Beiträge von Andreas86

    Zur Ergänzung:


    Die Presse und die Pumpe sind vom Verein. Die Kühlung und der Einkocher laufen mit Solarstrom vom Dach. Die Bierkühlung ist von einen Freund geliehen. Und nach zwei Dürrejahren habe ich echte Bauchschmerzen, wenn ich Leitungswasser einfach in den Gulli laufen lassen würde weil ich gar nicht die Möglichkeiten habe solche Mengen an Wasser aufzufangen. Der Volumenstrom ist nämlich nicht zu unterschätzen. Soviel zur Ökologie...

    Hallo zusammen,


    ich habe nach langer Testphase zwei Varianten für mich entdeckt. Ich arbeite mit einer wassergekühlten Presse und verwende ein Kreislaufsystem bei dem ich entweder bei kleineren Mengen Wachs Eiswürfel in den Wassertank gebe (in dem die Pumpe steckt) oder eine Bierkühlung zwischen Pumpe und Presse einbaue. 8)

    Gelegentlich pinsel ich das Scharnier mit einen Wasser-Seifegemisch ein. Das war es aber auch schon. Somit komme ich auf 50 MW pro Stunde inklusive zuschneiden.

    Im Grunde ist auch hier alles verblüht, evtl. gibt es noch was im angrenzenden Wald zu holen. Und an den Fluglöchern ist kaum Betrieb.

    Hallo, ich habe eine Frage bezüglich Lavendel. Bei mir blüht der gewöhnliche Lavendel seit zwei Wochen, zuerst wurde er ausschließlich von Honigbienen angeflogen, aber seit drei Tagen ist von den Bienen nichts mehr zu sehen. Stattdessen sind jetzt nur noch Hummeln und Schmetterlinge unterwegs. Kann sich das jemand erklären?


    Gruß Andreas

    Die ersten Linden haben am 31.05. angefangen zu blühen. Da es in der letzten Woche 30 Liter geregnet hat, bin ich guter Dinge.


    Schönen Gruß aus Nordhessen

    Also ich bin dieses Jahr das erste mal mit jeweils ein Versuchsvolk in zwei Robinienbestände gewandert. Der HR war bei beiden nach zwei Wochen voll. So was habe ich bis jetzt noch nicht erlebt. Nächstes Jahr wandere ich sie mit allen Völkern an die ich habe. Ist dieses Jahr eigentlich besonders gut gelaufen für die Robinie?

    Hallo zusammen,


    wie lang blüht bei euch eigentlich die Robinie? Habe unterschiedliche Angaben gelesen von zwei bis ca. 4 Wochen!?


    Gruß Andreas

    Moin aus Nordhessen,


    bei mir hat sich in einem Ableger eine Maus eingenistet. Es hat's überlebt, auch wenn er letztendlich schwächer ausgewintert würde als die anderen. Ansonsten sind noch zwei Ableger verhungert durch Futterabriß. Unter dem Strich sind 10 Völker und 6 Ableger durchgekommen.


    Gruß Andreas

    Habe grade einen Versuch gestartet:


    500g Honig

    500ml Wasser

    2g Halertauer Tradition

    Eine Messerspitze Brennhefe


    Mal schauen was da rauskommt

    Hallo David,


    sei lieber sparsam mit der Hopfengabe. Man glaubt gar nicht wie dominant eine kleine Gabe sein kann. Orientieren kannst du dich ja an den gängigen Bierrezepten aus dem Netz.


    Gruß

    Andreas

    Ich habe mal ein Versuch mit mehreren Kö's dieser Rasse von unterschiedlichen Züchtern gestartet. Nach zwei Jahren Beobachtung kann ich sagen das sie grundsätzlich ein wenig aggessiver sind als die Carnicas, aber sonst unterschieden sie sich nicht zu anderen Rassen.