Beiträge von Pharao

    Hallo Tom

    Lass den Kopf nicht hängen und gib nicht auf. Klar ist es für einen Anfänger entmutigend, wenn er gleich im ersten Winter seine Völker verliert. Aber das passiert nicht nur Anfängern!!

    Ich nehme mal an und hoffe, das du einen Paten hast und der wird dir sicherlich wieder auf die Beine Helfen :-D

    Also denk an das viele schöne und mach weiter.:daumen:

    Dann muß man sich doch wirklich fragen, wie die Bienen die ganzen Jahrmillionen vor der Erfindung des puren Zuckers überlebt haben...:confused:



    Ja und vor allem wie sie es einst ohne den Menschen geschaft haben!!

    Viele Krankheiten sind doch durch den Mensch gemacht, würde der nicht überall durch die Welt gondeln währen die Varorra-Milben noch dawo sie herkamen, oder garnicht präsent. Die Natur hat sie nicht zu uns gebracht.



    Na das glaube ich nicht, sicher hast du in deinen anderen Punkten nicht unrecht, aber das sind alles nur nötige, eigentlich selbstverständliche Sachen, die jeder Imker beherzigen sollte.
    Wir können aber nur die bestmöglichen Voraussetzungen schaffen, mehr nicht. Auf die Natur, z.b. dem Wetter haben wir keinen Einfluss und gerade das ist gemeint, wie willst du Krankheiten, Kälte, Nässe, Wärme oder ähnliches beeinflussen? Gerade das aber beeinflusst ein jedes Lebewesen.
    mfg Pharao

    Ich bin in der Landwirtschaft mit Tieren und Pflanzen und Menschen usw. aufgewachsen...seitdem denke ich darüber nach und seitdem erkenne ich nirgens diese natürliche Auslese! Gruß Andreas



    Sicherlich sind sehr viele so aufgewachsen wie du und haben einiges erkannt, oder meinen es zumindest. Vieleicht mußt du noch weiter nachdenken um zu erkennen was die Natur ist?:oops:
    Auch wir sind ein Teil der Natur, da ist es unsinnig zu erfragen ob die diese Handeln und Denken kann.:u_idea_bulb02:

    Hallo Andreas 2010
    Die Natur bestimmt letztendlich sehr wohl wer und was auf dauer überlebt.
    Egal was und wie wir Menschen züchten, letztendlich wird nur das Bestand haben, was auch ohne uns überlebensfähíg ist.
    Bienen waren das mal, heute nicht mehr. Genau deshalb sollten wir Menschen uns auch mal bemühen, da anzusetzen und vieleicht der Natur mehr überlassen. In dem Punkt hat der Drohn auf jeden Fall recht.:-D

    Hallo Zusammen

    Hab gedacht, ich mache mal ein neues Thema über die anstehende Auswinterung auf.
    Es ist ja immer wieder in diesem Winter zu lesen/hören, das über sehr viel Verluste geklagt wird. Nun, wie auch immer, meiner Meinung nach gibt es hierfür nur 2 Hauptgründe:
    1. fehler des Imkers (gibt ja kaum jemand zu)
    2. natürliche Auslese ( die Natur ist hart)

    Fakt ist aber auch, wir mussen es so nehmen, wie es uns die Natur in dem anstehenden Frühjar gibt und das Beste daraus machen.
    Durch die Dezimierung in diesem Winter, aus welchen Gründen auch immer, sind ja nicht nur viele Völker, sondern auch viele Milben vernichtet worden. Die Nachzucht wird also auf die Völker beschränkt sein welche überlebt haben. Und.... wer weiß wozu das gut ist!!!
    Die, welche überleben, sind die, welche die Natur vorgesehen hat sich zu vermehren, vieleicht kommt es uns allen irgendwie zu gute.