Beiträge von imkerhh

    Moin,

    halte es für die Vorschreiber und rühre. Da die Zusammensetzung jedes Jahr anders ist, impfe ich Pauschal einen 25kg oder 40kg Hobbock mit 500g Frühtracht.

    Wenn man als Imker 2 Systeme bearbeitet, kommt man an kompatiblen Beuten nicht vorbei.

    Alles andere ist gebastelt und nervig.

    Alternativ könnte man per Kunstschwarmbildung die Bienenmasse der vorhandenen Miniplus auch noch schröpfen. Die Minis machen dann in klein weiter und erholen sich. Ziehen sich ggf. eine weitere Königin.

    Moin,

    wer Minis und Dadant hat, kommt an der Kiste wie in #3 geschrieben nicht vorbei.

    Umtreiben geht innerhalb von 10 Tagen.

    Mein Mini bekommt sogar Dadant Honigraum, damit er eine Aufgabe hat.

    Na,

    zum einen bestärkst du Imker Luis Aussage und zum andern kommst Du genau so um die Ecke mit dem platten Argument das es bei euch nicht funktioniert.

    Die Glas und Etikettengeschichte ist genauso Haltlos und Witzlos wie Buckfast und/oder Carnica.



    Ich findes es generell Super, wie unterschiedliche Eigenetiketten-Imker hier Ihr "Konzept" vorstellen . Nur lesen diese sich diesen Thread mit den vielen Hinweisen (was drauf muss) und was klein kann durch?

    Denke das machen viele nicht sonst würden sich einige Aussagen nach einer Etikettenvorstellung nicht andauernd wiederholen.


    Dass finde ich Schade.


    Gruß

    Die Königin misst mit ihren Hinterbeinen vom Eierlegen die Zelle.

    Große Zelle = unbefruchtetes Ei = Drohne, kleine Zelle = befruchtetes Ei = Arbeiterin.


    Auf einer "reinen" Drohnenwabe würde es somit auch nur Drohnen geben.

    Honigkurs machen.

    Neben der Verarbeitung des Honigs lernt man auch etwas über die notwendige Hygiene.

    Kurse werden über die Verbände je nach Größe in regelmäßigen Abständen angeboten.

    Moin,

    es liest sich sehr anstrengend. Der Neue (T223) hat viel gelesen und hat nen Plan.

    Der erste sagt mach es nicht so, weil.

    Der Neue sagt aber ich möchte doch so gerne und der nächste sagt, ja aber...


    usw. usw. wird es sicherlich weiter gehen.


    Bitte fang doch im Standard (fertig gekauft auch gerne aus Holz) an und wenn du dann meinst Ahnung zu haben in 3-25 Jahren baust du dir das so wie du das willst.


    Da Du dann viele Jahre Ahnung hast, kannst du jedem der fragt warum Du das so macht auch erklären warum.


    Wenn Du dir jetzt irgendwas zusammenbauen lässt nach x Liter Volumen (Imker sprechen nicht über Volumen) wird die jeder sagen, ich kann dir nicht helfen ich arbeite im Standard.

    Fazit für mich: Schwarmverhalten ist möglw. durch die Wahl der Beutengeometrie und des -Materials beeinflussbar, jedoch schlägt die Genetik der jew. Kö' stärker durch. Konsequenz - finde eine schwarmträge Linie!


    Das ist alles nicht neu und ich will auch nichts verallgemeinern, sondern nur die Beobachtungen schildern.

    Moin moin,

    dies konnte ich auch schon beobachten bzw. feststellen.

    In Kombination mit einer vermeintlich schwarmträgen Biene hat man wenig bis gar nichts mit schwärmen am Hut.

    Ist aber auch nur für nicht verdeckelte Brut zugelassen, welchen Vorteil hat es dann naiv gefragt gegenüber Milchsäure.

    Der von dir am 12.4. erstellte Ableger ist doch Brutfrei bzw. hat keine verdeckelte Brut mehr am 2/3.5.

    Da ist die letzte Brut auf der Wabe geschlüpft:saint:.


    Die neue Brut wenn denn welche da ist, sollte bzw. kann noch nicht verdeckelt sein.