Beiträge von Brummerchen

    Hallo,

    was verkauft Holtermann denn da für'n Ding. 5 Waben? da geht NICHT 2 nicht 3 und auch nicht 4 Waben.

    Ich habe eine 6 Waben tangential Schleuder mit 60 cm Durchmesser. Zander und DNM gehen so rein. Probleme hatte ich, als ich auf Kuntzsch-hoch umgestellt habe; die konnte ich aber lösen.

    Dann hat mein Sohn, um dort Dadant HR Rähmchen zu schleudern, sich einen Korb für 15 Rähmchen radial reinzusetzen besorgt. War überhaupt kein Problem. Passt prima rein. Aber wenn dann 15 Dadant HR ihrem Honig rauslassen, dann ist es soweit, dass der 2. Auslaufhahn wirklich benötigt wird.:)

    Tangential leerst du erst eine Seite, dann die andere Seite und dann nochmal. Radial kommt der Honig gleich von beiden Seiten der Wabe. Das ist ein großer Unterschied.

    Hallo,

    was ich so gehört habe ist: Bienenwohl (Dany) ist verträglicher wie die Oxalsäure/Zucker-Mischung und auch effektiver.

    Bienenwohl hat in D keine Zulassung, dafür jetzt wohl Oxybee.

    Brummerchen

    Da kannst du spekulieren und raten und schätzen: ist alles im Dunkeln gedappt.

    Wenn du es wissen willst hilft nur eine Honiguntersuchung! Dieses (Bienen)Jahr ist alles ein wenig anders. Ich hatte trotz Rapsfeld in der Nähe einen "Frühjahrsblütenhonig mit Obst". Kaum bzw. nur ganz wenig Rapspollen drin! All die Jahre davor gab es für mich als Standimker IMMER zu dieser Jahreszeit einen Rapshonig (mit mehr oder weniger Frühjahrsblüten = von Weide über Kirsche bis Obst)!

    Brummerchen

    Restlos verdunsten wird die Milchsäure in Tagen oder Wochen nicht. Wenn du etwas Natron ins Wischwasser tust kannst du die MS neutralisieren. Trocknen lassen. Viel mehr musst du nicht tun.

    Brummerchen (>40 Jahre im Labor)

    Hallo,


    ich hab noch eine Rambler: "Brenda Kolvin". Auch stattlich, bisschen weniger wie die Himalayan Musk. Und der Duft :)<3. Bei nur lauem Wind füllt die einen Kreis von 50m und mehr. Wie die meisten Rosen nur Pollenspander, aber die Bienen findens toll.

    Brummerchen

    Du hättest machen können: den Honig im Eimer festwerden lassen, dann erwärmen bis beweglich, nicht bis flüssig, rühren, und dann erst in die Gläser.

    (Ich haue meinen Honig immer alles gleich in Gläser und kümmer mich nicht um die Empfehlungen der Spezialisten.) Was jetzt noch geht ist den Honig gelinde warm machen - einen warmen Tag mal 6 bis 8 Stunden in der Pappkiste in den Sonnenschein und dann wieder abkühlen lassen - im Keller. Das paar mal und der Honig wird weicher. Ich bin sicher, er verliert dabei auch an Inhaltsstoffen. Warten willst du ja nicht.

    Brummerchen

    Hallo, nach 4 Jahren Suche nach dem Honigbuch von Horn/Lüllmann bin ich wieder Besitzer dieses Werks.

    Horn/Lüllmann haben 2017 in aller Stille eine Neuauflage "der Honig" heraus gebracht. Zu beziehen bei Dr. Horn immehorn@gmx.de kostet 49,90 € plus 6€ verpackung und Versand. Ich fand den Hinweis darauf in der Biene&Natur 6/18.

    Brummerchen