Beiträge von bhw

    Hallo beetic,


    danke für die Antwort.


    Vergangen Samstag habe ich vier Weiselzellen extrahiert (waren noch nicht verdeckelt) und habe sie in Käfige (noch offen gelassen) gesetzt.


    Jetzt baue ich mir gerade einen Viererboden und werde die Käfige, sobald sie verdeckelt sind (hoffentlich kommenden Samstag) in den Viererboden setzten.


    Viele Grüße
    bhw


    Ich baue mir gerade einen Viererboden und bin gespannt, ob die vier gekäfigten Weisze

    Hallo Ludger,


    ich möchte meine Königinnen am Stand begatten.


    Bin Neueinsteiger. Ich würde in 2 Schwärmen diesen Jahres noch die Königinnen ersetzen wollen.


    Morgen mache ich Durchsicht und wenn ich dabei Weiselzellen finde würde ich die käfigen.


    Hoffentlich gibt es noch genug Drohnen.


    Grüße
    bhw

    Hallo Zusammen,


    der bestellte Kalibrierblock ist nun eingetroffen. Daher hier meine Rückinfo:


    Mein "Billig-"Refraktometer hat in der Skala nahe 78 Brix einen Kalibrierstrich.


    Nachdem ich ja schon aus der Apotheke ein Fläschchen Nelkenöl gekauft hatte, habe ich davon ein Tropfen auf die zu benetzende Fläche am Refraktometer gegeben und den kleinen Glasblock darauf gelegt (man sollte ihn mit der beweglichen und absenkbaren Platte fixieren, da er sonst herunterfließt).


    Die Trennlinie ist nicht sehr gut zu erkennen.


    Das Refraktometer war als "ab Werk bereits kalibriert" verkauft. Der voreingestellte Wert musste noch um einen gangen Prozent-Punkt korrigiert werden (Wassergehalt zu hoch angezeigt).


    Ich denke, die insgesamt nochmal rund 12 EUR sind gut angelegt.


    Viele Grüße
    bhw


    Sorry, ich meine natürlich nicht Heese, sondern Ludger Merkens!


    Viele Grüße
    bhw

    Hallo Heese,


    da will mir aber jemand die Antwort in den Mund legen .... :lol:


    Auch wenn die Lösung der Frage aus Deiner Copy&Paste-Antwort so groß wie ein Scheunentor ist, bleiben bei mir Fragen....


    http://ecx.images-amazon.com/i…I/41YPvLCggkL._SS400_.jpg



    Da müsste doch gemäß Deiner Antwort in der linken Skala bei dem Wert 75 Brix auf der rechten Skala der Wert 25 % Wasser abzulesen sein. Der Wert 75 Brix liegt aber bei unter 23 % Wasser.


    Jetzt kommt meine Frage: Der Brix-Wert steht nach dem Wiki-Zitat für Gewicht-%. Durch die oben benannte Abweichung könnte man annehmen, dass der dort abzulesende Wert Volumen-% angibt. Ist das so? Und welcher Wert wäre dann bei der Honigernte relevant? 18 Volumen-% oder 18 Gewicht-%?


    Viele Grüße
    bhw

    Ach, doch noch zwei Fragen an Klaus (Dueppi):


    Ist bei dem Kalibrierblock immer ein fester Fixwert zu messen oder gibt es Unterschiede (unterschiedliche Blöcke)?


    Und 78,8 Brix, wieviel % Wasseranteil wären das?


    Viele Grüße
    bhw

    Ja, ich habe aber nun ein Refraktometer. Darum geht es mir.
    Was ich hätte kaufen sollen und nicht gekauft habe spiel hier keine Rolle.


    Toll wäre wenn es etwas gäbe, was konstant einen messbaren Wassergehalt hat.
    Genau das habe ich nach einigen gelesenen Artikeln vom Nelkenöl vermutet, aber wohl falsch verstanden.


    Schade.


    Ich werde wohl dem Ratschlag mit dem Bieneninstitut Celle folgen, wenn ich bis dahin keine andere Lösung habe.


    Vielen Dank an Euch erstmal...


    bhw

    Hallo heidjer,


    vielen Dank für den Tipp. Eine sehr gute Idee. War vor 2 Jahren schon dort. Ein Ausflug lohnt dahin!


    Allerdings ist der Tag der offenen Tür vermutlich erst wieder Anfang September.


    Habe inzwischen auch schon einen Honig von einem Kollegen getestet. Allerdings kann ich seinen Wert und die Konsistenz nicht zusammen bringen.... Honig seeehr flüssig und Wert bei 17,6 ...
    Bei mir wird 18,6 angezeigt.


    Viele Grüße
    bhw

    Hallo zusammen!


    Zu meiner Frage habe ich einiges gelesen und leider nicht das Richtige gefunden.


    Ich habe mir ein "Billig"-Refraktometer gekauft. Kalibrieröl war leider nicht dabei.


    Hinweise, dass ein Teureres vielleicht die bessere Anschaffung wäre, kann ich verstehen. Ich vermute allerdings, dass meist die Geräte baugleich sind und nur die Verpackung, sowie das beigelegte Kalibrieröl den Unterschied ausmacht. Nicht jeder Verkäufer hat seinen eigenen Hersteller... im Regefall wird es sich um Importware handeln, die hier nur hübsch verpackt wird. ... aber darum geht es mir nicht...


    Leider ist in keinem gelesenen Beitrag ein richtiges Ergebnis herausgekommen.


    Zu lesen ist von Nelkenöl und Zucker/Wasser-Lösungen.


    Ich habe mir Nelkenöl (Apotheke) gekauft. Das Ergebis war, dass vermutlich der Wassergehalt so gering ist, dass keine Trennlinie sichtbar war.


    Gibt es jemanden, der sein Refraktometer mit einer Zucker-/Wasser-Lösung justiert? Wenn ja, wie ist sie angesetzt?


    Vielen Dank für die Tipps im Voraus.


    Viele Grüße
    bhw
    vom www. bienenflugplatz.de

    Hallo zusammen!


    Ich halte seit diesem Jahr zwei Bienenvölker.


    Die beiden Beuten (im Bienenkisten-System) stehen auf einer Rasenfläche im Garten.


    Dann und wann muss man auch mal den Rasen mähen.
    Da das Mähen, vornehmlich im Hochsommer bei hohen Temperaturen / schwülen Tagen, bei den Bienen für große Aufregung sorgt, hatte ich mir erst vorgenommen, den Bereich um die beiden Beuten zu pflastern.


    Jetzt kam mir aber auch der Gedanke im Bereich um die Beuten Rindenmulch aufzufüllen.


    Ist Rindenmulch möglich oder hat er auf Bienenvölker negative Auswirkungen?


    Vielen Dank vorab für Tipps!


    bhw


    www.bienenflugplatz.de
    Wierthe bei Vechelde

    Hallo,
    sind die Reaktionen am Körper unterschiedlich?
    Ich hatte Stiche an den Beinen. Die Schwellungen waren eher gering. Gejuckt hat es aber wie Teufel.
    An den Armen war das Jucken auch enorm und die Schwellungen am stärksten.
    Im Gesicht hat es nur etwas gebrannt.


    Grüße,
    bhw
    www.bienenflugplatz.de
    wierthe - vechelde - braunschweig