Beiträge von MarkR

    wie viele nassenheider werde ich benötigen bei 2-3 völkern auf jeweisl 2 brutzargen? pro zarge einen?



    Hallo
    wenn du den neuen nimmst pro Volk 1


    hier ein Auszug aus dee Bedienungsanleitung:
    Vorteile gegenüber dem herkömmlichen Modell
    - selbstgesteuerte Verdunstung von Ameisensäure zur
    Varroosebehandlung unabhängig von der Brutnesttemperatur, also bis
    ca. 10°C Außentemp. im Spätherbst mit sehr wenig oder ohne Brut. Zu
    dieser Zeit ist die Behandlung der Varroa-Milbe am effektivsten (keine
    Reinfektion)
    - späte Behandlungsmöglichkeit auch durch Heide- und Gebirgsimker
    - Behandlung von zweizargigen Völkern mit nur einem
    NASSENHEIDER Verdunster + Nachrüstsatz


    Gruss Markus

    Hallo
    diese Vorschrifft kann man ziehen wie Gummi
    Zitat aus der Verordnung :
    9.2 Anwendungsgebiete
    Zur Behandlung der Varroose (Varroa destructor) der Honigbiene (Apis mellifera) in der brutfreien
    Zeit (Spätherbst).


    Was ist wenn die brutfreie Zeit erst im Winter liegt darf ich dann auch nicht oder was ?
    und wer sagt das Weihnachten der letzte Termin ist ?
    Was ist wenn jetzt Anfang Januar noch Brutfrei ist?
    Fragen über Fragen und keiner hat Ansatzweise eine maßgebende Antwort .
    Ab welchem Behandlungdatum konnte man erhöhte Werte im Honig feststellen


    Denn nach dem Winter kommt das darauf volgende Frühjahr und Winterende ist noch lange nicht.



    Gruss
    Markus


    Ps. Oder ist es auch nur Panikmache wie bei der Oxalsäurebedampfung

    [quote='Isselbiene','https://neu.imkerforum.de/forum/thread/?postID=255098#post255098']Au Schei.... MarkR
    ich wollte dich nicht verunsichern


    Hallo Helmut
    nee ich bin nicht verunsichert, will nur meinen Eigenbau bestehend aus Getriebemotor,Gestell mit selbstständig drehendem Eimer obtimieren. Ich fülle den Hnig sofort nach dem rühren ab, also nix mit im Eimer im Winter wieder auftauen und nochmal rühren.
    Das Problem ist wenn die Spirale noch aus dem Honig kommt Rühre ich mir Luft rein,wollte deshalb mal hören was so die Experten an Rührstäbe haben


    Gruss
    Markus



    Hallo
    also wenn ich mit einer Maschine rühre sollte die sehr langsam drehen und welche form von Rührstab würdest du empfehlen.
    Ich frage deshalb ich habe mir ein Rührgerät selber gebaut aber ich bin mit dem Rührstab ( Spirale) nicht zufrieden, such da noch etwas optimales.
    Die Drehzahl beträgt 39 U/min.


    Gruss
    MarkR

    Hallo
    Honig hat Recht war teilweise ein bissl OT


    Zur Qualität kann ich was zu sagen, da ich meine Jacke mit Hut und Schleier bei dem besagten Lieferanten in Polen gekauft habe.
    Die Qualität ist für den Preis hervoragend und da ich meine Sachen in diesem meinem ersten Jahr seit April genau 3 mal getragen hab, Kauf ich mir bestimmt keine Jacke für das dreifache Geld in der gleichen Qualität hier bei uns.
    Da arbeite ich lieber in einer Bio nahen Betriebsweise und kaufe mir für das gesparte Geld Bio Mittelwände um keine Medikamentenrückstände im Honig zu haben und gute Königinnen aus meiner Region noch dazu.


    Gruss
    Markus



    Hallo Daniel
    Ich weis nicht wie man mit einem gelesenen Komentar eine Schlussfolgerung über das Einkaufsverhalten und über die pollitische Einstellung das Autors ziehen kann.


    Würde ich die Bezeichnung "Schlaumeier" persöhnlich nehmen könnte ich glatt beleidigt sein.Aber ich denke das ein Moderator keine User beleidigen will.




    Gruss
    Markus


    Ps.: Das gehört eigentlich ins Imkersofa

    Moin,
    Da sind wieder die Imker mit dem Stacheldraht in der Tasche.
    Gruß
    Helmut



    Hallo Helmut


    Nicht alle Imker verfügen über eine übervolle Geldbörse und wenn ich u.a. Imkerschutzkleidung für die hälfte in Polen kaufen kann dann tu ich dies gern weil ich dann mehr Geld für meine Bienen übrig habe. Hat nix mit Geiz ist geil zu tun.


    Gruss
    Markus

    Hallo
    Ich habe dort auch schon bestellt, die Lieferung war ohne probleme im gegenteil bei meiner Lieferung war sogar ein Glas Honig beigelegt weil die Versandkosten geringer waren wie angegeben


    Gruss
    Markus



    Hallo Sabiene


    Ich gebe dir eigentlich in allen punkten Recht aber gerade in der Tierhaltung sollte man versuche wie du und alle anderen die hier im Forum nicht oder alternativ behandeln, nur dann machen wenn man genügend Erfahrung in der Haltung von Tieren gesammelt hat.Wobei Versuche eigentlich das falsche Wort ist, ich habe mitlerweile genug über das Thema hier gelesen um sagen zu können das ihr keine Versuche macht sondern den richtigen Weg gefunden habt und eine alternative Bienenhaltung betreibt die sehr gut durchdacht ist . Ich hatte da am Anfang meine Probleme mit eure Art die Bienen zu Pflegen aber ich kann jetzt sage das es der richtige Weg ist.


    Aber als Anfänger zu denken das man es auch so machen kann find ich mehr als vermessen.


    Könntet ihr nicht mal versuchen in Kurzform einen Weg aufzuzeigen wie Anfänger auch in diese richtung Arbeiten können ohne das solche Versuche wie es hier geschehen ist in die Hose gehen.


    Ich würde auch gerne einen Einstieg finden in eure Art von Bienenhaltung, aber ohne eine Anleitung geht das garantiert auch in die Hose,deshalb bleibt mir erstmal nur der Weg wie ich ihn bei Fr.Aumeir und Herrn Liebig erlernt habe. Der für die Bienen immer noch besser ist wie der ander wo kaum eine Überlebendchance bleibt wie wir hier gelesen haben.


    Gruss
    Markus

    [quote='Heike Aumeier','https://neu.imkerforum.de/forum/thread/?postID=253998#post253998']Einen wunderschönen guten Morgen, an diesem grauen wunderschönen guten Morgen :)


    Weist du Melissa...........


    Hallo


    Diesen Komentar kann man Glaub ich als Leitsatz für alle unerfahrenen Bienenhalter / Imker nehmen
    einen dank an Frau H.Aumeier.:daumen:


    Gruss
    Markus


    ps.: Fehler macht jeder aber nur die, die daraus Lernen werden die Erfahrenen

    Hallo


    Ich habe da mal eine Frage: Wie sollte ein Anfänger denn seine Völker zur Nachzucht selektieren.
    Soll heissen, ich möchte meine Völker ganz normal behandeln 1.nach der letzten Schleuderung 2.nach der Auffütterung 3.Winterbehandlung.


    Mein Gedanke ist , nur die Völker zu behandeln die am schwächsten von Varoa befallen sind,die anderen auflösen ,Brut und Arbeiterinnen behandeln und mit neuen Königinnen neue Vöker bilden.
    Oder ist der Ansatz Grundfalsch


    Gruss
    Markus

    Hallo Bernhard


    Das ist eine hervoragende Idee:daumen:, gerade als Anfänger wie ich ist man doch meist überfordert mit dem was ihm der Bien zeigt.
    Ich habe mir die wichtigsten Tabellen und Daten auch auf laminierte Plakte in den Bienenunterstand gehängt.
    Aber Fluglochbeobachtungen sind ja meist erfahrungen von Imkern und selten in Buchform zu finden.
    Ich hoffe du bekommst genug Daten zusammen.


    Gruss
    Markus