Beiträge von freebees

    Guten Abend,


    einem Freund von mir ist ein Volk gestorben. Typisches Bild, dachte ich erst, kaum Bienen, ausreichend Futter,
    Die Bilder, die er mir gesendet hat, lassen mich ratlos:
    Brauner Belag in den Zellen, fest getrocknet. Dazu fällt mir nichts ein.
    Durchfall so in den Zellen kann es ja wohl nicht sein, oder?
    In den wenigen stehen gebliebenen verdeckelten Brutzellen breiige Masse, eher grau, eher nicht Fäden ziehend.


    Volk ist ein Schwarm von 2016,
    Naturwabenbau, AS-Behandlung.
    Futterkranzprobe Anfang Oktober negativ.
    Zur Winterbehandung Mitte Januar 4 Wabengassen besetzt.
    Mitte Februar Bienen verschwunden.
    Hat jemand eine Idee?


    Gruß, Gunnar





    Ich verwende nur noch Dreikantleisten (90°) oder Schiffskiele, da ich kein Fremdwachs will.
    Ersteres überwiegend, da ich vorhandene Rahmen nachrüste und auch Klotzbeuten so ausstatte.
    Mit Anfangsstreifen gibts fast nie Verbau. Mit Dreikantleisten bei mir manchmal schon.


    Gruß, Gunnar

    Wenn Dir Hamburg nicht zu weit ist, kannst Du gerne schauen kommen.
    Eine TBH haben wir seit 2011 auch im Beutenzoo, die hoffentlich jetzt ins siebente Jahr geht.
    Schwarmvorwegnahme, Überschussernte, Varroabehandlung im Sommer und im Winter, Futterkranzprobe.
    Bisher geht es dem Volk auch ohne Wabenhygiene super.


    >>>TBHs sind cool. Ich mag sie.
    Ja! Unglaublich ästhetisch. Und wie Andreas schreibt: Wabenbruch hatten wir auch immer mal wieder bei starker Tracht.
    Damit umzugehen ist mit Erfahrung nicht schwer.
    Für einen Anfänger ohne Imkerpaten je nach Typ vielleicht nicht das Richtige.
    Die Betriebsweise in der Bienenkiste ist einfach gut beschrieben.


    https://goo.gl/photos/bvbv72mqWRZpyVbC6

    Danke Eisvogel,


    jetzt habe ich auch die Holzvariante
    "EWK Mini Plus
    mit Futterkammer, Mini Plus Rähmchen, Fluglochrosette, Bodenschieber und Scheiben
    Außenmaß ca. 29 x 6 cm,
    Höhe 29 cm, Gewicht ca. 1 kg"
    gefunden.
    Dazu ein Schutzhaus selber bauen und das Leben ist schön.


    Gruß, Gunnar

    Hallo Wolfgang,


    ich habe auch überlegt, die ERB einmal auf 1,5 DNM zu bauen.
    Aus ästhetischen Gründen habe ich mich doch für Dadant-hoch entschieden.
    Die Einraumbeute sieht für meinen Geschmack gut aus.


    Sehr wichtig für das Handling finde ich die Qualität der Rähmchen. Die Standard-Rähmchen 1,5 DNM,
    die für 1,10 € zu kaufen sind, bringen mir weniger Spaß als die guten ERB Rahmen.
    Die ERB Rahmen bei Jaenisch sind auch lange nicht so schön.


    Die Einraumbeute ist für mich klar eine Liebhaber-Beute, dafür aber eine ausgesprochen hübsche.
    Da ich auch im Honigraum nur Naturwabenbau mache und die Waben presse, ist die ERB für mich mit meiner speziellen Betriebsweise ganz wunderbar.


    Nur Stabilbau ist schöner :-)


    Gruß, Gunnar


    Beequarium


    Update Glasbeute:
    Im Mail habe ich das Volk in der Glasbeute mit 2,5 kg Futterteig unterstützt. Vorräte waren keine mehr sichtbar.
    Dann hat das Volk Gas gegeben und 2/3 der Waben mit Honig gefüllt.
    Nicht geschwärmt, Milben ohne Ende trotz 10 Tage 60 % AS im Nassenheider von oben.
    Dieses Jahr waren die 90 Liter endlich komplett ausgebaut.
    Ich finde es blöd, wenn der Raum komplett mit Waben gefüllt ist.
    Keine durchhängenden Bienen mehr, keine Chance, Wabenkanten und Weiselzellen zu sehen,
    Daher versuchen wir diesen Winter unten Waben wegzuschneiden.
    Hier ein Fotobericht vom ersten Fünftel. Mehr ging nicht, dann kamen die Bienen.


    Beetrine von vorne geöffnet.


    8 Wabenstücke vorsichtig entfernt


    Schön: Bei 0 Grad kleckert der Honig nicht.





    Die Aus"beute"




    Geschwärmt oder nicht geschwärmt? Im Sommer alle 2 Wochen einen Wabenkeil ausgeschnitten und auf Stifte kontrolliert.


    Weil sie zum Schwärmen allen Grund gehabt hätten


    Bei dem Bart (aus 2015)