Beiträge von Brummerchen

    Arrg, ein Rähmchen mittendrin in der Reihe ziehen? Hoffentlich sitzt da nicht gerade die Königin drauf.

    PS ich kenne die Beute. Mittlerweile ist sie stillgelegt (evtl für Ableger - aber dafür ist sie zu groß! Müssen wir noch einen Du.. ehem Liebhaber finden)!. Die Imkerin ist auf eine Bremerbeute (gleiches Wabenmaß und auch eine Lagerbeute) umgestiegen; sehr vernünftig.

    Dieser Hype "Bienen für die Umwelt" geht mir ganz schön auf den Senkel. Hab schon die 2. Betreuung dahingehend gehabt.

    Wie heißt es so schön "(viel) Honig eingelagert ist der beste Beweis, dass es den Bienen gut geht". Wenn die Bienen keinen Honig eintragen, einlagern, geht es ihnen nicht gut und sie sind am mickern, das ist KEINE naturgemäße Bienenhaltung.

    Brummerchen

    Ich weiß nicht mehr genau was mich die Wachsanalyse gekostet hat, etwa knapp 100 Euro. Ich habe kein Deckelwachs (entdeckeln mit Föhn) und habe seit mehr als 20 Jahren immer alles Wachs, Altwaben und Baurahmen, zusammen geworfen. Jetzt wollte ich das genau wissen was ist mit "sammelt sich im Wachs an", zumal ich jedes Jahr Rapshonig ernte. Also eine Probe untersuchen lassen und zwar, da ich meine MW seit über 30 Jahren selbst gieße, auf PSM, nicht auf Wachsverfälschungen.

    PSM waren alle unter der Nachweisgrenze. Knapp über der Nachweisgrenze war Brompropylat; und das habe ich selbst mit gebrauchten Beuten reingeholt. Und ich war noch stolz, als ich in den alten, leeren Beuten die Franko-Thymol-Rähmchen rausgeholt hatte. Das Brompropylat muss jetzt über die Jahre sich rausverdünnen, entfernen kann man das nicht. Und mein Wachs in den großen Topf der Umarbeiter geben (zwecks verdünnen) mag ich nicht, ich bin ziemlich sicher, dass ich anderen Müll zurück bekomme, da kann ich dann mit Brompropylat leben. Ich habe danach mal den Dr. Wallner getroffen und gefragt. Seine Antwort war: "wenn wir eine Zehnerpozenz genauer gingen wären auch die PSM zu finden".

    Was hab ich jetzt davon?? Hätte ich mir auch gut schenken können.

    .....

    Im Alter werde ich mir eine DN 1,5 mit 11 Rähmchen auf bequeme Sitzhöhe stellen und einfach ohne Honigraum betreiben. Eines dieser Stullenbretter im Naturbau ausgeschnitten und aufs Brot reicht mir dann auch... und die Bienen haben ausreichend Platz,

    Googel mal Golz.

    Ich kenne die Bienenbox.

    Ohne Honigraum?

    11 DN1,5; die fliegen dir doch fort.

    ...

    Tja, dann stöbere ich hier und stelle mir die Frage, ob was falsch gelaufen sein könnte.
    Da kommt jetzt in mir die Frage auf: Zu heiß kann ich doch die Lösung nicht ansetzen, oder?
    Ich hatte meine OS -Lösung im Wasserbad, welches durch Unachtsamkeit ca 5 Minuten gekocht hat..

    ich würd die Brühe wegwerfen. Diese OS-Lösung scheint sehr speziell zu sein. Ich hab mal nach ca 6 Wochen eine solche benutzt und mich gewundert. Neue Lösung angesetzt und dann die erwarteten Milben gefunden. Verstehen kann ich es nicht obwohl ich über 40 Jahre damit beruflich zu tun hatte.

    Ich hab die Ausgabe von 2005. Pohl finde ich immer gut. Ist Veterinär UND Imker mit einer umfassenden Kenntnis in Bienenkrankheiten und Beuten! Für mich ist er besonders gut, weil er als einer der Wenigen (evtl auch) mit der Golzbeute imkert. Auch sein Buch über Einfachbeuten ist nicht schlecht.


    Brummerchen

    Und was ist mit den Anleitungen, ein M+ 6 bis 7 etagig werden zu lassen und dann in 6 bis 7 einzelne M+ zu teilen um so viele neue M+ mit Königinnen zu bekommen?

    Funktionieren tut es auf jeden Fall (getestet!).

    M+ können sehr leicht/schnell viele Bienen bekommen und die Styro M+ sind auf jeden Fall warmhaltig.

    Spätestens wenn eine Königin im M+ sitzt (ob frisch geschlüpft oder frisch zugesetzt) ist doch das M+ Magazin (nach einem Vollvolk) das beste was einer Königin passieren kann!

    WFLP gratuliere zu den 13,7%. Kommt nicht oft vor. Nach meiner Erfahrung kristallisiert so trockener Honig langsamer (als wie Honig mit 15% Wasser).

    Interessante Theorie dass Wabenwachs die Kristallisation von Honig hemmen könnte. Werde ich mal einem Honigexperten vorlegen (frag vielleicht mal Dr. Horn).

    Brummerchen

    lemon70 : das war das Nassenheider Modell vor dem von mir. Danach gibt es jetzt noch ein neueres Modell.

    Man siehts nicht genau: oben und unten ist das Rähmchenkolz durch einfache Plastikfolie geschützt.

    Beim guten Volk habe ich 2 dieser Rähmchen in den HR gehängt.

    Brummerchen