Beiträge von nobody

    Hallo,

    Hat jemand von euch echten Gartensalbei in grösseren Mengen im Garten? Wird dieser wirklich bis zu einem Meter hoch und so gut beflogen wie man teilweise liest?


    Freue mich über eure Antworten

    Guten morgen,


    das hatte ich vergessen zu schreiben, das Grundstück ist eingezäunt, da es schützenswerte Kulturen beinhaltet (Neuanpflanzungen). Darunter warden auch die nächsten anpflanzungen fallen. Somit sollte der Verbiss durch Rehe kein Problem darstellen. Die Jäger waren so freundlich und haben in etwas 100 meter entfernung ein Futterparadies für Wildschweine eingerichtet. Dadurch hoffe ich dass die meinen Zaun in Ruhe lassen :)


    Vielen Dank für eure Antworten. Ich werde mir einiges rauspicken :)

    Hallo Bandwurm,


    Oregano und Borretsch wird von der Ackerwinde wieder zunichte gemacht :(


    Deshalb würde ich gerne auf etwas höheres gehen. Die Brombeeren bekommen ein Spalier, die abgetragenen Ruten warden im Herbst geschnitten, die neuen wieder angebunden. Zwischen den Reihen wird das Gras kurz gehalten, und die Ackerwinde schön regelmäßig gemäht :)


    Klar muss man trotzdem damit rechnen, dass die Ackerwinde auch an den Brombeeren hoch klettert, aber da lässt sich die leichter entfernen als bei Borretsch

    Angebot soll von beginn der Saisson an gehen. Habe ich vergessen, es steht bereits ein Pflaumen und drei Apfelbäume aufm Grundstück.


    Maximal warden dort 7 Volker angesiedelt.

    Hallo Zusammen,


    ich habe mir vor ein paar Jahren, ein ca. 2.000m² großes Grundstück (umschlossen von Laubwald) gekauft. Auf diesem stehen auch meine Bienen. Heuer habe ich ein Stück gepflügt, dort Phacelia, Senf, Sonnenblumen, .... gesät bzw. sogar gepflanzt. Allerdings hat die Ackerwinde innerhalb von kurzer Zeit alles überwuchert, was meinen Blutdruck doch etwas erhöht hat.


    Nun zur eigentlichen Frage. Ich würde auf dem Grundstück trotzdem gerne ein Bienenparadies schaffen, allerdings nicht mit Stauden, sonder Gehölzen. Was würdet Ihr pflanzen, Weiden ganz klar, Haselnus ist bereits im angrenzenden Wald. Ich dachte jetzt bereits an ca. 50 meter (25 Pflanzen) Brombeeren, evtl auch noch 50 meter Himbeeren, aber was gibt es sonst noch an "dauerblüher" und reichen 50 meter Brombeeren um für die Bienen eine einigermaßen akzeptable Tracht darzustellen? Das nächste Wohngebiet ist ca. 2,5 km Luftlinie entfernt.


    Für eure Anregungen danke ich im Voraus

    Hallo Zusammen,


    in der Nähe hat ein Bauer ein Feld mit ca. 1000m². Er meinte das ware für Ihn nicht "wirtschaftlich" und er macht da eh nix mit.


    Was könnte ich den dort anbauen "lassen" (gegen das eine oder andere Glas Honig) damit die Bienen im Anschluss an den Raps (der ist bei uns gerade durch) weiter sammeln können??


    Bin auf eure Antworten gespannt. :)

    das befürchte ich beim Honig. Immer noch zwischen 19 und 23 % :-(


    Naja, ich werde das umlarven trotzdem auf morgen früh verschieben, selbst wenn bei den Larven nix trocknet, ich bin am dehydrieren :wink:


    Danke für die schnelle antwort

    Hallo zusammen,


    wann larvt ihr derzeit um? Bei den aktuellen Temperaturen (36°) trocknen die Larven doch noch auf dem Löffel aus, oder?


    Morgens sind es immerhin nur 23 ° abends noch angenehme 29 :-)


    Nicht falsch verstehen, ich finde das wetter klasse.


    Also, wann schwingt ihr die umlarvgeräte? morgens, mittags oder abends?