Beiträge von hartmut

    Zitat

    hartmut wie lange schaust du da eigentlich noch zu?

    In erster Linie versuche ich neutral zu bleiben.
    Wenn ich jeden hier aussperre der Mist verzapft oder schreibt....
    Wenn das Edes Erfahrungen sind, dann sei das für ihn so.

    Mit dem was er schreibt, disqualifiziert er sich zum großen Teil selbst.

    Was er hätte besser machen können,

    Zitat


    Der teure Schrott von sogenannten Züchtern hat...

    nicht die Züchter über einen Kamm zu scheren.

    Ede, die wirklichen Züchter können nichts dafür wenn Du Dir beim Kauf ausgerechnet die schwarzen Schafe ausgesucht hast.
    Auch was Du zu Dadant, Rähmchenmaße etc. schreibst, das stimmt höchstens sehr eng regional begrenzt, wenn überhaupt.
    Und, Ligustica aus dem Ausland einführen wollen, für Rassefreiheit einzutreten ist nur ein Paar Schuhe, Züchter pauschal schlecht zu machen ein Paar andere Schuhe, die keineswegs zusammen passen.
    Vielleicht solltest Du so manchen Beitrag vor dem Absenden noch einmal überschlafen bzw. überdenken. Zumindest wäre aus meiner Sicht wenigstens eine kleine Richtigstellung bzw. Entschuldigung fällig.

    Beste Grüße

    Hartmut


    P.S. Der Seitenhieb auf ehemalige Forianer paßt aber auch nicht. Weder zu luffi noch in's Forum ;-)

    Habt Respekt voreinander, trotz anderer Meinungen.

    Zitat

    Das könnte daran liegen, dass ich meinen Spendierbienenbeitrag für das neue Jahr noch nicht überwiesen habe

    In der Tat, beim "schlüpfen" der Spendierbiene 2020 wurde die Anzahl der möglichen Konversationen auf den Standardwert zurück gesetzt.
    Ich habe das für Spendierbienen wieder auf 500 erhöht und hoffe das ist ausreichend. Sonst bitte noch einmal ein Zeichen geben.
    Standard sind 100 aktive Konversationen.

    Beste Grüße

    Hartmut

    Ihr kommt vom Thema "Imkerei in den Medien (Internet, Druck, TV , Radio, Veranstaltungen etc.)" ab.
    Filme, Bücher, TV-Sendungen dürfen gerne diskutiert werden.
    Für Pflanzenschutzmittel, deren Anwendungen etc. gibt es spezielle Unterforen. Bitte nutzt diese bzw. macht in ihnen entsprechend neue Themen auf.

    Danke.

    Das wären Äpfel mit Birnen verglichen...
    Wenn eine Biene so viel belastetes Wachs ausschwitzt, dann müßten die Schadstoffe in ihr sein.
    Ob Sie dann noch leben würde?
    Aber gut, macht weiter Analysen und freut euch über Zertifikate...

    Wenn ich so ein Wachstuch für mich herstellen würde, dann würde ich ein Leerrähmchen in die Kiste hängen und die Bienen bauen lassen und genau dieses Wachs für das Tuch verwenden.
    Ich weiß dann zwar immer noch nicht was da im Wachs sein könnte oder auch nicht, bin aber der Meinung das weniger Schadstoffe kaum noch gehen. Ich denke nicht das da Pestizide oder Neonic Rückstände über irgendwelchen Grenzwerten liegen.

    Zitat

    Da Wachs Stoffe aufnehmen kann, kann Wachs bzw. mit Wachs verbundene Stoffe auch diese wieder abgeben.

    Ihr habt wirklich Sorgen...
    Gestern habe ich im Fernsehen eine Doku über Verpackungen von Lebensmittel in Folie und Plastik gesehen. Wenn ich das richtig verstanden habe ist hierbei die Industrie schneller als die Forschung.
    Man weiß genau das diverse Stoffe wie z.B. Weichmacher in die Lebensmittel übergehen und Krankheiten hervor rufen können. Aber die Forschung ist noch nicht so weit um sagen zu können wie schädlich diese Stoffe sind oder nicht. Aber zum Einsatz kommen sie schon einmal in Massen und nahezu jeder kauft diese Produkte.
    Unlängst warb ein Discounter mit "Wir verkaufen Gemüse und Obst unverpackt und sparen somit Plastikmüll". Auf der nächsten Seite des Werbesprospektes stand dann: "Jetzt neu! Über zig neue Produkte in unserem Sortiment. Alles Wurst und Fleisch, fein verpackt in Plastik und Folie.
    Wo man nicht weiß wie sich diese Stoffe, wenn sie in die Lebensmittel übergeben, auf den menschlichen Organismus auswirken.
    Ihr diskutiert hier um wenige Gramm Bienenwachs, die, richtig gemacht, nicht einmal mit den Lebensmitteln in Berührung kommen....

    Zunächst sollte hier die Politik bzgl. Plastik und Folie als Lebensmittelverpackungen eingreifen.

    Aber die haben keine Zeit....