Beiträge von neuling

    Würde spontan sagen, dass du jetzt sprühen solltest, und zur Sicherheit im Winter träufeln.

    Sehen dass die Experten hier genauso?

    Kannst du von dieser Belegstelle ein paar Infos preisgeben?

    Wie unterscheidet sich diese Belegstelle von anderen und wie groß ist diese?

    Offene Weiselzellen oder meinst du evtl. Spielnäpchen?


    Wenn die Weiselprobe negativ war, wird wohl eine Königin drinnen sein.

    Ist genug Platz zum legen vorhanden?

    Ist genug Futter vorhanden?

    Wurde gegen Varroa behandelt?

    Habe das Rezept von meinem Opa:
    50 ml Propolis

    20 ml Kamille (Extrakt)

    500 gr Vaseline

    250 gr Melkfett

    100 gr Bienenwachs


    Alles im Wasserbad erwärmen, und mit einem Löffel umrühren bis es erkaltet ist.

    Versuch´s tatsächlich erstmal wie vorgeschlagen mit 1:1 verdünntem Sirup (1-2 l alle 3 Tage).


    LG

    Marieke

    Verdünnter Sirup 1:1 wurde bei meinen Völkern letzte Woche nicht gut abgenommen. Würde daher empfehlen lieber etwas mehr Sirup zu nehmen.


    es handelt es um 1 Brutraum mit den besagten Brutwaben, das Volk sitzt auf 2 Zargen Zander bereits eingeengt.

    Es sitzt auf wieviel Waben? So ist das schon sehr vewirrend.

    Alle Völker sitzen auf 20 Waben Zander

    Es ist mehr verdünnt als üblich. 1:1 gibt das Verhältnis Zucker zu Wasser an. Du hast aber schon Wasser im Sirup. Trotzdem sollte das noch süß genug sein für die Bienen.

    Besser wär allerdings noch etwas Sirup oder Zucker zuzugeben.

    Wie hat das Spuren legen funktioniert?


    Es ist unwahrscheinlich dass alle 6 Völker ein ernsthaftes Problem haben, bis auf die Tatsache, dass sie etwas arg klein sind. 5-Waben-Zander-Völker würde ich ganz sicher nicht als Wirschaftsvölker bezeichnen, Ich machte aus den 6 drei Völker.

    kleines Update:

    bin mit dem Datum verkommen, der verdünnte Sirup wurde nicht am Montag gegeben sondern erst am Dienstag. Am Mittwoch wurde eine Spur zum verdünnten Sirup gezogen, Donnerstag gegen 16:30 Uhr war der verdünnte Sirup komplett aufgebraucht.


    Zum Thema Wirtschaftvölker: es handelt es um 1 Brutraum mit den besagten Brutwaben, das Volk sitzt auf 2 Zargen Zander bereits eingeengt.

    Die Bienen verdeckeln nicht, wenn der Honig trocken genug ist, sondern, wenn der Beespace passt. Ich hatte öfters Tageszunahmen von mehr als 7 kg. Da bleibt nicht viel Zeit, bis der Deckel drauf kommt. Offener Honig kann deshalb auch trockener sein, als verdeckelter.


    Gruss

    Ulrich

    Darf ich Fragen wo deine Bienen gestanden sind bei 7 Kg Tageszusahmen?

    sind alles Wirtschaftsvölker mit Königinnen von diesem Jahr.

    Behandeln konnte ich leider bisher noch nicht.

    Brüten aktuell zwischen 5 bis 8 Brutwaben auf Zander.


    Was würdet ihr machen?

    Mit "Kreuz" machen, meinst du die werden den Winter nicht überleben?

    Wenn Völker Futter nicht "angemessen" zu ihrer Größe abnehmen ist das ein starkes Indiz, dasetwas nicht stimmt. Kann ich selber bestätigen. Wirkt sich negativ auf die Überwinterungswahrscheinlichkeit aus. Kann ich aus Erfahrung bestätigen.

    Auch oft in dem Zusammenhang beobachtet: Ertrunkene Bienen in Gefäßen, wo ein Ertrinken eigentlich nicht vorkommen solle.

    Was könnten die Ursachen sein?

    Aktueller natürlicher Milbenfall pro Volk zwischen 1-4 Milben pro Tag.

    mit 2L werden die nich groß bauen......5L 1zu1.... ;) ausser im Mini.....(oder wirklich kleine Völker)

    Mir is nich klar wie du fütterst, etwa mit Schüßel oder so oben drauf? (halt ich nix von (eben auch darum), kann ma aber machen)

    Syrup riecht nicht :!: leg ma ne dünne Futterspur, damit die auf den Geschmack kommen.

    Dann sollten die aber hurga da dran gehen, wenn nich.... kannst schon langsam ma ein >Kreuz< drauf machen. (wegen Milben und so)

    Ne, Syrup is ok so

    Dachte mir lieber in kleineren Schüben öfters füttern anstatt einmal die große Portion von 5 bis 10 Litern auf einmal.

    Habe die letzten Jahre immer mit einem aufgesetzten Eimer gearbeitet, hat bisher wunderbar funktioniert.

    Mit "Kreuz" machen, meinst du die werden den Winter nicht überleben?

    Sirup riecht kaum, deshalb eine Spur auf die Oberträger zum Behälter tropfen. Den Behälter an die Wand stellen, dammit die Bienen besser rein kletter können- die Außenwände der Futterbehälter sind zu glatt, solange sie nicht propolisiert sind.

    Probiere mal Gurkengläser 1,7l mit Lochdeckel direkt über dem Brutnest, da können sich bei schwachen Einheiten Räuber weniger gut bedienen auch wenn sie es geschafft haben, an den Fluglochwachen vorbei zu kommen. Und beim Nachfüllen muß man nur paar Bienen vom Deckel abstreifen.


    .

    Danke für den Tip, wird in der Mittagspause direkt umgesetzt :thumbup: .