Beiträge von Atouba

    Hallo Imkers,
    Meine Bienen stehen vor einen Wald,und hinter diesen wald also ungefähr 600 Meter von meinen Bienenstand entfernt steht ein großes Rapsfeld eingerahmt in Wiesen, Bergen und Wald.
    Nun meine Frage soll ich meine Bienen an meinen jetzigen Bienenstand stehen lassen oder auf eine Wiese vor dem Rapsfeld stellen,da ich bedenken habe das die Bienen den Raps garnicht sonst finden.


    MFG lukas




    warum sollten die bienen die 600 meter nicht überbrücken können, sie haben doch flügel :p. bienen fliegen mit 30 km/h und bis zu 10 km (ein weg!) für eine gute trachtquelle, 600 meter sind unmittelbare nähe und raps ist äußerst lukrativ für die bienen. ein umstellen ist nich nötig,

    wie man bienen während der haupttracht einschließen will ist mir rätselhaft und bestimmt kein guter tip. wäre aber gut mit dem landwirt zu sprechen: wegen der behandlung des blühenden rapsfeldes. bienen sind auch gut gegen den rapsglanzkäfer, der landwirt gewinnt also durch deine bienen, früher gabs bestäubungsprämien,Ca. DM 50 pro nase, ob das noch der fall ist, keine ahnung.
    lg

    Hallo

    ich verwende 7+7 mm drahtgitter, fluglochöffnung ca. 20 mm
    zweimal habe ich im winter die fluglöcher vom totenfall gereinigt,
    am freitag 06.02.09 war hier der erste reinigungsflugtag in diesem jahr, ich hab die fluglöcher sauber gemacht und die gitter bis abends weg gelassen. am späten nachmittag fand ich vor zwei beuten ca. 200- 300 tote bienen die bei der reinigung von den bienen ausgeräumt wurden.

    mein eindruck ist, dass das gitter so wie ich es verwende den bienen das entfernen des totenfalls erschwert bzw. abgehende bienen schwerer die beute verlassen können. würde mich gerne vom gegenteil überzeugen lassen ?