Beiträge von Sambiene

    Hallo,
    der reine Alohol, über den wir hier mal im Zusammenhang mit Bärenfang gesprochen haben, ist bestimmt die preiswerteste Alternative, wenn man ihn sich von einem Urlaub in südlichen Ländern mitbringt (1 l ca. 10-12 Euro in Kroatien, Italien, Slowenien im Supermarkt)
    Na dann - schönen Urlaub!:-D

    Gruß Sambiene

    Hallo,
    unsere Frühjahrsblüte ist in diesem Jahr sehr schön cremig geworden und auch schon in den Gläsern.
    Nun hatte ich aber einen Eimer mit recht dunklem Honig, den ich auch gerührt hatte, als das noch ging. Dann musste ich drei Tage wegfahren und konnte nicht rühren und als ich wiederkam, war der Honig steinhart, aber immer noch dunkel.

    Lohnt es sich, auch bei "gemischter Blüte" (auf jeden Fall kein Raps drin!) auf das Weihnachtswunder zu warten oder gibt es dieses Phänomen nur bei Rapshonig?

    Gruß Sambiene

    Hallo,
    wie ich ja schon berichtet hatte, ist am letzten Dienstag ein Schwarm ausgezogen.

    Wir haben nun heute, also knapp eine Woche später das verbliebene Volk durchgesehen:
    Wir haben keine neue Königin gefunden, aber es ist jede Menge junge Brut (Rundmaden) vorhanden, ebenso solche, die kurz vorm Verdeckeln steht - also alle Stadien - nur Stifte haben wir keine gesehen - könnte aber auch an unseren Augen liegen...
    Wie kann das sein? Ich denke die alte Königin hört auf, Eier zu legen, wenn sie schwärmen will, außerdem ist die Brut wohl jünger als eine Woche.
    Wenn eine neue Königin drin ist, hätte die ja schon begattet sein müssen, als die alte abgehauen ist:confused: :confused: - schließlich legt sie ja dann schon seit einigen Tagen Eier.

    Ich versteht's nicht - vielleicht kann mir das ja jemand von den "alten Hasen" erklären...

    Danke und Gruß Sambiene

    Danke - hab's gerade gelesen - leider ist er heute morgen abgedüst. Schade!!! Hätte ich gestern das Seifertsche Schwarmfangrohr gehabt, hätten wir ihn sicher bekommen...

    Aber beim nächsten Mal sind wir ja jetzt schlauer!

    Gruß Sambiene

    Hallo Henry,
    suuuper Idee, danke:p_flower01: - das hätte ich gestern gebraucht! Mit 'nem Rohr wären wir da vermutlich rangekommen.

    Leider sind sie heute morgen abgedüst 'gen Süden und wir konnten nur traurig hinterher gucken.

    Morgen werden Rohre gekauft für alle Fälle.... (ach nee, morgen geht ja nicht, aber übermorgen!)

    Schönen Herren-/Vater-/Himmelfahrtstag allesamt - Gruß Sambiene

    Hallo,

    jetzt wollte ich Euch meinen ERSTEN Schwarm zeigen und kann das Bild hier nicht einstellen. Daher hab ich mein Benutzerbildchen geändert - dort könnt Ihr ihn sehen.

    Wir haben gestern (!!) das Volk durchgesehen und zwei Zellen gebrochen, die noch nicht mal verdeckelt waren. Sonst waren keine drin - wir haben dreimal geguckt :confused:

    So - nun hängen sie in ca. 10-12 m Höhe in einer Kiefer - total unzugänglich, da viel Unterpflanzung und Zaun darunter. Das heißt, wir können den Schwarm nicht holen. Es ist ein Jammer! Denn er ist riiiiesig!
    Wir haben eine leere Kiste aufgestellt und ein Schwarmlockmittel aufgebracht - mal sehen.:roll:

    Was passiert eigentlich mit einem Schwarm, den man nicht wieder einfängt?
    Klar, der geht ein, aber wie lange hängt er da? Zieht er weiter? Kann man noch irgendwas machen?

    Gruß Sambiene

    Hallo Svetik,
    meiner Meinung nach kommt es wohl aufs Publikum oder die Wohngegend an.
    Wir haben auch einen Schaukasten - den würde ich aber nicht vorn in die Einfahrt stellen mit der Aufforderung, den mal aufzumachen und reinzusehen.
    Wenn jemand Interesse hat, möchte ich dabei sein und kann dann auch erklären, was zu sehen ist.
    Ich will nicht behaupten, dass in unserem kleinen Dorf Vandalismus herrscht, aber wie sagt man: "Gelegenheit macht Diebe".
    Ich möchte nicht ausprobieren, wie lange es dauert, bis irgendwelche Blödies den Schaukasten zerstört haben.

    Gruß Sambiene

    Hallo,
    nee, ich hab's in meinem TV-Browser gefunden (Suchwort Bienen).

    Das hier ist die Beschreibung zu der Sendung:

    Zitat


    Ein komplizierter Code steuert das perfekt abgestimmte Verhalten eines ganzen Bienenstaates - ein Wissenschaftler versucht ihn zu knacken. Ein dringendes Anliegen, da Bienen ernsthaften Bedrohungen ausgesetzt sind, die auch dem Menschen gefährlich werden können.
    Dr. Mark Winston von der Simon Fraser University in Vancouver untersucht die komplexe Sprache der Bienen. Wie E. O. Wilson bei den Ameisen gelang es Winston bei den Bienen, über die reine Biologie hinaus die Funktionsweise des Bienenvolkes zu entschlüsseln und aufzuzeigen, welch ungeahnten Einfluss die Honig produzierenden Kreaturen auf die Umwelt und die Menschen haben. Winston und sein Team entdeckten bereits vor mehr als zehn Jahren, dass die Bienenkönigin eine chemische Substanz - die sogenannten Pheromone - absondert und damit das kollektive Verhalten ihres Bienenstaates beeinflusst.
    Nun hat er eine neue, vielversprechende Entdeckung gemacht. In der Nähe von Winnipeg zieht die Experimentalkünstlerin Aganetha Dyck Bienen in ihren Schaffensprozess mit ein. Vor ein paar Jahren wollte sie von Winstons Team wissen, wie sie eine bessere Verbindung zu ihren Bienen herstellen könnte, um diese an der Herstellung ihrer Skulpturen zu beteiligen. Aganetha Dyck testete die ihr von Winston zur Verfügung gestellten Pheromone an ihren Bienen. Nach Verabreichung dieser Substanz platzierte sie gewöhnliche Gegenstände in den Bienenstock, wobei es den Bienen überlassen war, Waben um den Fremdkörper zu bauen oder ihn zu zerstören. Zur Überraschung aller machten die Bienen sich daran, Waben zu bauen, wie Winston es nie zuvor beobachtet hatte.
    Das Ergebnis sah aus, als hätte Aganetha Dyck ihr Skulpturen zusammen mit den Bienen gemacht. Die Plastiken bewiesen bisher Undenkbares: Die Arbeiterbienen bauten Waben, ohne dass die Königin anwesend war. Diese Entdeckung könnte Wissenschaftlern helfen, Strategien für einen kontrollierten Wabenbau zu entwickeln.


    Interessant???

    Gruß Sambiene

    Genau!
    Das Thema hatten wir schon mal - jedenfalls hatte ich dazu beigetragen, dass es z. B. in Italien im Supermarkt 96 %igen Sprit gibt ( ein Liter so um die 12,-- €). Steht im Schnapsregal gaaanz unten.

    Vielleicht den nächsten Urlaub mal so planen....:cool:

    Gruß Sambiene