Beiträge von imkerhh

    Bienen bauen doch nur bei Tracht. Tracht ist vorhanden?

    Du schiedest um ein kompaktes Brutnest zu erhalten um jetzt einen kalten raum oben drauf zu setzten?

    Der erste frische Nektar wird doch direkt in Brut umgewandelt um unter anderem einen Brutfläche von Holz zu Holz zu erreichen...


    Solange das noch nicht ist, hat nach meinem dafür finden kein Honigraum auf dem Brutraum was zu suchen. Wie schon gesagt, nach Möglichkeit den ersten Honigraum mit ausgebauten Waben...

    Moin,

    ich habe schon öfters solche Ableger erstellt, auch schon ein Dadant auf 6/7 Waben auf 5-6 ein Wabenableger erstellt. Oftmals schon zum Ende der Rapsblüte oder Frühtracht.

    Die Königinnen sind wie schon genannt nicht unbedingt alle sehr gut, daher bauen diese nur das Volk weiter auf, wenn ich denn dann zum Ende Juni Anfang Juli, die ersten gezielt gezogenen Jungköniginnen habe und bei diesen das Brutnest begutachten konnte (Standbegattung im MiniPlus). Diese Weisel ich dann in den Ableger ein und die Übergangskönigin kommen weg/entsorgt. Ist tatsächlich eine gute dabei, macht diese im MiniPlus weiter als Reserve.


    Warum... irgendwie habe ich so mehr Bienenmasse und die neuen Königinnen starten schön durch.

    Hab das jetzt mal gesucht und mich schreckt da ein wenig der Preis ab. 60€ finde ich beachtlich.

    Moin,

    da hast du aber gaaaanz wenig gesucht. Treffer 1 bei google gibt es hier für 24,90 Euro,

    https://bienenbuecher.de/Buckf…-angepassten-Dadant-Beute


    Ich finde das ein gutes Buch.

    Danke für den Tipp des Buches, Handbuch für die erfolgreiche Imkerei, das habe ich bestellt und wird Ende Januar lieferbar sein, der erste Schwung ist alle bzw. vergriffen.

    Weitere Fragen wäre ob es eine Mindestgröße gibt und wohin man sich wegen Wochenmärkten genau hinwenden soll. Wenn einer Erfahrungen mit Honigverkauf auf Wochenmärkten hat, wäre ich über einen Erfahrungsbericht sehr dankbar.

    Auch das wird dir der zuständige Wochenmarktmeister sagen können ob Sie Lust auf einen Imker haben der einen 1m Tapeziertisch braucht oder einen mit 5m.


    Aber da macht man sich doch SELBER Gedanken wie groß der Stand ist den ich benötige.

    Wenn bei Regen ein Sonnenschirm reicht, ist dein Stand bis 2m breit, möchte man seine Ware etwas aufwendiger zur Schau stellen sollten es schon 3m mit Tischdecke und Pavillon sein also eher 3-4m breite.

    Wer viel schleppt möchte sein Auto oder Anhänger gerne am Stand haben oder der Anhänger ist der Stand, dann ergeben sich andere größen...


    Und um Erfolgreich zu sein ist regelmäßiges erscheinen an immer dem gleichen Stand von sehr großem Vorteil, dann ergibt sich die Kundschaft.


    Zugekaufte Bienenprodukte wie, Bonbons, Lollies (jedes Kind bekommt einen wenn Mammi kauft), Seife, Kerze... ergänzen das Portfolio sehr gut.


    Auf die Verfügbarkeit des Honig höchsten Wert legen...

    und bei Raps schrieb ich ja mindesten im 1.000m Radius sonst ist das auch keine Volltracht

    Du scheinst aber ziemlich flugfaule Bienen zu haben

    Bei mir fliegen die Bienen gern auch 3 km bis zum Raps und tragen viel davon ein. Dieses Jahr war der nächste Rapsschlag 2,5 km entfernt. Das Ergebnis: ein fast weißer Honig in großer Menge.

    Das Stand mal in einem Buch und im Internet. Erschien mir logisch, mein Fehler.

    Waben ausbauen kostet Honig, Naturbau (mit Anfangsstreifen) kostet auch Honig.

    In der Volltracht spielt das kaum eine Rolle.

    Wenn er Volltracht denn hat...


    Er wird ja kaum das Alte Land Anwandern, wobei das dort eh nicht richtig Honig und bei Raps schrieb ich ja mindesten im 1.000m Radius sonst ist das auch keine Volltracht. Reicht aber sicherlich zum Waben befallen.

    Kommt im Frühjahr drauf an, wie die Tracht ist und wieviel du Honig ernten möchtest.

    Waben ausbauen kostet Honig, Naturbau (mit Anfangsstreifen) kostet auch Honig.

    Fliegen deine Bienen Obstblüte an, wird der Honigraum ausgebaut und der Honigertrag geht gen Null kg. Können deine Bienen zu einem Rapsfeld fliegen unter 1.000m eine Flugrichtung kannst du mit einem Honigertrag rechnen trotz Waben Ausbau.


    Anfänger haben leider oftmals keine Waben und da lässt es sich nicht vermeiden. Meinen ersten Honigraum gebe ich immer mit ausgebauten Waben und den zweiten immer mit 50% ausgebaut.


    Brutraum ist bei mir Einraum auf Dadant.


    Brutraumwaben dürfen bei mir sogar 1,5 und auch schon mal vereinzelt 2 Jahre alt werden.

    Hallo,

    Ableger die ich im Juni erstelle füttere ich mit 0,7:1 (Zucker:Wasser). Mit 1:1 zu Anfang wäre es mir zu "dick". Wie Wolfgang schreibt ist aber auch damit irgendwann Ende.

    Eventuell hast du eine gute und eine nicht so gute Königin.

    Ist aber am Ende auch alles Latte. Eventuell ist die eine Königin ja sehr gut und die andere nur gut, dann ist das auch ok.


    Bei zwei Monaten = 60 Tage hast du 9l gefüttert. Sieh zu das du da jetzt 12-16kg Zucker reinbekommst in den nächsten 3-4 Wochen und gut ist.

    Am Brutnest jetzt nicht mehr rumfummeln, wenn die Wabe am Rand ist kannst du im Frühjahr entfernen.


    Varroa hätte ich schon behandelt und sollte man jetzt auch bald machen.

    Mach ruhig 13 rein, die erste und/oder letzte Wabe schimmelt ja höchstwahrscheinlich eh oder eine Futtertasche oder ein Schied.


    Ich habe dort eine Kunststofffuttertasche. Überwintere aber nicht auf der Überwinterungszarge, da in Styropor es etwas besser funktioniert hat.

    Moin,

    sind denn die Waben alle ausgebaut? Wie schon geschrieben regt "dünnes" Futter zum bauen an und wird direkt bei der Brut verbraucht bzw. verbrütet, "dickes" Futter wird gerne schnell eingelagert als Reserve, das möchte man jetzt nicht.


    Ruhig jetzt 3/4 Wochen "dünn" füttern und dann auf 1:1 oder 3:2 weitere 8! Wochen. In diesen 10/12 Wochen sollten 28-32kg Zucker in das Volk gekommen sein, wovon 8-12kg verbrütet werden.

    Die restlichen 18-20kg sind dein Winterfutter.


    Zeitlich kommt es jetzt nicht so ganz hin, als Anfänger sollte man mitte September mit allem durch sein, falls es doch schon kalt wird und das Volk kein Futter mehr ab nimmt.

    Mmh,


    deine Fachleute kommen ja nun. Bitte schreibe dann hier was es ist bzw. war.

    Mir sehen die Zellendeckel sehr gleichmäßig aus und ich würde aufgrund der Bilder AFB ausschliessen. Auch für einen massiven Varroaschaden sieht es noch zu "sauber aus", das mal vereinzelt eine Zelle geöffnet wurde und wieder geschlossen, halt sich im rahmen.


    Wenn deine Fachleute keine Krankheit finden, würde ich die Königin austauschen. Es sei denn du hast ihr schlechte Waben (zuviel Pollen) gegeben und der muss ja nunmal erst raus und so kann ein löchriges Brutnest aufgrund von Platzmangel entstehen. Ist das Volk dann auch noch zu klein kann Brut verkühlen und wird ausgeräumt, ist eine Zelle dann leer kommt Nektar oder Pollen wieder rein.