Beiträge von Distelbauer

    Hallo,


    hab jetzt erst am Wochenende einen Ableger vom letzten Jahr bekommen. Waben mit Brut, Pollen und Futter. eigentlich wollte ich jetzt eigentlich bis zur Kirschblüte nichts mehr machen. Jetzt bin ich aber doch etwas verunsichert. Werde mal meinen Imker des Vertrauens fragen, denn einene Paten hab ich leider nicht.


    LG Distelbauer

    Hallo Eisvogel,


    erst mal danke für die Erklärung. Es war eigentlich erst mal so ein Gedankenspiel. Dieses Jahr brauch ich sowas eh noch nicht. Jetzt hab ich ja noch keine Bienen. Hab aber schon einen Deal am laufen mit einem Imker über 2 KS. Einen möchte ich in eine Christbeute und den anderen in eine Heroldbeute einquartieren. Mir geht es bei den Bienen eigentlich in erster Linie um die Bestäubung meines Obstgartens und meiner Bioäcker. Also Favorit wäre für mich eher die Christbeute. Aber mit einem Volk soll man ja nicht beginnen. Also wenns klappt brauch die Ablegerkästen eh nicht hoffe ich.


    LG Distelbauer

    Hallo liebe Imker,


    leider hat meine Suche hier nicht viel ergeben. Ich würde mir gern 2 Fünferkästen bauen. Ein bekannter Imker überwintert damit immer seine Reserveköniginnen(völker)? Ideal aus Sicht der Bienen wäre sicher eine Fütterung mit Honigwaben, aber diese hab ich ja als Anfänger nicht. Was wäre denn nun die 2.beste Fütterung? Vor allem die Technik würde mich interessieren. Jemand schrieb fütterung über aufgesetzte Gläser wäre wegen Wärmeverlust nicht so gut. Wie wäre es mit einer Futtertasche und was für Futter wäre da besser: fest oder flüssig? Bin für jede Hilfe dankbar.


    LG Distelbauer

    Hallo,


    also ich finde das Thema sehr interessant, obwohl ich erst Anfänger bin. Und was sind schon 30 Jahre bei Bienen bei den Millionen. Bei der Warrè hat man ja gar keine Folie sondern ein Kissen mit Tuch, da sollen die Bienen selber bestimmen können wieviel Luft da durchkommt. Allerdings braucht man da den Deckel auch nicht so oft öffnen. Ein russlanddeutscher Imker bei uns mit seinen Einraumbeuten hat Deckbrettchen auf den Rähmchen und darauf Zeitungspapier.Dort gefällt mir gut, das nie die ganze Beute geöffnet wird.
    Ich glaube, daß es auch was damit zu tun hat ob man einen offenen Boden hat. In meiner Heroldbeute von Holtermann ist eine kräftige Folie dabei, die genau in die Zarge eingepasst ist. Ob`s was taugt werd ich dann ja sehen.


    LG Distelbauer

    Hallo Petra,


    vielen Dank für die Info. Für jemanden, der da richtig einsteigen will, denke ich ist das ok. Ich persönlich werde den Paten nicht so oft in Anspruch nehmen müssen, da ich meine "Bienenhaltung" so wenig kompliziert wie möglich gestalten möchte. Das wichtigste für mich ist das Thema Varroabehandlung wo ich einen Paten benötigen werde, da ich weiß, daß das für Biene und Mensch gefährlich sein kann. Den überwiegenden Rest sollten die Bienen schon selber beherrschen, sonst frag ich mich was da los ist?


    LG Georg

    Hallo Petra,


    das finde ich toll, daß ihr sowas für Anfänger anbietet. Leider komm ich ja nicht aus eurer Gegend. Was mich aber interessieren würde, wie läuft das dann finanziell? Ich habe nämlich auch einen Imker, zu dem ich einen guten "Draht" habe. Leider wohnt der auch etwas weiter weg. Deshalb bin ich auch am überlegen ihn zu fragen was er verlangen würde.


    LG Georg

    Hallo,


    ich hab dieses Jahr auch einen ha stillgelegt mit einer Stilllegungsmischung von Saaten Zeller. Durchgesetzt haben sich haupsächlich Sonnenblumen und Vogelwicken (und nesterweise meine Ackerkratzdistel).


    Zitat

    Wie ist das eigentlich, Micha, was willst Du mit der Biomasse machen?
    Einfach nach der Samenreife mulchen?


    Ich habe jetzt im Herbst einen Teil gemulcht, den nächsten Teil werde ich im Frühjahr mulchen und einen Teil garnicht um den Unterschied festzustellen. Ausserdem freuen sich bestimmt einige Tiere wenn sie im Winter noch etwas finden.
    Die Vogelwicke hat den Bienen irgendwie super gefallen, kann aber nicht sagen ob wegen Nektar oder Pollen, denn es waren Nachbars Bienen, ich hab ja erst dieses Jahr angefangen und kein Glück gehabt. Nächstes Jahr will ich eine Blumenwiese aus einem ausgemergelten Acker machen, denke ich probiers mal mit Seed-Balls? Mit Grassamen gemischt setzten sich irgendwie immer nur die Gräser durch.


    LG Georg

    Hallo Schumi,


    das war Anfang Mai, danach hab ich die Beute 1Woche an den zukünftigen Standort gestellt. Es war allerdings Leimholz vom Baumarkt, vielleicht saugt das einfach nicht so gut.


    LG Georg