Beiträge von Bienenköniggibmirhonig

    Und sorry Deichkind, das mit der bereits erfolgten AS-Behandlung ist mir durch die Lappen gegangen, mein Fehler. Der OS-Nebel ging an einen Anderen, nicht an Dich. Oft ist es so, daß wir noch nicht die Zeit gefunden haben irgendetwas zu tun, was eigentlich elementar ist und das betrifft jetzt auch mich. Wir haben ja auch Konniferen hier die wegen ihrer Vollzeitarbeit nicht dazu kommen eine Schwarmkontrolle zu machen und den Honig, den sie natürlich nicht zur rechten Zeit ernten können nachträglich trocknen müssen. Nicht nur mit 28 grad im Schleuderraum und auf höchster Stufe laufenden Bautrocknern, sondern auch noch mit Computerlüftern von Konrad auf ihren Zargentürmen. Es sind auch manchmal die Gegebenheiten, die uns zwingen Unfug zu machen. Aber, schön ist das nicht.

    Nochmal T’schuldigung, das mit der bereits erfolgten Behandlung hatte ich wirklich nicht auf dem Schirm.

    Viele liebe Grüße und bleibt vorsichtig

    Wolfgang

    Das ist eines der Probleme beim Imkern. Wir machen nicht das Richtige, weil es gerade nicht passt, weil wir Materialknappheit haben, weil wir aus tausenden Gründen es nicht machen wollen. Und dann beginnt der Spaß mit Experimenten, wobei wichtig ist Dinge zu kombinieren die so nicht vorgesehen sind, wir machen sie nur halb oder zur falschen Zeit zu falschen Zwecken. Das ist ein psychologisches Problem, das wir alle haben und das sich dann auf die Imkerei auswirkt. Honigraum tauschen zum Ausgleichen der Völker im frühen Frühjahr, das ist die Grundidee, die klappt. Honigräume, in denen der Honig noch nicht trocken ist auf Ableger daraufstellen damit ich reinen Lindenblütenhonig ernten kann ist Unfug. Gerade mit den starken Völkern wirst Du viel Honig ernten, warum sie unnötig schwächen und dafür sorgen daß der vorhandene Honig nie trocken wird?

    Oder, wie schafft man es das Wort Blockbehandlung und OS-Vernebelung in einen Satz zu packen?

    Verguckchen machen mit den Völkern weil man zwar schon 600 Beiträge hier geschrieben hat aber noch keinen zweiten Stellplatz finden konnte. T’schuldigung, Du weißt, ich mag Dich.

    Und wie gesagt, diese Verdrängung ist ein Problem das viele haben, mich eingeschlossen.

    Ich habe das Gefühl, daß wir weniger Probleme hätten, wenn wir einfach nur die Grundregeln beachten würden.

    Viele liebe Grüße und bleibt vorsichtig

    Wolfgang

    Vielleicht riechst Du das nur nicht mehr. Honig nimmt ja sehr gerne Aromen auf. Dachte mir auch, daß Bienen auf einer Weide, vielleicht gerade mit einem hoher Kräuteranteil schön wären, aber das Geruchs-bzw. Geschmacks-Problem schreckt mich jetzt auch etwas.

    Viele liebe Grüße und bleibt vorsichtig

    Wolfgang

    Na Bernd,

    es gibt doch seit einiger Zeit Bierkästen, die sich in zwei halbe Bierkästen teilen lassen. Die haben dann zwei Griffe und können separat getragen werden, ein halber Kasten links und der andere rechts. Beide lassen sich so einfacher tragen, zusammengefügt klappt es auch nur das zusammenfügen, da klemmt es halt ab und zu. Jetzt klar?

    Aber vergiß nicht, wenn Du damit liebäugelst länger dort zu bleiben, den Platz für den Kühlschrank. Austrocknung ist gefährlich.

    Viele liebe Grüße und bleibt vorsichtig

    Wolfgang

    Brauchst Du denn ein komplettes Bienenhaus? Oder täte es auch ein Windschutz und eine große Kiste für Werkzeuge. Bei Magazinbeuten ist ein Bienenhaus nicht wirklich nötig, selbst das Dach ist an und für sich nicht nötig, wenn Du nicht bei Regen an den Bienen arbeiten willst. Und Du weißt ja, kann man machen, willste aber nicht, willste nicht.

    Viele liebe Grüße und bleibt vorsichtig

    Wolfgang

    Die neuen Sonnenblumensorten mit der deutlich erhöhten Ölhaltigkeit bringen ja nur noch Pollen aber keinen Nektar, wahrscheinlich auch weil die Köcher zu lang geworden sind für die Honigbiene. Heute erklärte mir eine erfahrenere Imkerin, man könne diese Sorten von den alten Sorten unterscheiden weil die neuen nicht mehr alle in die gleiche Richtung gucken.

    Stimmt das?

    Viele liebe Grüße und bleibt vorsichtig

    Wolfgang

    Nachts orientieren sich Bienen im Auto nicht an der Heckscheibe, sie bevorzugen Instrumentenflug. Während mein Auto mich nervt mit dem Hinweis auf meine Bremsleuchte, läuft der Schatten einer Biene über den Schriftzug. Heute setze ich weitere HR auf und dann ist drei Wochen Ruhe. Paaaartyyyyyy.

    Viele liebe Grüße und bleibt vorsichtig

    Wolfgang

    Mein Ganzjahreshonig habe ich vorgestern geschleudert. Und Heute bei Sauwetter ging es nochmal in die Sonnenblume. Regen wie aus Kübeln, Wind und Popokalt. Dabei habe ich einiges gelernt. Der Bieno Air ist nicht wasserdicht und man friert wenn man nass ist und der Wind weht. Bei bedecktem Himmel wird es früher dunkel. Schnürsenkel bindet man nicht in nassen Ziegenlederhandschuhen. Wenn man Knöcheltief in Pfützen steht, werden die Socken naß und die Füße kalt. Nie ist der Strohrum da, wenn man ihn mal braucht. Eine volle HR-Zarge Zander ist definitiv zu schwer. Zwei BR mit ordentlich Honig drin auch.

    Viele liebe Grüße und bleibt vorsichtig

    Wolfgang

    Kellerhaft habe ich bei Schwärmen noch nie gemacht. In die Kiste mit Anfangsstreifen. Warten bis fast dunkel ist und alle drin. Kiste zu und weggestellt an neuen Standort, ohne zugehängte Brut. Hat bis jetzt jedesmal funktioniert.

    Aber noch was, seid lieb zueinander.

    Viele liebe Grüße und bleibt vorsichtig

    Wolfgang