Beiträge von Ysgawen

    Hallo miteinander,


    ich hatte vor, nächstes Jahr ein größeres Beet mit Braunwurz (Scrophularia nodosa) anzupflanzen, weil das leider ein Heilkraut ist, das in der Apotheke nur noch in Form von teuren Tees aus der chinesischen Medizin erhältlich ist :cry: ist die auch für Bienen interessant?


    Dann hab ich hier im Forum bei Saatgutmischungen auch die Braunelle gelesen... die wollte ich aus oben genannten Gründen auch etwas stärker in meinem Garten fördern... gedeiht die auch, wenn sie nachträglich in den Rasen eingemischt wird, hat jemand Erfahrungen damit?


    Grüße von Lisa

    Hallo salvia,


    hast Du das Herzgespann mitten im Staudenbeet und ist es dort selbst aufgegangen (selbst nachgesät)? Habs mir als Tee angebaut und wegen der Schnecken dann in Töpfe... dort sind sie allerdings ziemlich klein geblieben, seufz...


    Grüße von Lisa

    :p_flower01: Hallo... darf ich eine kleine Frage einwerfen, als unbedarfte, bienenlose Interessentin? Hab noch nicht alles gelesen... bin daher auch nicht sicher... werden die Stöcke gedreht oder was wird gedreht und warum?


    Weil "Natur-Bienen" doch sicher auch nix drehen sondern gleich so bauen, dass es im Sommer wie im Winter für sie richtig ist... (kann aber echt sein, dass ich nur voll verwirrt bin von all den Informationen)


    Grüße von Lisa

    Hallo Ihr fleißigen Imker und Imkerinnen...


    eigentlich wollte ich nur als eine Art Mithelferin bei einem Imker ein wenig Arbeit finden, weil ich mich übers Imkern an sich zeitlich und überhaupt nicht drüber trau... ja und dann hab ich durch Simon (hier im Forum) von dieser einfachen Bienenhaltung erfahren und es hat mir doch ein wenig die Einstiegsangst genommen. Ich will nicht groß einsteigen, vor allem gehts mir darum, dass die Imker wohl noch mehr vom Aussterben betroffen sind als die Bienen. Und:

    Ich glaube langsam, daß der Hauptkritikpunkt an der Warre der ist, daß der Imker nicht reingucken und drin rumbasteln kann....:p
    Er gibt sozusagen die Kontrolle ab und hat nix mehr zu tun.
    Wie wunderbar für die Bienen und wie schrecklich für ihn....:Biene:

    genau das würde mir jetzt den Einstieg erleichtern. Hab für unsere Wildbienen schon alles mögliche gebastelt, es summt und brummt in unserm Garten - aber gegen ein wenig eigenen Honig auf dem Frühstücksbrot hätt ich nichts einzuwenden....


    Jetzt nach dem Lesen dieses Threads summt mir erst mal der Kopf, Bedenken kommen auf - die ich aber hoffentlich wieder ablege.


    Aja, toll, dass es dieses Forum gibt. Bin sehr an Pflanzen, vor allem heimischen Wildkräutern, interessiert und kann hier nachlesen, mit welchen ich den Bienen auch was Gutes tun kann. Ein weiterer Gesichtspunkt, meine Pflanzenlieblinge zu betrachten


    Und jetzt geh ich Stock - äh - Kopf auslüften


    Grüße von Lisa