Beiträge von Tacki

    Hallo jantje

    Wenn Polykarbonat so wie Hartplastik ist, kannst du das vergessen, da bleibt das Bienenwachs teilweise dran kleben und die Kerzen bekommen risse. Silikon ist zwar S-teuer, aber dafür halten sie fast ewig. Das Wachs löst sich daraus problemlos.
    Diese Plastikdinger funktionieren gut mit Stearin/Parafinkerzen. Bienenwachs pickt zu sehr. So zumindest meine Erfahrung.
    Gruss Hannelore


    Dem kann ich voll zustimmen, wir hatten uns mal Formen aus Plexi geliehen, die Kerzen hatten alle Risse. Wir haben dann Silikonformen gekauft und alle sind gut.
    Gruß, Heiner

    Hallo, ich habe auch mit Zander angefangen, weil ich 2 Beuten geschenkt bekommen habe. Dann habe ich angefangen langsam auf Dadant zu wechseln, die Durchsicht ist wirklich einfacher als bei Zander mit 2 Bruträumen. Aber die vollen Honigräume sind auch nicht gerade leicht. Ich habe Honigräume mit 11 Waben.
    Mittlerweile habe ich 11 Völker auf Dadant und noch 8 Zandervölker, werde aber diesen Winter noch einige Dadantbeuten bauen, irgendwann sollen es nur noch Dadant sein. Ich würde es wieder machen, hauptsache nur 1 Brutraum.
    Grüße, Heiner

    Hallo, die Metallrechen gammeln wirklich nach der AS Behandlung, kann man aber auch leicht austauschen.
    Aber ohne Absperrgitter geht es nicht. Ich hatte diesen Sommer die ausgeschleuderten Honigwaben zum auslecken über einer Leerzarge aufgesetzt. Selbst da hatte bei 2 Völkern Madame mal oben nachgeschaut und auf 2 Honigwaben etwas Brut angelegt.


    Viele Grüße, Heiner

    Hallo, die Imker die Faulbrut hatten und die welche im Sperrgebiet sind haben alle Teile in 5% Natronlauge gekocht. Wir hatten das Bienengesundheitsmobil aus Münster da. Die meisten Imker haben Styroporbeuten, die kann man ja nicht ausflämmen. Ich hatte keine Faulbrut und meine Völker stehen auch nicht im Sperrgebiet, ich imkere erst im 3. Jahr und habe einen Teil meiner Beuten auch schon einmal desinfiziert. Für die Rähmchen hat ein Kollege auch eine normale Spülmaschine das funktioniert wirklich gut, nur leider passen da keine Beutenteile rein. Die Gastromaschine soll hauptsächlich als vorbeugende Maßnahme angeschafft werden. Leider ist der Preis wirklich hoch.
    Viele Grüße, Heiner

    Hallo, bei uns im Ort haben wir in diesem Jahr Faulbrut, alle betroffenen Imker im Sperrbezirk haben ihre Beuten in Ätznatronlauge desinfiziert. Jetzt möchten wir vom Verein eine große Spülmaschine anschaffen in der in der Zukunft alle Beuten regelmäßig mit Ätznatron gereinigt werden können. Wer hat auch so eine Maschine im Einsatz und kann mir sagen ob so ein Gerät die Atznatronlauge auch über längere Zeit überlebt.


    Viele Grüße, Heiner

    Hallo, ein Kollege hat sich 3 HS Beuten bestellt, ich habe ihm beim Zusammenbau geholfen. Meine Meinung, der Preis ist relativ günstig, aber die Qualität finde ich nicht berauschend.
    Da kann ich auch komplett selber bauen.
    Viele Grüße, Heiner

    Ja, sie hat es vor gemacht 100ml 85% ASim Liebig Dispenser. Ich meine es wäre auch ein Artikel im Bienenjornal gewesen. Aber wichtiger als die Diskussion ob zugelassen oder nicht, finde ich das die Bienen überleben.
    Viele Grüße, Heiner

    Die Bienen haben ihre beiden Bruträume und einen ausgeschleuderten Honigraum. Anfang bis mitte August wird dann der untere Brutraum weggenommen und die Bienen in die beiden anderen Zargen gestoßen. Der obere Brutraum wird nun unterer Brutraum und der Honigraum wird dann oberer Brutraum. So tauscht sie jedes Jahr 1 Zarge aus.
    Die Varoa Behandlung mit 85% Ameisensäure erfolgt sofort, im neuen oberen Brutraum ist dann ja noch keine Brut die eventuell durch die AS geschädigt wird.
    Viele Grüße, Heiner

    Hallo, hat jemand Erfahrung mit Fördergeldern der EU oder anderen Behörden für Imkervereine? Wir hatten mal eine Versammlung da wurde von Fördermitteln gesprochen, aber keiner weiß etwas genaues.
    Viele Grüße, Heiner