Beiträge von Bienenköniggibmirhonig

    Martin1978 : Was ist schon offenes Feuer? Bei meinem Smoker ist da nichts offen, eher mehrfach verkapselt mit zusätzlichem Hitzeschutzabstandshalter. Das Feuer ist genausooft gekapselt wie ein Leichtwasserreaktor. Insofern ist mein Smoker auch nicht „ brandgefährlich „. Was Du meist ist der HG Campingbenzinkocher. Sowas nenne ich brandgefährlich.

    Natürlich ist bei großer Hitze auch nichts mit Smoker bei den Bienen zu tun, aber bei uns ist praktisch die ganze Bienensaison Brandgefahr in den Wäldern. Ungelogen, letztes Jahr kann ich mich an solche Meldungen schon im Februar erinnern.

    Viele liebe Grüße

    Wolfgang

    Ich verwende den Smoker sparsam und umsichtig, stelle ihn nicht im Gras oder überhaupt auf dem Waldboden ab und ich schütte auch keine Reste in die Büsche. Ich passe also auf, wenn ich ihn überhaupt benutze. Außerdem und das halte ich für wichtiger, parke ich meinen Wagen nicht auf der ausgetrockneten Wiese/Waldboden. Ich suche mir mit Bedacht eine Sandpassage oder sandige Fahrspur für die Mitte meines Wagens wegen der heiß werdenden Kat-Schürze. Außerdem habe ich ein paar Flaschen Wasser dabei und Bier für den Notfall.

    Viele liebe Grüße

    Wolfgang

    Entgegen anderslautender Meldungen bin ich auch nicht der Französisch-Gott. Habe mir in Erwartung eines langen Winters vor zwei Jahren ein französisches Geschichtsbuch gekauft. Bin immernoch nicht über die Dame von Vix hinweg, das ist ganz am Anfang. Wissenschaftliche Ergüße und Fachwörter machen die französische Sprache zach. Englisch versteh ich zwar, aber schreiben, da versage ich kläglich.

    Fett, nicht fett, unterschiedliche Farben und Größen, mit Schatten und ohne. Mir scheint, auch bei nur zwei Schriftarten kann man immernoch viel variieren. Aber stör Dich nicht dran, was wir sagen, supertalentiert, weiter so, Du hast Recht und sonst keiner. Sich mit dem eigenen Beispiel vor allen nackig zu machen ist mutig, aber ehrlich Antworten ist manchmal auch nicht schön.

    Weiter so

    Wolfgang

    TBE im Mai kann durchaus Sinn machen, je nach Tracht mit gleichzeitiger Ablegerbildung und Reduzierung der Schwarmlust. Wenn dann die WVer nicht besprüht werden können sie noch schön Honig produzieren. Nur die Ableger, die ja die Milbenlast in sich tragen werden besprüht und haben genug Zeit sich bis Winter zu entwickeln ohne Druckbetankung.

    Aber, als Zweiraumdeutschnormaler muß ich nicht unbedingt zum Wachserzeuger werden. Bei mir heißt TBE totale Brutentnahme was genau gesagt bedeutet, totale Entnahme der verdeckelten Brut vierzehn Tage vor Trachtlücke. Ich besprühe meine WV nicht zusätzlich mit Säure und wenn ich mal ein Volk verliere, dann tröste ich mich mit der Natürlichkeit und sage mir, immer noch besser als dem Schiffer sein Baum, haha.

    Jedenfalls, nun wissen wir ja, vor deiner Untersuchungs-und-Behandlungsorgie wurde das Volk bereits behandelt. Honig nicht zu gebrauchen, außer zum strunzen, umwohnen und mehrfach besprühen und auswaschen. Nur gut, daß Du Deine Bienen liebst.

    Viele liebe Grüße und jetzt ab unter die Säuredusche

    Wolfgang