Beiträge von Bienenköniggibmirhonig

    Ja, das ist das Problem mit der Konsequenz. Unten auf drei Rahmen einengen, damit sie ja nicht frieren, am besten sie würden schon Mitte Februar am Flugloch fächeln und oben ein viertel Kubikmeter HR äume draufgeben damit sie gleichzeitig schon mal eintragen können. Beides richtig auf die Reihe zu bekommen ist ein Ritt auf der Rasierklinge und erfordert wie es der Bundestrainer nennen würde: Höchschde Aufmerksamkeit und ein gefühlvolles Händchen. Ehrlich, nichts für mich.

    Viele liebe Grüße und bleibt vorsichtig

    Wolfgang

    Bei einem der Vorstandsmitglieder habe ich hier schon erfahren dürfen, wie er sich öfters selbstsicher und total von sich eingenommen ( also wie ich ) der Lächerlichkeit ausgesetzt hat, wohl ohne es zu merken. Ich für meinen Teil habe mich beruhigt und hefte das ganz einfach ab unter dem Motto: Ichfahrmitmeinemplaymobildiscopickuptieferillenindenbodenundbinstolzdraufwiebolle.

    Viele liebe Grüße und bleibt vorsichtig

    Wolfgang

    Schon bei der Ankündigung der drei schönen Tagen war klar, daß es danach wieder ziemlich kalt wird. Fast eine Woche im Voraus konnte man das ahnen. Dafür gibt es auch Wetterapps. Imkern ist bei einer kleinen Anzahl von Völkern noch kein Zeitproblem, aber die Zeit muß eben genau im richtigen Moment aufgebracht werden. Was macht da bloß der Wochenendimker, oh Gott.

    Viele liebe Grüße und bleibt vorsichtig

    Wolfgang, der auch immer zu früh oder zu spät ist, die Wahrscheinlichkeit es richtig zu machen steht bei dieser Auswahl also bei 33%.

    Sorry, falsch ausgedrückt. Was ich meinte ist, daß Du eigenes Wachs Gegenrechnung kannst, keinen Zeitaufwand hast, keinen Dreck hast und keinen Platz brauchst wo Du das bastelst und dann anwendest und keinen Ärger mit Deiner Frau, wenn Du die ganze Gstellage nicht unsichtbar wieder weggeräumt hast wenn sie von der Arbeit zurückkommt. Ich dachte, wir hätten jetzt andere Dinge zu tun. Heute schon die Königin gestreichelt?

    Viele liebe Grüße und bleibt vorsichtige Imker

    Wolfgang, so erfolgreich, daß Geld praktisch keine Rolle spielt und der dieses Satz schon immer mal sagen wollte, endlich

    Ich stelle mir gerade ein Gerichtsverfahren vor, bei dem mir nachgewiesen werden soll, warum meine Bienen den vorletzten Winter nur zu 70% überstanden haben. Zweiter Punkt der Anklage, im letzten Jahr soll mir ein Schwarm abgegangen sein durch Unaufmerksamkeit meinerseits und weil ich offensichtlich zwei Jahre zuvor die falsche Biene gekauft habe.

    Unvorstellbar, die CSI und die cold cases ein Jahr lang zu beschäftigen, während ein T.S. propagiert, aus Italien stammende Kunstschwärme in Möchtegernessigfässern mal machen zu lassen.

    Es gibt Regeln, die man als Imker tunlichst einhalten sollte. Die Strafe für Zuwiederhandlungen wird von den Bienen erteilt. Außerdem geht es nicht nur darum, was der Imker falsch macht sondern oft auch darum was er nicht, nicht richtig, nicht wirklich gut oder nicht gut genug gemacht hat um seine Bienen vor äußeren Einflüssen aus z.B. der heutigen Landwirtschaft zu schützen oder vor den Auswirkungen von Versuchen der Bieneninstitute.

    Viele liebe Grüße und bleibt vorsichtige Imker

    Wolfgang

    Wenn ich das Problem richtig verstanden habe, dann sollte es das eigentlich nicht geben. Der Steg bleibt, egal wieviel Auftrag, an der gleichen Stelle, Natürlich ist die Gesamtwabe genausogroß wie die Matritze und wenn die Stege an der gleichen Stelle bleiben, bleibt auch ihr Abstand. Ob die spätere Zelle etwas spitzer oder flacher am unteren Ende zuläuft wird egal sein bzw. von den den Wachs ausziehenden Bienen egalisiert werden.

    Viele liebe Grüße und bleibt vorsichtige Imker

    Wolfgang

    Versteht mich nicht falsch, ich habe diverse Kurse gemacht und finde es für jeden Anfänger nützlich und gut. Ich weiß auch, welche Fehler ich gemacht habe, fast immer. Aber daß so ein Looserhaufen am Ende bestimmt wer sich Imker nennen darf, das ist doch wohl der Gipfel. Und den kleineren Imkern durch die Blume erklären wollen, daß sie Tierquäler sind, das geht garnicht.

    Alles, aber wirklich alles was wir falsch machen, machen Großimker auch nur eben in viel größerem Maßstab.