Beiträge von bienudo

    Hallo, zusammen,
    natürlich habe ich auch mal >Verluste<, aber eher durch Dummheit, Fehler oder Vernachlässigung, eben
    mangelndes Gespür oder Unaufmerksamkeit.
    Konkret kann ich bis heute keine Verluste melden, da die Temperaturen hier in der Eifel zu gering waren.
    >Um nachzusehen/Fluglochbeobachtung<


    Andererseits habe ich schon schwache Völker erlebt, die im Frühjahr alles wettgemacht haben und zu den stärksten
    Völkern wurden.
    Die Aspekte frischer Wachs und frische Königin vernachlässige ich. Dunkle Waben entferne ich im 3-Jahres-Rhytmus,
    die Königin darf leben solange sie will, die Bienen dürfen schwärmen oder still umweiseln.


    Meine Auslese geht dahin, daß Bienen, die mit Naturbau nicht zurechtkommen, oder sich nicht anständig wehren,
    aus dem Raster der bevorzugten Regionalbiene fallen.
    Das ist in meinen Augen eine natürliche Erneuerung und kein Verlust. Verluste gibts eventuell beim Honig,
    das ist bei mir zweitrangig.
    Also kann Verlust (ausser aus eigenen Fehlern) immer nur Erneuerung bedeuten.
    Wenn ich dann noch gute Schwärme oder Kunstschwärme von meinen eigenen Völkern machen kann,
    wandelt sich der Verlust in Bereicherung um.
    Der Weg ist das Ziel.


    Auch ich bin bange im Moment um das ein oder andere Volk, glaube alles richtig gemacht zu haben.
    Es sind auch äußerliche Umstände, die Hasel ist verblüht, die Bienen konnten nicht fliegen.


    Ich habe aufgehört, nach meinen Maßstäben zu arbeiten, ich versuche, nach den Maßstäben der Bienen
    zu arbeiten. Sie lehren MICH, nicht ich SIE.
    Es ist nicht immer Imkers Schuld, es gibt eine Auslese durch äußere Umstände,
    und das ist gut so, daß will ich aushalten.
    Mit freundlichen Grüßen, Udo

    Hallo Florian,


    ein Dampfbügeleisen als Dampferzeuger könnte evtl. gehen, großes Wassergefäß, genug Leistung (1.5-2 KW) und Überhitzungsschutz bei Leerlauf vorausgesetzt (ist das Standard?). Ich nehme einen gebrauchten Tapetenablöser und geschmolzen wird in einer ganz normalen Beute. Lediglich einen passenden Deckel zum Einleiten des Dampfes musste ich basteln.


    Nimm einen Sammelbehälter und einen Heißfön vom Baumarkt. Löst alle Probleme. Drähte bleiben stehen,. Usdo

    :wink:

    Bienenhalter;2612:cool:14 schrieb:

    Ja. Ich füttere im Spätsommer nicht mehr als 10kg Zucker ein, dadurch brauchen sie im Frühjahr Nachschub, aber ich kann sicher sein wirklich keine Winterfutterreste im Honig zu haben.



    Hallo, Bienenhalter, nach Durchsicht der Waben und es ist kein übergroßer >Futterring gebe ich bei 1,5 Zander 2 kg pro Wabe.
    Einräumig überwintert. Gruß, Udo, der Bienudo
    Man kann sich durchaus durch Gefühle verleiten lassen, wenn es zu wenig erscheint. Gibst halt keine Futterwaben nach oben, machst Sperrgitter.
    Es gibt tausend Tricks, glaubs mir. Udso ...wollt ich korrigieren, aber udso klingt nach ...........................


    Hallo, Hardy,
    der redet nur von Honigräümen, halbe Honigräume, eine voll, die nächste leere drauf. Undsoweiter. Also durchaus 2 halbe Honigräume geben,
    So verstehe ich das. Der Brrutraum wird hier nicht anbhgetastet, udo.

    Liebe Bio-Imker,
    der Nachfolger von Kieweg, der mir damals von Friedmann empfohlen wurde, ist Josef Muhr.
    Müßt ihr ein bißchen googeln: imkerei-muhr.de in 92467 Prackenbach.
    Er liefert nicht nur halbe Mittelwände, sondern auch kleinere Zellmaße. Er hat auch Zubehör.
    Seine Wachsfabrikate werden unabhängig untersucht und zertifiziert.
    Das Zertifikat liegt jeder Wachslieferung bei.
    Auch gibt es Unterschiede zwischen Bio- und Demeterwachs.
    Ein sauberer Wachskreislauf ist ein gutes Ansinnen. Die Investition lohnt sich, da man meist mit Anfangsstreifen arbeitet.


    Viel Glück mit den Bienen, Bienudo.

    Nabend Werner, ich finde diese Idee SEHR gut.
    Nur muß man auch ´differenzieren, bei Kunst. oder anderen Nacktschwärmen benutze ich nur Milchsäüre,
    Oxalsäure lehne ich ab.
    Auch ist die Frage der Effiktivität wichtig, "Imker", die AS Schwammtücher unten reinlegen, irren doch.
    Hinzu kommt die Variation von 60 oder 80 prozentiger Säure. Und das Verfahren. Schwammtuch von oben, wieviel und wie lange.
    Nassenheider von oben oder in der Seitenwabe, wieviel und wie lange.
    Bei Windeldurchsicht und schwachem Befall bevorzuge ich die mühsame Arbeit mit Milchsäure.
    Kann dann auch wieder auf einen Sack kriegen und setz den Nassenheider mit 80 %, 40 ml für 5 Tage aus.
    Du schreibst ein sehr komplexes Thema an, was hoffentlich zum Nachdenken anregt und viele darüber nachdenken läßt,
    die Behandlung zu differenzieren oder gar endlich wegzulassen. Zumindet den Gedanken zu fassen, das fumktioniert aber nur
    gleichzeitig mit artgerechter Bienenhaltung im Naturbau. Und Drohnen zulassen. Die Honigernten werden gleich bleibenb, die Völker
    gesünder und widerstandsfähiger.


    Ich werde deine Umfrage unter der Erklärung anklicken, die nur für AS 85 % gilt, nach der ersten Ernte Raps und nach der zweiten
    Ernte Linde. 5 Tage 85 %ige AS, 40 ml für 5 Tage, dann Futterkontrolle, etwas anfüttern, zweite Behandlung nach Kontrolle der
    Windel, nicht im Blindflug, entsprechend dem Zustand (Volumen/Befall) der Völker. Kann etwas weniger AS sein.
    Ich will dem Bien nicht alle Arbeit abhehmen, sie müssen auch lernen, sich zu wehren.
    Schwächlinge werden nicht unterstützt, nur die Starken und Wehrhaften Bienen kommen bei mir weiter.
    Kurz, unter diesen Bedingungen kreuze ich zweimal an, aber aus Gründen, wie beschrieben.
    Liebe Grüße, Udo, der sich den Steiß im Eis gebrochen hat.

    Hallo, Reiner,


    häufige PC-Probleme sind mir nicht bekannt.
    Ich gebe dir aber auch keine Schuld dazu, daß meine Beiträge manchmal verschwinden.
    Ich bin manchmal recht langsam, und überlege ab und zu, was für einen Mist ich da gerade verzapfe:-))
    Und das kann dauern, jetzt war ich gerade auf dem Klo und habe auch den Aschenbecher leergemacht.
    Hab dann noch paar Nasenhaare im Spiegel gesehen und erstmal weggemacht.
    Wenn ich dann endlich zurück bin, ist manchmal alles wieder weg.
    Ob Ideen, Sätze oder Gedankensprünge. Dann muß ich wieder neu ordnen im Kopf und es entsteht das bekannte UDO-CHAOS,
    von Bienudo eben.
    Ich glaube nicht, daß ich einen Eignungstest für ein Forum bestehen würde.
    Hat mit dem Forum nix zu tun, lieber Reiner.
    Eher mit dem Udo,und ich kann dir sagen, dieser rote Faden (Von mir aus auch lila oder grün) , behindert mein ganzes Leben.


    Wollte heute Baguette und Brötchen holen, kaufte einen Kasten Bier: Ja, ich heiße Udo und bin Bienensüchtig.
    Habe dann noch mal umgedreht und alles herbeigeschafft.
    Kiste Bier steht unangetastet in der Garage.


    Es wird schon fast zu einem Statement: Aber ich bin müde, Weisheiten und Erfahrungen zu vermitteln, die
    zumeist angegriffen oder ins Lächerliche gezogen werden. Oder als Eitelkeiten angesehen werden.
    Ich bin nicht geeignet, das alles auszuhalten.
    >Es sind nicht nur die Bienen, die das Leben prägen können, es sind vor allem die Menschen<


    Jeder Stich einer >Biene ist mir lieber als der Stich eines Menschen.<


    Ist echt nix mehr los mit mir, hab alles gesagt, und handele danach.
    Was soll es mehr sein? Ist doch gesagt und wird doch getan. Von mir.


    Beste Grüße, Reiner

    Hallo. liebe Imkerfreunde,
    des Dadantmaßes, 4/3 Maßes oder 1,5 Maßes.
    Ich habe jetzt paar sachliche Beiträge darüber geschrieben, sachlich und neutral..
    Meine Beiträge sind verschwunden.Speziell an Stefan habe ich mich gewandt.
    Anscheindend sind Hoheitsmerkmale wichtiger und "sinniger" als Wissensensmerkmale.;-)
    Geht nicht an Werner Egger,


    Frohes neues Jahr, Liebe Grüße Udo

    Sorry, André,
    mir ist da was verrutscht, es sollte mehr eine Parodie sein, von wegen Ift Fulda. Ganz zuletzt wurde sogar Eierlikör
    für Männer und MÄDCHEN angeboten.
    Ich wollte was ins Lächerliche ziehen, was aber ganz und gar nicht gut von mir war.


    Bei dem Wetter wünsche ich keinem mehr "Guten Rutsch, allen ein gutes, friedvolles neues Jahr.


    Über Dadant melde ich mich nochmal nächstes Jahr. Muß jetzt Raclette vorbereiten.


    Liebe Grüße, Udo

    Liebe Mitimker,
    verschleißt mich so, wie ich bin, ich bin schon trunkhaft, aber wenn es um Bienen geht, laß ich schon mak ein Glas stehn,So, Vogtländer, hast du alle Möglichkeiten, deine <meinung kundzutun, Das Brauchen wir.
    NEIN. Stabilbau oder Mobilbau ist wenig geklärt Auch eiThema. Ich traue mich nicht, meine Meinung da offen zu äüßern,
    welche Möglicjkeiten haben wir?io









    ixh nicht, vor vielen Menschen zureden.

    Udo,


    ich komme auch zum Imkerforumtreffen. Jetzt mußt Du dich vor dreien fürchten, denn ER wird dich Mores lehren! :wink:


    Bernhard


    Lieber Bernhard, ich bin ein Mensch , der Unbekanntem nicht aus dem Wege geht.
    Jetzt machst du mir Angst. Ich habe mich endlich aufgerappelt, mich zu stellen, damit die Verunsicherung der Forumsteilnehmer
    in Gelächter umschlagen kann. Dafür halte ich mich her.
    Aber was Beetle schreibt, macht mir Sorgen.
    LGBienudo