Beiträge von Honigesser

    Hallo Gartenimker,
    o.k., ich hab es mal probiert. Ich habe die Zarge mit Mittelwänden oben drauf gesetzt. Ich hoffe, die werden gleich anfangen, die Mittelwände auszubauen. Dahab ich wirklich einen Superschwarm eingefangen. :Biene:
    Der Honigesser

    Hallo zusammen,
    ich habe nicht so recht was im Forum gefunden, deshalb jetzt meine Frage. Ich hatte vor 5 Wochen einen recht großen Schwarm eingefangen. Schon am nächsten Tag saßen abends viele Bienen wohl aus Platzmangel auf dem Flugbrett. Also habe ich gleich eine zweite Zarge mit Mittelwänden aufgesetzt. Der Erfolg war da, alle Bienen waren abends in der Beute.
    Jetzt habe ich in der unteren Zarge ein schönes Brutnest über 4 Rämchen verteilt, in der 2. Zarge habe ich keine Brut aber reichlich unverdeckelten Honig. Es ist reichlich Bienenmasse über beide Zargen verteilt da.
    Nun zu meiner Frage:confused:, kann ich jetzt noch eine Zarge mit Mittelwänden dazwischen setzen? Ausgebaute Waben habe ich nicht mehr. Ich fürchte, sonst wird es demnächst wieder zu eng, aber ich kann auch noch nicht schleudern.
    Vielen dank vom Honigesser:Biene:

    Hallo Maja,

    ich schaue mir auch gerne den einenen oder anderen Film über Bienen im Fernsehen an. Nicht, das ich (auch Jungimker seit 2008) da etwas lerne, sondern einfach aus Intersse. Das "Deutsche Bienenjournal" veröffentlicht jeden Monat in einer kleinen Rubrik Fernsehtips. Z.B. am 15.6. 13 Uhr NDR-Fernsehen Honig und andere Kostbarkeiten aus dem Bienenvolk. 11.6. 3sat 14.30 Der Duft der Prvence-Violette Lavendelfelder-Bienen bestäuben das Blütenmeer.
    Gruß aus Hamburg:p_flower01:

    Ich habe es zwar noch nicht ausprobiert, auf einem Vortrag habe ich gehört, das die Königin als Einzige Rote Beine hat. Aber Achtung, nicht das die Königin runterfällt.

    Hallo Leute,

    wie wird eigentlich die Königin zugesetzt. Wenn ich eine kaufe, kommt sie ja unter Futterteigverschluss an. Wird die Königin mit den Begleitbienen eingesetzt oder müssen die vorher raus? Wenn die raus müssen, könnt Ihr mir sagen wie das funktioniert?
    Vielen Dank
    Der Honigesser

    Hallo Bienenfreunde,

    ich bin bei meinem weisellosen Volk vorgegangen, wie Ihr mir an anderer Stelle geraten habt.
    Ich habe ein Rähmchen zur Weiselprobe umgehängt und nun ist eine Nachschaffungszelle dran.
    Nun ist mir die Idee gekommen, das Rähmchen mit Nachschaffungszelle und noch zwei weiteren Bruträhmchen aus einem anderen Volk zusammenzuhängen und einen Ableger zu machen. Werden sich die Bienen vertragen?:confused:
    In das weisellose Volk würde ich dann eine begattete, gekaufte Königin hängen, damit es da zügig mit dem Stiften weitergeht. Nach allem was ich so gelesen habe muß das doch funktionieren, oder:confused:
    Es grüßt
    der Honigesser

    Halo Bienenfreunde,
    ich fürchte, eins meiner drei Völker ist seit ca. 2 Wochen Weisellos. Nachschaffungszellen hatte ich zwar nicht gesehen, aber jetzt ist keine Brut vorhanden.
    Wieviel Zeit bleibt mir, um eine Königin zu besorgen?
    Ab wann wird ein Volk Drohnenbrütig?
    Eigentlich möchte ich keine Brut aus einem anderen Volk umhängen. Es dauert dann ja noch einige Zeit bis die Königin wieder stiftet.
    Gruß vom Honigesser

    Liebe Imkerfreunde,
    Ich habe jetzt schon eine ganze Zeit das Flugloch beobachtet. Dabei sehe ich auch reichlich Bienen mit gefüllten Pollenhöschen. Ich bin mir aber ganz sicher, das keine Stifte, keine Maden und keine verdeckelte Brut vorhanden ist.
    Sammeln die Bienen denn auch weiter wenn sie Weisellos sind?:confused:
    Viele Grüße vom Honigesser

    Hallo Patrick,
    Weiselzellen habe ich nicht entdeckt. Es ist gar keine Brut, vorhanden. Das Volk sitzt auf zwei Zargen und einige Bienen sind im Honigraum (3. Zarge).
    Alle Wabengassen sind gut besetzt.
    In den beiden unteren Zargen ist reichich Hong (verdeckelt) und Nektar vorhanden.

    Hallo Imkerfreunde,

    in einem meiner Völker war am vergangenen Wochenende keine Brut mehr. Dieses Wochenende auch nicht. Ich glaube die Weisel ist verlorengegangen.
    Meine anderen beiden Völker stehen weiter weg, ich möchte eigentlich nicht mit einer bestifteten Mittelwand durch die gegend fahren um eine Weiselprobe zu machen. Kann ich dem Volk auch so eine gekaufte Weisel zusetzen oder wird die nicht angenommen. Ich habe erst das zweite Jahr Bienen und bin noch etwas unsicher.
    Vielen Dank schon mal für Eure Tips.:daumen:

    Hallo zusammen,

    vielen Dank für die Tips. Wenn es das Wetter zulässt, werde ich also mal das Absperrgitter rausnehen.
    Ich habe von anderen Imkern aus unserem IV gehört, das sie teilweise auch das Problem haben. Dort wurde gesagt, das es auch damit zu tun haben kann, das das Trachtangebot viel zu früh ist. Wir haben jetzt seit über 3 Wochen Sonnenschein und 2 Regentage. Alles ist am Sprießen.
    Gruß aus dem Norden
    der Honigesser

    Ich habe mir mitte letzten Jahres Bienen angeschafft. Nun beobachte ich folgendes bei mir. Die Bienen haben sich gut entwickelt und sitzen auf zwei Zargen in der Seegeberger Beute. Es wird reichlich Pollen und Tracht eingetragen. Ich habe den Honigraum über dem Absperrgitter bereits vor zwei Wochen aufgesetzt, doch die Bienen bleiben unten. Inzwischen habe ich reichlich Honig im Brutraum. Vor zwei Tagen habe ich schon zwei Rähmchen in den Honigraum umgehängt, meine Hoffnung war, die Bienen werden dann auch hochwandern. Leider brachte das nicht den gewünschten Erfolg.:confused:
    Wenn ich abends zum Flugloch schaue, sehe ich, das Bienen auf der Breite von wohl ca. 8-9 Rähmchen gut durchhängen. Meine Befürchtung ist nun, das das Volk in Schwarmstimmung kommt.:Biene: