutraum sehr viele Pollenwaben und 95% auslaufende Brut nur sehr wenige Rund / Streckmaden . Zweiter Brutraum auch auslaufende Brutwaben die zunehmend vollgetragen werden. Keine großen Lücken im Brutbild sondern großflächig wie es sein sollte. Keine Weiselzellen entdeckt.
    Fehlanzeige was offene Brutflächen betrifft. Leider ist die Königin von heuer ( Anfang Mai) noch nicht gezeichnet gewesen.
    Auf der Suche nach Stiften wurde ich in wenigen Zellen fündig aber irgendwie klebten die eher seitlich nicht wie üblich mittig? Es war auch jeweils nur ein Ei drin. Drohnenmütterchen auf so kurze Zeit?
    Platz zum legen wäre auch vorhanden gewesen da ich vor 8 Tagen kurz kontrolliert hatte und auch heute sich das Brutnest nicht merklich verändert hat.
    Weiselprobe habe ich noch keine gemacht. Sinnvoll da doch Stifte wenn auch nur vereinzelt vorhanden?


    Was könnte da los sein bzw. Was mache ich mit dem Volk?
    Schon vorab ein Dankeschön das Ihr Euch meiner Frage annehmt.

    Hallo, und danke schon mal für Eure Meinungen. Ich habe nun zur Sicherheit und Nervenberuhigung jedem Volk ne Brotzeit als "Startpilot" in Form eines Futterrahmen mit Honig ( Notration letzten Frühjahrsernte) in den HR gehängt. Das Wetter soll die nächsten Tage ja nicht unbedingt Bienenfreundlich werden.
    Schaden kann es ja nicht, denke ich mal?

    Hallo, mich quält folgende Begebenheit. Was ist da los oder ist es normal?:confused:
    bei 2 Völkern die jeweils auf 2BR sowie mittlerweile Honigraum sitzen bleibt der Baurahmen (Position 9) sei ca. 2 Wochen unangetastet. Die Bienen besetzen beide Zargen auf 10 Rähmchen und hängen unten sogar etwas durch. Sprich die Zargen sind proppevoll. Aber es wird nicht gebaut? Im Honigraum auch nix los, aber wie auch bei dem aktuellen Wetter. ( Niederbayern) Schlehen,Johannisbeeren, Löwenzahn etc am blühen Birne, Zwetschke, Kirsche folgen in kürze.
    Hingegen bei zwei "Schwächlichen" je 5-6 besetzte Waben pro Zarge sind die Drohnenrahmen bereits voll ausgebaut.


    Kann es sein das die Streikenden nicht ausreichend Futter haben und deshalb auf Sparflamme beim Bauen schalten.
    Konnte leider aufgrund der Witterung sowie Berufsbedingt noch keine Futterkontrolle durchführen. "Wieviel sollte noch als Reserve vorhanden sein wenn man Regen und Kaltperioden bedenkt laut 10 Tage Wetterbericht .
    Wäre toll wenn jemand mit Rat zur Seite stehen kann.

    Hallo und dake schon mal für Eure Meinungen.
    Es gibt da ja jede Menge verschiedene Blühmischungen wenn man auf die einzelnen Felder ( Landwirtschaft, Städtischer Bereich, Landschaftspflege etc. clickt. Zu jeder Sorte gibt es natürlich die genauen Angaben über den Inhalt.
    Hier mal der Link von der Streuobstwiese


    http://www.saaten-zeller.de/rel/images/Streuobstwiese.pdf


    Natürlich gibt es auch Regionale Mischungen.
    Bei mir ist Lehmboden / kalkhaltig und wenn ich die einzelnen Pflanzen und Ihre bevorzugten Ansprüche betrachte kommt das ganz gut hin.
    Die Veitshöchheimer Bienenweide hatte ich vor 2 Jahren mal probiert, jedoch mit eher enttäuschenden Ergebniss.
    Werde verschieden Flächen von jeweils ca. 500m² als Versuch mal anlegen. In erster Linie geht es mir um eine abwechslungsreiche langanhaltende Pollenversorgung, und auch mal einen schönen Blumenstrauß zu pflücken.


    Die Esparsette ist auch mit drin, ich habe aber zusätzlich noch extra Saatgut bestellt zum reinmischen.
    Und das gemähte wird zu Heu verarbeitet. Die Hasen freuen sich.


    Bei mir heißt es nicht im Märzen der Bauer die Rösslein einspannt, sondern
    Im Märzen der Imker den Einachser anschmeist.... grinssss:lol:

    Hallo, ich würde mir noch keine Sorgen machen wegen dem Milbenfall. Nach Abschluß der Behandlung dauert es ca. 12-14Tg bis wieder "normaler" Milbenfall gezählt werden kann. Die jetzt fallen haben die AS nicht überlebt. Also ruhig Blut....
    Schönes Wochenende

    Hallo ich habe mal wieder eine Frage.
    Habe gerade ein Volk durchgesehen und dabei folgendes entdeckt.
    Königin ( blau) vorhanden 2 fast volle Waben schöne verdeckelte Brut, eine eher spärlich und versträut sehr wenig offene Brut.
    Weiselzelle verdeckelt unten in der Rähmchenecke. Drohnen so gut wie keine mehr Drohnenbrut kann man abzählen.
    Auch in die anderen Völkern so gut wie Drohnenlos.
    Volk 2 Zargig fertig aufgefüttert. AS Behandlung sollte die Tage folgen.....

    So was ist nun zu tun???
    Umweiselung laufen lassen oder neue begattete Königin besorgen und einweiseln.
    Wann dann AS Behandlung?
    Oder?


    Danke schon mal für eure Mithilfe

    Hallo, hat die Ringelnatter dort ein Gelege oder nur vorübergehend übernachtet?
    Ringelnattern sind soweit ich weiß nicht giftig. Also entweder mit Handschuhen Umsiedeln oder mit nem Besen , Ast etc. verscheuchen. Normalerweise flüchten sie ziemlich schnell.


    Viel Erfolg.