Beiträge von Pia

    Tja, bocholter,
    irgendwo hast du ja recht.:)
    Aber wenn meine Kinder nicht mehr im Dreck spielen, den Kuhstall nicht mehr besuchen,
    dann werden sie krank und anfällig.:-( Und ziehen womöglich Milben an.....:evil:
    Die Hygiene der Bienen, also der Putztrieb im Stock, ist eigentlich optimal.
    Ich mag auch keine schwarzen Waben haben, ist doch klar,
    ein Brutnest muß aber ein Brutnest sein. Wie bei den Vögeln.:wink:
    Herzliche Grüße, Pia

    Hallo, Günther B.,


    wie manche schon beschrieben haben...:daumen:
    Es gibt nur eine Lösung, das Schlüpfenlassen der Bienen über Absperrgitter und
    dann die Altwaben auf den KOMPOST.:wink:
    Herzliche Grüße, Pia.

    Nabend, Patrick.
    Ich behaupte ganz frech: Punkt 4.
    Für alles andere ist doch nun die Jahreszeit zu weit weg.:confused:
    Jetzt alles umkrempeln tut den Bienen bestimmt nicht gut.:daumen:
    Iss meine Meinung.:liebe002:
    Gruß, Pia

    Mich irritiert, daß ich dieses Jahr kaum oder gar nicht V-Milben
    in den Windeln finde.
    Letztes Jahr war es auch so. Ich hatte nur wenig AS behandelt,
    nur über 2 Tage.
    Meine Frage ist nun, wie weit kann ich das jetzt machen, mit der
    AS-Behandlung. Wie vorsichtig oder wie forsch darf ich sein.
    Ich behandele lieber wenig, wegen der >Bienen.
    Gibt es ein Konzept für dieses Jahr, wie man das am besten macht?
    Ist ja erst July, trotzdem frage ich lieber früh.
    Gruß, Pia

    Was ich meine, ist der
    SIPA Hochglanzlack.
    "Zur Innenversiegelung von Böden und Futterzargen mit einem 2-3maligen Anstrich"


    Ich bin ja selber bemüht, keine Gifte oder so an die Bienen rankommen zu lassen.
    Das ist manchmal schwierig, weil man nicht alles hinterschaut.
    Gruß, Pia

    Hallo, Matthias,
    hab jetzt das von Johannes gelesen.:daumen:
    Ich lasse auch die Hölzchen besser stehen. Das verstehe ich so richtig.
    Aber die Isolierungsfarbe für Mini-Plus-Fütterer kann doch nicht schädlich sein?:-(
    Ich kann das nicht verklicken, aber kannst du bei Weber mal reingucken, die
    schreiben für Mini`s diese Farbe im Fütterer vor.
    Das läuft doch immer über lebensmittelecht oder sowas.
    Jetzt bin ich unsicher, ob ich das bei den Mini`s richtig gemacht habe, aber ich
    habe noch keine Bienen drin.
    Gruß, Pia

    Hallo, Hucho,


    ich hab den Fütterer wegen dem Fehler abgenommen und er sieht trocken wieder normal aus.
    Aquarium-Silikon kann ich jetzt in diesem Problem nicht aufbringen, davon rät mir mein Mann ab.:lol:
    Aber ich hätte eine Idee. Denn für die Mini-Plus muß ich oben selber streichen.
    Den Aufsatz-Fütterer, das hat eine beige Farbe und ist auch von Weber.
    Krieg ich es damit dicht gemacht, so daß das nicht mehr aufquillt?
    Auf Styropur geht es jedenfalls, bei den Mini-Plus Fütteren ist alles dicht.
    Gruß, Pia
    Nachtrag.
    Weil mir immer soviele Bienen kleben bleiben, habe ich vor, die Holzstöckchen wegzumachen,
    damit sie nicht mehr bei niedrigen Futterstand reinkriechen können und verkleben.

    Guten Tag,

    seit einiger Zeit bin ich schon Mitleser im Forum und habe mich nun endlich
    registrieren lassen, da ich doch offene Fragen habe.
    Ich habe auch Dadantbeuten, dafür den gleichen Fütterer und ähnliche
    Probleme gehabt.
    Nur eins kommt noch hinzu, daß das Holz am Aufstieg so verquollen ist,
    daß der Stülpbecher nun nicht mehr paßt.
    Was kann ich tun, habe ich was nicht beachtet?

    Gruß, Pia