Beiträge von Bohrbrunnen

    BernhardHeuvel :


    Bernhard, hast Du den Business-Plan schon in der Schublade?


    Wann läuft das Crowdfunding an oder hast Du schon Investoren?


    Man kann ohne Probleme auch in Deutschland in einer Saison aus 100 Völkern 1000 Völker machen...


    Es ist nur eine Frage des Kapitals und der Risikofreudigkeit...

    Drohn :
    Markus,
    wieviele der hier mitlesenden oder schreibenden können diese Kalkulation machen, geschweige denn einen Business-Plan aufstellen?


    Dazu kommen dann noch Begattungsrisiko und Winterverluste...
    ab und an dann noch Imker-Nachbarn, die eine Winterbehandlung für überflüssig halten...


    Ich weiss, was mich meine Bienen in den letzten 7 Jahren gekostet haben...
    und ich habe Specht, Spitzmäuse, Mäuse, Spritzschaden ohne Entschuldigung oder Entschädigung, Vandalismus etc. schon hinter mir...


    Dazu kommen dann noch die wirtschaftlichen Hürden ...
    Es ist nun mal sehr schwierig 80.000 Imker mit 10 Völkern unter einen Hut zu bekommen...
    800 Imker mit 100 Völkern wären sich schneller einig...

    Hallo zusammen,


    ich kenne 2 einzelne Imker, die in Deutschland pro Jahr ca. 2.000 und ca. 3.500 Königinnen produzieren.
    Der erste lebt davon, der zweite macht das zum Vergnügen, verdient aber auch Geld daran.


    Das sind sicher nicht die einzigen, aber das betriebswirtschaftliche Risiko ist eben in Deutschland grösser als in wärmeren Gefilden.
    Der erste kann auch nur davon leben, weil er fast alles alleine macht und er hat öfters Existenz-Angst.


    Viel Glück


    Petra

    lotus :
    Es kommt darauf an, wie aufwendig Du die Eier dekoriert hast...
    Ungefärbte würde ich 3 Stück für 5 EUR bündeln.
    Dekorierte würde ich einzeln für 3 EUR aufstellen.
    Die Präsentation macht viel aus.


    Was Du nicht verkaufst, wird nicht schlecht und lässt sich gut lagern.
    Wenn das Wachs grau wird, dann gehst Du nächstes Jahr kurz mit dem Fön drüber und sie sehen wieder schön Wachs farben aus.


    Viel Glück


    Petra

    Hallo zusammen,


    ich verschleudere keinen Honig...


    Re-Mark / Robert:
    6 EUR für 500 g im Glas war mein Preis in 2012.
    Solange es noch Imker gibt, die den Honig verschleudern, lohnt sich der Honig-Verkauf in Deutschland nicht.
    Deswegen produziere ich auch nicht mehr, als ich für einen angemessenen Preis verkaufen kann.


    Clemens :
    Ich verwechsle nicht Ertrag = Umsatz mit Gewinn.


    Bernhard :
    Das führt zu nichts, sie verstehen es nicht oder wollen es nicht verstehen.


    Maxikaner :
    Genau das meinte ich mit magerer Schätzung, Erwerbsimker müssen mit anderen Mengen rechnen und der Verlust eines Volkes zieht Folgen über mindestens 2 Jahre nach sich.


    rase :
    Etwas seltsam klingt die Schilderung für diese Jahreszeit schon...


    Viel Glück


    Petra

    Clemens :


    Mager und ganz grob gerechnet ...


    Kaufpreis für 1 Volk = 150 EUR
    Honigertrag "nur" ca. 40 kg = 80 Gläser a 500 g je "nur" 6 EUR ergibt bereits 480 EUR
    2 Ableger je 75 EUR = 150 EUR
    Umsatz pro Jahr = 630 EUR
    Nutzungsdauer = 2 Jahre
    Kosten des Volkes pro 2 Jahre = 200 EUR
    Umsatz für 2 Jahre = 1.260 EUR
    Kosten für 2 Jahre = 350 EUR


    Mit 700 EUR hat er als Erwerbsimker den Honigumsatz noch sehr moderat gerechnet...


    Bei solchen Kommentaren wundert mich die mangelnde Wertschätzung für die Bienen und ihre Gaben in Deutschland nicht!


    Viel Glück


    Petra

    Drohn :
    In Deutschland ist die Produktion zu teuer und dazu kommen noch die sehr unsicheren Wetterverhältnisse.


    Wer bezahlt denn zur Zeit in Deutschland die 170 EUR Deckungsbeitrag für lokale Bienen?


    Das braucht noch ein paar Jahre...

    Hallo zusammen,


    @ Kleiner Bär:
    Ich muss nicht an jeden Interessenten verkaufen, sondern kann es mir aussuchen.
    150 EUR ist (auch dank an Remsi, der das hier mal öffentlich gerechnet hat) das Minimum.
    Dafür kann ich es mir auch leisten mal ein Volk an einen Anfänger zu verschenken, der unverschuldet alle 3 Völker verloren hat.


    Viel Glück


    Petra

    Hallo zusammen,


    Drohn :
    Für Europa sind 50.000 Kunstschwärme nicht viel.
    Ich habe vor 3 Wochen die Berichte aus Ungarn und Rumänien bekommen. Auch da besteht erheblicher Bedarf.


    Viel Glück


    Petra

    Hallo Simmerl,


    ich habe die genauen Zahlen nicht nachgelesen, aber ausgehend von ca. 80.000 Imkern mit ca. 800.000 Völkern erscheinen mir 50.000 importierte Kunstschwärme recht viel...


    Hoffentlich lesen die Käufer, bevor sie ordern, das Trace-Zertifikat...


    Viel Glück wünscht


    Petra

    Hallo Andreas,


    ich habe leider erst mit den Bienen von meinem Paten gelernt:


    "Neid muss man sich verdienen, Mitleid bekommt man geschenkt"


    und


    "Wenn Deine Konsumenten Dich schätzen, dann kann es Dir egal sein, wenn Dich die Neider als "arrogantes A....loch" oder sonstwie hinter Deinem Rücken bezeichnen"


    In diesem Sinne...


    Petra

    Hallo zusammen,


    vor 2 Wochen war der Hersteller mit der Produktion des Beuten-Lift-Systems völlig überlastet,
    sicher nicht, weil sie Mist produzieren.


    Es ist doch klar, dass zuerst die Ungarn beliefert werden,
    dann die Slowaken, Rumänen, Österreicher und Schweizer,
    und dann vielleicht die Deutschen...


    Vorsteuerabzug ist mit gültiger VAT-ID möglich.
    Zahlung in HUF ist von Vorteil.
    Vorkasse ist selbstverständlich.


    Höflichkeit und Geduld hilft...


    Viele Grüsse


    Petra