Beiträge von DaHotte

    So nun geb ich auch mal wieder meinen Senf dazu ab ...


    Ich bin ein totaler Freund des Internethandels ... wie oft hab ich mich aufgerafft bin etliche Kilometer zum nächsten Imkerladen gefahren und durfte am Schild lesen "Heute Geschlossen, Öffnungszeiten wie folgt" ... meist handelt es sich dann bei den Öffnungszeiten um einen Vorschlag der aber nicht zwingend zutreffen muss. Dafür ist bei dem Laden der Durchlauf dann auch nicht so groß das es sich lohnen würde...
    Wenn ich nur MW brauche dann fahr ich natürlich mit viel Hoffnung und Geld zu dem Laden und kaufe ordentlich ein ... sollte meine Bestellung jedoch mehr als 150 € kosten kauf ich grundsätzlich im Internet und lass mir liefern. Meist kann ich dann auch die 2-4 Werktage bis zur Lieferung verkraften.




    Lg und schönen Start in den Mai euch allen!


    Hotte

    Erstmal herzlich Willkommen und guten Abend !


    Nun ich bin jetzt auch erst gut zwei Jahre bei diesem Hobby und schwöre immer noch auf einen Vollschutz. Nicht weil ich jetzt soo große Angst vor gelegentlichen Stichen habe (die bekommt man eh meist bevor man den Anzug komplett an hat oder nachdem man fertig ist und heim gehen will) sondern weil ich für mich selber ein ruhigeres Arbeiten an den Bienen habe.
    Ist letztendlich Kopfsache aber ich kann nur zu einem Vollschutz empfehlen.


    Zum Honig....
    Nun ich hatte auch gehofft noch in dem Jahr Honig zu schleudern in dem ich meine Völker bekommen hatte. Nur wie es eben so ist wurde daraus leider nichts. Rechne nicht mit Honig den du nicht hast. Dieser Grundsatz gilt auch für Nachbarn/Bekannte/Freunde/Familie. Gibt nichts blöderes als wenn man vorher jedem erzählt man hätte zum ende des Jahres Honig und dann muss man den Leuten erklären dass man doch keinen hat.
    Manchmal gibts Honig in hülle und fülle und manchmal geht man zu seinem Stand und hebt einen Honigraum nur um festzustellen das dieser leer ist.
    Gerade 2009 war so ein etwas "spezielles" Jahr. Ich denke die meisten Imker hier werden mir da beipflichten.
    Klar für einen angehenden Imker ist das keine Motivation wenn man selbst im Sommer nur sehr wenig bis keinen Honig erntet weil die Bienen fast nichts eintragen, aber da muss man durch. Wie sagt mein Imker-Pate so schön "Ein schlechtes Jahr und ein gutes Jahr ... immer diesen Rhythmus beachten!"


    Ziele für 2010 ?!
    Gibt so einige. Aber das Hauptziel sollte sein die Völker so gut es geht auf den Winter vorzubereiten und eben schauen das möglichst alle durchkommen.

    Da die Links von Weber ja leider nicht funktionieren ...



    Beuten -> Zanderbeute nach Dr. Liebig -> gaaanz runter scrollen und auf das letzte Produkt klicken.


    Rähmchen -> Zander Mod. Hoffmann Seiten -> 5. von oben anklicken

    Habe bei mir ca. 50% auf 1 Brutraumzarge und einer zusätzlichen halbhohen. Das ganze im Zander-Maß.


    Jedenfalls merke ich gerade im Frühjahr das die Völker mit 1,5 je nach Stärke ein kleinwenig besser ins Jahr kommen. Da ich selber jedoch nur 2 Jahre Erfahrung mit dieser Art der Imkerei habe und auch nur 1 Jahr direkt damit ist das aber noch eine etwas wacklige Geschichte.


    Im kommenden Jahr werde ich einen Ableger auf der 1,5 Zander Variante von Weber erstellen und mal sehen was daraus wird. Kann mir aber eigentlich nur denken das dass Vorteile hat.

    Da mein Wissen diesbezüglich vor einiger Zeit bereits ein wenig eingerostet ist musste ich selber erstmal nachsehen und habe meine Erkenntnisse durch eine Quelle aus dem Internet bestätigen lassen.


    Folgender Grundsatz gilt hierbei:


    Zitat

    Mit Hecken bis 1,80 m Höhe ist ein Abstand von 0,50 m, mit höheren Hecken ein entsprechend der Mehrhöhe größerer Abstand einzuhalten. Beispiel: Eine 2 m hohe Hecke muß also 0,70 m von der Grenze entfernt stehen. Vgl. § 12 Abs. 1 Nachbarrechtsgesetz Baden-Württemberg.


    Ebenfalls ähnlich wird das in Bayern behandelt. Jedoch variieren diese Angaben von Land zu Land da das Ländersache ist und somit eine einheitliche Regelung auf Bundesebene nicht erreicht werden kann.


    Quelle http://www.wdr.de/tv/ardrecht/…rage.phtml?code=16301_902

    Sodala auch ich melde mich wieder.


    Von 4 Völkern haben es 4 Völker geschafft.



    Drei Völker sind relativ stark aus dem doch recht langen Winter heraus gekommen. Eines schwächelt ein bisschen. Aber selbst heute bei 14C° war bei diesem Volk reger Flugbetrieb zu sehen.
    Pollen werden wie im Hochsommer bei allen Völkern eingetragen.


    Am Freitag werde ich jetzt wohl erstmal die Böden tauschen und somit das Flugloch erweitern. Dann kommt noch bei meinem schwachen Volk ein großer 2.Brutraum oben drauf und bei den anderen drei Völkern jeweils ein halber 2.Brutraum.
    Also wenn es jetzt mal ein paar Tage so sonnig und warm bleibt dann mache ich mir keine Sorgen um meine Völker!


    Lg aus dem Frankenland,
    DaHotte

    Einfach ein paar Tage warten.


    Zum Wochenende soll es ja sehr schön werden.
    Ich werde zum Freitag / Samstag meine Völker durchsehen und je nach Stärke den zweiten Brutraum aufsetzen. Mit dem Honigraum warte ich lieber noch zwei-drei Wochen. Man weis ja nie was in dem Monat noch für Temperaturstürze kommen.


    Es können immer noch Wetterrückschläge erfolgen, man kennt ja den April,
    und dann?


    Sehe ich ähnlich muss ich sagen.


    Es kann im April immer mal wieder passieren das es ein oder zwei Tage kühler wird. Evtl auch mal ein paar Tage stark regnet.
    Das sind unkalkulierbare Ausfälle an Ertrag für die Bienen. Daher lieber länger in den Beuten lassen bis man selber merkt das die Völker sich nicht nur über Wasser halten sondern auch Vorräte anlegen. Dann die "Altlasten" rausnehmen.

    Für nächste Woche ist bei uns wieder eine Wettermeldung rausgegangen die schlechter nicht sein könnte.
    Leichte Schauer, Leichter Schneefall ... und dazu soll es bis mitte Februar wieder auf -11 C°! runtergehen. Und wenn man dem Wetterbericht glauben schenken darf dann wird es den restlichen Monat auch nicht besser werden und weiterhin unter 0C° bleiben.


    Lg,
    Johannes

    Hallo,
    Erkundige dich mal nach der Staatlichen Förderung. So viel ich weiß bekommt man 30% vom Saat bezahlt. Wenn man als Anfänger einen Nachweis einer Anfängerschulung vorlegt bekommt man auch die Beuten Gefördert.


    Gruß.
    vinc


    Na wie gesagt ... entweder so oder dein Verein gibt dir die Anfangsvölker umsonst dazu. Bei den derzeitigen Nachwuchssorgen vieler Vereine ist das auch kein Problem ein wenig günstiger weg zu kommen ;)
    Zudem bieten viele alte Imker in den Vereinen viele Teile ihrer Ausrüstung gebraucht an. Oder manche wollen sogar aufhören und verkaufen eine gute gebrauchte Schleuder für einen Bruchteil des Neupreises.


    Und wie hier auch schon gesagt wurde vergiss nicht Gläser etc zu kaufen. Honig schleudern kannst du sicher bei einem Vereins Mitglied! Damit brauchst schon mal nicht notwendigerweise eine Schleuder in der Anfangszeit kaufen!


    Ebenso würde ich dazu raten eine Kasse nur für die Imkerei anzulegen.
    Eine Geldkassette oder einen Geldbeutel. Damit kannst du deine Einnahmen und Ausgaben besser im Blick behalten. Tja und immer wenn sich ein paar Euronen darin sammeln kann man ja etwas "shoppen" gehen.

    Es ist sicherlich Sinnvoll das gleiche Rähmchenmaß zu verwenden wie dein Pate!
    Immerhin kann er dir bei Notlagen evtl aushelfen.


    Jedoch würde ich aus Kostengründen zu Beginn nicht zweigleisig fahren. Ein Maß verwenden und erstmal ausbauen.


    Ich persönlich habe auch ein Bienenhaus und kann es nur empfehlen. Das macht es zu Beginn jedenfalls einfacher da man alles direkt vor Ort hat.



    Es ist jetzt nur die Frage ob du in einen Verein möchtest oder nicht. Das konnte ich bisher noch nicht herauslesen. Oder ich habe es überlesen ^^ je nach dem.
    Jedenfalls kann dies die Kosten auch noch etwas senken.
    Ich für meinen Teil konnte in meinem Verein als "Starter-Paket" vier Bienenvölker umsonst bekommen. Ebenso habe ich viele Sachen durch den Verein günstiger bekommen. Das hat meine Kosten zu Beginn sehr niedrig gehalten.


    Aber es freut mich natürlich das wieder jemand den Weg in die Imkergemeinde gefunden hat. Das fieber wirst du so schnell sicher nicht los :Biene:

    Sodala nun haben auch meine vier Völker das Licht des neuen Jahres entdeckt!
    Ein wahrhaft wunderbares Erlebnis!


    Jedenfalls haben bisher alle überlebt. Mein eines Volk hat jetzt von mir noch eine neue Futterwabe rein bekommen. Sicher ist sicher .. aber schaut gut aus!


    Lg,
    Johannes