Beiträge von Marcus Göbel

    der ist imkerlich so weit, dass er das als selbstverständlich verstanden hat.

    Gestern habe ich 2 Leute bei Youtube an ihren Bienen rumarbeiten sehen, die wurden nicht müde zu sagen, dass schieden unnütze wäre und im März dann der Schwarm im Baum hinge.

    Liebes Dr. Sommer Team, ich bin jetzt total verunsichert.


    Der Vortrag fand ich klasse, egal ob sächsich oder hochdeutsch.

    Doppellike

    Marcus

    Hallo, 4 von 8, von den 4 zwei schwach. Alles am Golfplatz, angeblich spritzen die nichts.

    Sind aber noch andere Randbedingungen, alle waren in der Hohenheimer Einfachbeute mit geschlossenen Nicot Boden, aber daran liegt es sehr wahrscheinlich auch nicht.

    Segeberger 29 Stück, 1 verhungert 1 leer.

    Ableger Dadant alle 10 brummen.

    Zander 2/6

    DN alle 3 brummen

    Miniplus alle 8 brummen

    Warre brummt auch.


    8/67 verbesserungswürdig, aber Versuuuch macht Kluuug habe ich gestern im Fernsehen gelernt

    Bis bald

    Marcus

    Richtig trocknen geht nur mit großen Oberflächen und warmer, trockener Luft, aber da verliert man auch flüchtige Aromen.

    Hallo, eigentlich nicht, die großen Entfeuchter arbeiten mit Umluft, da schmeckt das Kondensat leicht süßlich. Der macht das das dann genauso gut/schlecht wie die Bienen.

    Bis bald

    Marcus

    Honig trocknen ist jedoch nicht zulässig ausser die Bienen machen das. Da es Waldhonig ist wird er auch nicht fest und kann legal mit dem Melitherm "getrocknet" werden.

    Hallo, und wieso ist das mit dem Melitherm legal? Genauso legal wie wenn der Honig in einem Scheibenmischgerät von Lega homegenisiert wird und dabei Prozessbedingt auch Wasser verliert?

    Unter 30% Feuchte, kommen auch keine Enzymer oder sonstige Sachen von den Bienen dazu, da wird der Honig auch nur noch mit trockener und warmer Luft befächelt.

    Bis bald

    Marcus, der kein Legascheibemgerät hat, der aber weiß, dass viele davon im Einsatz sind.

    magst Du was dazu schreiben, wie Du die hältst ? Gibt es bei Dir durchgängige Tracht, so dass das gut läuft ?

    Hallo, die werden leider stiefmütterlich behandelt. Die schwärmen einmal im Jahr, aber da sie beim Haus sind, hat man den Schwarm schnell gefangen.

    Varroa wird mit Api Life Var behandelt. Mache die erst Behandlung schon Ende Juni und dann noch mal im September. Im Spätsommer füttere ich bis die obere Zarge voll ist auf. Da die nicht für die Honigproduktion verwendet werden, bedampfe ich sie durchs Flugloch.

    2018? haben die nicht überlebt. Alles eingeschmolzen und Neustart.

    Wenn ich das alles so anschaue, könnte ich auch einen ausgehöhlten Baumstamm nehmen......

    Bis bald

    Marcus

    Ach menno ... ich hatte mir das so nett vorgestellt. Neben den Wirtschaftsvölkern quasi ein kleines Volk für "einfach nur so". Aber das kann ich mir ja wohl abschminken.

    .....und was genau spricht gegen Warre ? Meine steht jetzt schon 4 neben dem Haus, finde die toll.

    Das Mini kannst du gewinnbringend verkaufen, die sind ja schon wieder 10% teurer geworden.....

    Bis bald

    Marcus

    Hallo, früher wurde der Imkerpate gefragt, der gab einem eine Antwort, entweder war die genehm oder nicht. Literaturmäßig gab es auch von Zander, Pfefferle , Böttcher usw. mehr Beschreibungen, als konkrete Betriebsweisen.

    Heute wird solange gefragt, bis man die für dich selbst am genehmsten Antwort bekommt und in seinen Tun bestätigt wird. Passiert mir aber auch manchmal......

    Bis bald

    Marcus