Beiträge von Tacki

    Hallo, ich bekam im Februar vom gleichen Umarbeiter meine Mittelwände geliefert, in jeder Packung waren gebrochene Mittelwände. Eigentlich hätte ich die gesamte Lieferung zurück geben sollen und das bei spezieller Verpackung die man extra bezahlen muss. Das gibt zu denken.
    Viele Grüße, Heiner

    Hallo, bei Wagner gibt es eine Beute die für viele Maße kompatibel ist und kostet als komplett Set im Angebot mit 3 Zargen, Deckel und Boden nur 85,-€. Für das Geld kann man sie eigentlich nicht selber bauen. Was mir nicht ganz so gut gefällt ist der Boden, er ist zwar stabil, aber die Gitterfläche finde ich zu klein und der Varroaschieber ist Mist. Aus dunklem Sperrholz, schlecht zu reinigen und Milben findet man nicht gut. Da sollte der Hersteller etwas anderes anbieten. Aber Preis - Leistung ist trotzdem gut, wirklich eine Überlegung wert.
    Viele Grüße, Heiner

    Das die Refraktometer unterschiedlich messen glaube ich auch. Aber ich messe ja die Zander und Dadant mit dem gleichem Gerät. Ich will meine Honigräume im nächsten Jahr mal mit 12 Rähmchen bestücken und wieder mehr auf Zander umstellen. Bei Dadant ist eben nicht alles gut.
    Viele Grüße, Heiner

    Hallo, ich habe auch 12 er Dadant und 11 Rähmchen im Honigraum. Ich habe festgestellt das der Wassergehalt im Schnitt 1% höher ist wie in meinen Zandervölkern, besonders die Randwaben die noch etwas dicker ausgebaut sind, kann man schon fast nicht mehr ernten.
    Habt ihr die Probleme nicht?
    Viele Grüße, Heiner

    Hallo, ich habe auch seit ca.5 Jahren Völker in Dadant. Angefangen habe ich mit Zander und weil ich der einzige Dadant Imker bei uns in der Gegend bin, habe ich immer noch 4 Zandervölker behalten. Eigentlich gefällt mir das Dadant system gut, aber Zander hat auch viele Vorteile.
    Honigertrag war eigentlich ziemlich Identisch. Ich werde wieder langsam auf Zander umstellen.
    Viele Grüße aus dem Sauerland, Heiner

    Hallo, ich habe auch die 4. Waben Selbstwendeschleuder und absolut zufrieden.
    Kleine Abstriche muß man machen, wie der schon erwähnte Boden, aber bei dem Preis ist das völlig egal. Kann ich bedenkenlos empfehlen.
    Gruß, Heiner

    Hallo, das Problem hatte ich au h schon, ich lasse den Honig nach dem rühren immer 2-3 Tage stehen.
    Erst dann schäume ich ihn ab, der Schaum ist wirklich wie das innere eines Mohrenkopf.
    Viele Grüsse, Heiner

    Hallo, bei 5 besetzten Dadantwaben würde ich garnichts machen. Das schaffen sie schon. Ich hatte letztes Jahr einen kleinen Ableger nur 2 Dadantwaben besetzt, den habe ich ende März auf ein starkes Volk aufgesetzt. Nach 3 Wochen wieder entnommen, es hatte sich prächtig entwickelt.
    Viele Grüße, Heiner

    Von 400kg Honig bin ich zum Glück Lichtjahre entfernt, letztes Jahr habe ich mich riesig über 25 gefreut! :Biene:


    Das geht schneller als du glaubst, im 1. Jahr hatte ich 65.kg und letztes Jahr, war mein 4. Bienenjahr, waren es fast 600kg. Das wird schon!
    Viele Grüße, Heiner

    Hallo Morris, danke für deine Beobachtungen, ich werde mal darauf achten.
    Eine Radialschleuder würde ich auch nehmen, aber ich habe immer noch 7 Zander Völker und daher der Gedanke eine selbstwende Schleuder zu nehmen.
    Mit freundlichen Grüßen, Heiner

    Hallo, ich meine das beim Wabenkorb aus Drahtgitter die Waben leichter brechen und die Abdrücke vom Gitter sind nach dem Schleudern deutlich sichtbar. Meine Schleuder hat solche Drahtgitter, ein Freund hat eine Schleuder mit besagtem ausgstanzten Wabenkorb und ich meine die Waben werden nicht so leicht beschädigt wie bei mir und die Reinigung ist auch leichter.

    Hallo, ich finde der Wabenkorb sollte aus gastanzten Edelstahlblech sein, mit quadratischen Löchern. Körbe aus Gitterstäben finde ich nicht so toll.
    Der Scheuderboden sollte zum Auslauf hin leicht schräg sein und zur Reinigung sollte sich die Schleuder leicht zerlegen lassen.
    Ich finde bis 10 Völker reicht eine 4 Wabenschleuder mit Handantrieb.
    Viele Grüße, Heiner