Beiträge von Bienenhüterin

    Danke für die Antwort zum Thema Vermarktungstips. Das hat mich innerlich aufgebaut. Aber als ich mit 2 Völkern zu gange war, hatte ich auch noch keine Absatzprobleme. Ich gestehe, es sind mittlerweile 14, die anscheinend alle gut aus dem Winter kommen. Allein bei dem Gedanken treten mir langsam die Schweißperlen auf die Stirn.
    Na, ich werd`mal sehen, wie das angeht. Danke nochmal!
    Summende Grüße
    Bienenhüterin

    Im Imkern bin ich gut. Mit Erstaunen habe ich festgestellt, daß ich alle 14 Völker bislang gut durch den Winter gebracht habe. :Biene:
    Was den Verkauf von Honig und Co angeht bin ich eher unterbelichtet. :roll:
    Auch ein Vermarktungsseminar in Kirchhain vor 3 Jahren hat mir nicht wirklich was gebracht zumindest was die Verkaufspraxis angeht, insbesondere weil ich das DIB-Label nicht mehr verwende.


    Also wie macht Ihr das????
    Wie sprecht Ihr Wiederverkäufer, sprich Ladeninhaber, an? Solche Gespräche sind mir ein Alptraum. Ich komm` mir fast wie ein Bittsteller vor. Gebt Ihr den Honig, Kerzen... in Kommission oder rechnet Ihr gleich ab.
    Bei mir kosten 500g an Endverbraucher 4,50 €, Sortenhonig 5,00€.
    Zu welchem Preis gebt Ihr an Läden ab? Und wie kommt Ihr überhaupt an Verkaufstellen dran? Bei uns ist die Imkerdichte recht gut. In 4 von 5 Läden steht bereits ein Kollege, dem ich den Platz auch nicht streitig machen will. Was Preisgestaltung und Taktik angeht tun die Imkerkollegen auch immer sehr geheimnisvoll. Außerdem verkaufen sie alle im mir persönlich zu verstaubten Einheitsglas.
    Habt Ihr noch andere innovative Ideen zum Thema Vertrieb? Ohne daß ich mir noch einen Verkaufstand für 5000,-€ anschaffen muß.
    Wie vermarktet Ihr? Über ganz praktische Tips wäre ich mehr als dankbar.