Beiträge von Jule

    Nein.

    Ich hatte (- allerdings nach Kirchhain) meinen Honig zur Analyse in Tiefkühlbeuteln gesandt... hat sich keiner beschwert, obwohl ich mir vorstellen kann, dass es fürs Labor nicht so richtig bequem ist.

    Gruß Jule, die es super spannend findet, was so im Honig drin ist.

    Hallo,

    Als ich neulich meine Völker durchgeschaut habe ist mir in einem Volk aufgefallen das im Brutraum viele Pollenbretter und nur wenige Brutbereiche waren. Muss ich mir Sorgen machen oder sollte ich die Pollenbretter gegen Mittelwände austauschen?

    Was könnte die Ursache für solche Verhalten sein?

    Imkere auf Zander 1-zargig, derzeit mit 2 HR. Am Flugloch ist noch sehr guter Betrieb. ;)

    Hi!

    Ich imkere auch auf Zander mit 1 Brutraum. Da brauchen die Kö s wenn sie vollast fahren einfach Platz.

    In 2 Wochen ist Sonnenwende...außerdem ist es - zumindest bei uns- schon wieder zu trocken. Sprich Pollenspender können vertrocknen.

    Da ich die letzten 2 Jahre aufgrund von Pollenmangel Brutmangel im Juli/August hatte, werde ich den Pollen drin lassen.

    Mal ein anderer Gedanke aus anderer Gegend.

    Gruß Jule

    Hi!

    Ich bin da bei Patrick: 5-6 Völker beernten und im Bekanntenkreis und im Sportverein oä verkaufen geht ohne weiteren Aufwand. ...1x im Jahr am Dorfmarkt oder in der Bäckerei vor Weihnachten macht Spaß und generiert neue Kunden. ...wenn man dann 2 schlechte Honigjahre in Folge hat, wie ich zB , ist man vor Weihnachten ausverkauft. Dann muss man die Leute vertrösten, und oder mehr Bienen halten... und wenn du dann 2 Megajahre hast...dann musst du aktiv werden.

    ...in meinem 2. Bienenjahr hatte ich fast 600kg - damit war ich überfordert! Zu wenig Kundschaft und mangelhafte Lagermöglichkeiten.

    Lass es einfach ruhig angehen :-)

    Gruß Jule

    Hi,

    Eine Schwalbe macht noch keinen Sommer.

    Eine einzige WZ ist keine Schwarmstimmung.


    Verdeckelt aber leer...Hab ich noch nicht gesehen ( was nix heißen soll).

    Könnten die umweiseln wollen? Zu wenig Infos über Brutumfang ( BiaS?) ...


    Wenn es noch so kalt bei Euch ist, einfach bissl Geduld haben...


    Gruß!

    Durchsicht nach 9 Tagen .. fühlte mich noch sicher mit Frostnächten und dem trockenen Raps....Ätsch: tadaaa: verdeckelte Schwarmzellen! :rolleyes:

    18er Kö fettes Volk...

    Aber ja: die Rosskastanie schiebt, Kirsche ist durch...Ich hätte es besser wissen können. .

    Gruß Jule

    Hallo Mittelhessin, willkommen,

    es grüßt Dich eine ehemalige Südhessin!


    Also...so von Frau zu Frau: egal welche Kiste es am Ende sein wird, für das Heben ist es prinzipiell hilfreich, dass die Zarge große Griffleisten hat. Mit kleinen Fingermulden 15kg mit den Fingerkuppen zu heben krieg ich nicht hin (abgesehen davon, dass die Fingernägel abbrechen ;):D) mit Leisten, die man anpacken kann -kein Thema!


    Dass es Styropor nicht sein soll, verstehe ich gut. Mir waren die dicken Ränder auch ein Dorn im Auge.


    Das erstmal in Kürze,

    Gruß Jule

    Die klassische Kundschaft für solche Völker, alle Beginner und Leute, die mehrfach jede Menge Verluste einfahren, sind nun mal auch eingeschränkt in der Bewegungsfreiheit bzw. haben vielleicht derzeit ganz andere Sorgen, als Völkerkauf.

    Ja, das denk ich mir schon, dass die Leute jetzt auch andere Probleme haben...aber doch nicht ALLE???

    Und bzgl eigeschränkter Bewegungsfreiheit: im Auto ist man alleine. Oder man könnte fragen, ob ich denn bereit wäre zu liefern.

    Nö, ich tippe eher drauf, dass der Winter zu mild war und die avisierten Varroatoten nicht eingetreten sind. ...fast wie im echten Leben 8)

    ...muss ich da jetzt nen Disclaimer hinschreiben, so von wegen eigene Meinung und so?

    Verliert nicht euren Humor:liebe002:

    ui...hier ist ja was los!

    Angebot und Nachfrage:

    ich weiß nicht wie es Euch geht, aber mir kommt es so vor, als ob es gerade gar keine Nachfrage gibt. -jedenfalls habe ich nicht mal Interessenten.

    Bisher habe ich jedes Jahr aufsetzfähige Jungvölker für 150eu verkauft. Das fanden die in meiner Umgebung immer als überteuert...aber irgendwie gingen sie doch immer weg...

    Um nicht zuviel Honig und Arbeit zu haben, überlege ich tatsächlich ob ich nicht mit dem Preis runtergehen sollte. Ok...aber das sind dann nur noch "Ableger"...

    Vom Ansatz her finde ich, dass Bienen nicht teuer genug sein können: Was nix kostet ist auch nix wert.


    Grüße Jule

    Du musst einfach einen Landwirt finden, der nicht spritzt gegen Unkräuter...

    :daumen:

    Oder ein Greening-Feld...Das ist dann aber bunt gemischt und nicht nur Kornblume... welches - mit Verlaub- im Dürresommer 2018 meinen Bienen den A* gerettet hat.

    Für reinen Kornblumenhonig wird es wohl nicht reichen, aber in der Mischung macht der sich auch sehr gut.

    Ich hab meinen Honig letztes Jahr zwar nicht analysieren lassen, aber allein aufgrund der Farbe, des Geschmacks und der wenigen anderen Blüten zu der Zeit kann man von einem hohen Anteil Kornblume ausgehen.

    Ob sich der Aufwand lohnt, selbst Kornblumen zu säen kann ich Dir leider nicht beantworten.

    Grüße Jule

    Willkommen!

    Gar kein Problem, kommt auf die "Technik" der Ablegererstellung an, wurde schon alles gesagt.

    Halte guten Kontakt zu Deinen Mit-imkerkurslern... Dann könnt ihr Standplätze tauschen, gemeinsam wandern, weitere Kurse besuchen, uvm..Macht mehr Spaß und hilft allen.


    Wobei ich zugebe, dass imkern prinzipiell eine "Individual-Sportart" ist;)


    Gruß Jule


    Übrigens: Profilangabe Herkunft ist ganz wichtig hier, wenn man geholfen bekommen möchte:)