Beiträge von hartmut

    Wie Ritter Runkel schreibt, "Hüttenkoller"!
    Leute, soweit ich informiert bin, dürft Ihr zu Euren Bienen. Es gibt keinen Grund hier im Forum den Frust abzulassen.
    Wenn Pro. Polis meint hier seinen Koller austoben zu können, so hat er sich getäuscht.
    Seine Beiträge/ Ton gehen weit über das Erwünschte hinaus und sind teilweise unterhalb der Gürtellinie, persönlich wie auch fachlich.

    Sollte er das nicht ändern gibt es auch hier Quarantäne und einen Schreibschutz.

    In diesem Sinne, bleibt gesund.

    Gestern habe ich mal ein Dinkelbrot mit Backpulver und ganz wenig Hefe versucht. Hefe ist ja derzeit rar...
    Im Gegensatz zu allen Tips den Teig in die kalte gusseiserne Petromax-Kastenform gegeben, Deckel drauf und diese in den nicht vorgeheizten Backofen gestellt, Backofen auf 250 Grad eingestellt, nach ca. 30 Minuten auf 220°C runter geregelt und nach insgesamt einer Stunde war das Ergebnis fertig. Die letzten 10 Minuten ohne Deckel backen damit es eine schöne Kruste gibt...
    Diese Gußformen sind spitze, nichts klebt an, man kann das Brot einfach aus der Form kippen, Form auswischen und sauber ist sie wieder. Nur auf die Füße fallen darf die einem nicht...

    Ich nutze einen Pizzastein der die Maße eines Backbleches hat. Kann man also ganz normal in den Backofen schieben. Der Stein ist zwar nur ca. 1cm dick, reicht aber aus um Wärmeverluste, die durch das Öffnen des Backofens zwangsläufig entstehen, auszugleichen. Man muß ihn aber wirklich sehr gut aufheizen. Ofen auf 250°C einstellen und gut 1 Stunde warten. Damit sich die Vorheizzeit auch lohnt, schiebe ich dann meist noch Brot und/oder Kuchen nach.
    Eine Pizza z.B. geht innerhalb von 3-5 Minuten super auf. Ohne dem Stein bleibt sie flach wie ein Brett. Das Ergebnis seht Ihr nachfolgend, Pizzastein ist nicht abgebildet und das Mehl auch nicht gehamstert ;-)

    Wie stellt man das fest das er besser wird? Bzw. woran kann man erkennen das er genug Kraft hat ein Brot ganz ohne Hefe zu stemmen? Am Anfang wenn der Sauerteig noch relativ jung ist, soll man ja noch hefe zugeben....
    Im Moment bin ich vom Sauerteigbrot etwas enttäuscht. Nicht das es nicht aufgehen würde, aber es ist schneller trocken als es bei einem Dinkelbrot der Fall ist.

    Honigertrag ist für mich Nebensache.

    Höhrt sich für Euch bestimmt blöd an, aber ich habe nicht die Zeit und schon garnicht die Lust mich "zu" intensiev um die Völker kümmern zu müssen., um möglichst viel zu ernten.

    So hartmut , keine Zeit und schon garnicht die Lust mich "zu" intensiv um die Völker zu kümmern' + 'Honigertrag Nebensache' - alle Klischees erfüllt, also wenn das keine Trollerei ist, hat es zumindest das Potenzial, richtig traurig für die Bienen zu enden. Ich mach mich oft genug lustig über übermotivierte Anfänger, aber wer schon mit 'schon garnicht die Lust sich um die Völker zu kümmern' anfängt, der sollte es lassen. Für die Bienen. Das macht mich wahnsinnig wütend. So Kunden kenne ich. Eigentlich bin ich Pazifist, aber da bekomme ich Puls.

    In Ordnung, das ist doch eine klare Ansage, mit Begründung die man nachvollziehen kann. Es bedarf keiner Sprüche wie "Trollen 2.0" etc. !

    Aber, "schon garnicht die Lust sich um die Völker zu kümmern" so hat er das nicht geschrieben.

    Er hat geschrieben: "... aber ich habe nicht die Zeit und schon garnicht die Lust mich "zu" intensiev um die Völker kümmern zu müssen., um möglichst viel zu ernten."
    Das ist ein großer Unterschied. Warum sollte jemand als Troll dahin gestellt werden, wenn er zwar imkert oder "Bienen hält", aber seine Betriebsweise nicht auf einen max. Honigertrag ausrichtet, aus welchen Gründen auch immer? Man muß ihm dann nicht unterstellen sich überhaupt nicht kümmern zu wollen.

    Auch wenn dieser Gedanke sehr nahe liegt....

    Mir ging es eher darum das jemand seine "Linie" gefunden hat und uns an dieser teilhaben läßt.
    Kaum ist das passiert wird wieder alles sofort demontiert, angezweifelt, zerredet...
    Man kann auch einmal etwas tolerieren und sich denken der macht das so und ich eben so.
    Es führen mehrere Wege nach Rom, nur den einen getrauen sich immer weniger zu gehen weil Steine in den Weg gelegt werden...

    Zitat

    Ab einer bestimmten Fadenlänge fangen hier immer wieder solche persönlichen Sticheleien an.

    Muss das sein?

    Kann man nicht sachlich diskutieren?

    Oder sich einfach mal zurück halten?

    Mit dieser Art und Weise werden Themen zerredet, die vielleicht einigen Lesern von Interesse sind.

    Um das Zerreden von Themen zu verhindern werde ich wohl mal ZACK machen müssen.
    Leider sind es immer wieder die selben Forianer die durch solches "Platzhirschgehabe" auffallen....