Beiträge von janpan

    Hallo,

    gute stichsichere und billige Handschuhe sind extra starke Haushaltshandschuhe. Die gibts in jedem Supermarkt für ca. 3 Euronen und in die größte Größe passen auch meine dicken Patscherchen.
    Das Feeling beim Handling (herrlich anglo-germanisch) kommt der nackten Hand sehr nah und ist erheblich besser als mit den sperrigen Leder-imker-Handschuhen.

    Gruß Jan

    Hallo Kollegen,

    hier in Nordstorman (S-H) scheint die Milbe eine Seuche gehabt zu haben. Bei den hiesigen Vereinsmitgliedern sind bei der Sommerbehandlung kaum Milben gefallen (was ja eigentlich immer Grund zur Sorge ist-die Behandlung könnte ja nicht gewirkt haben), die Kontrolle der Windeln im Dezember ließen nur einen sehr geringen natürlichen Totenfall erkennen. Bei mir sind Anfang Dez. bei Minustemperaturen keine Milben innerhalb einer Woche gefallen, so dass ich auf die Ox-Behandlung verzichtet habe und froh bin, nicht stören zu müssen.
    Interessant wäre eigentlich die Milben auf Krankheiten zu untersuchen, vielleicht hat ja ein unerkannter Virus die Plage dezimiert.

    Grüße Jan

    Ach ja: keine Drohnenbrut geschnitten, Schwammtuch von oben 60% nach letzter Schleuderung

    Moim,

    warum nicht einfach wegstellen, schön vorsichtig, und dann wieder hinstellen, schön vorsichtig? Und wenn nötig auch mit Auto transportieren.
    Bei Frost fliegt doch sowieso nix.

    Gruß Jan

    Hallo Gerd,

    sollte der Wassergehalt ein Problem darstellen, gibt es eine probate Methode von Liebig:
    Luftentfeuchterin den Schleuderraum stellen offene Zargen am Vorabend der Schleuderung dazustellen und anstellen. Soll bis zu 3% Reduzierung des Wassergehaltes bringen und durch die Wärmeentwicklung des Gerätes bleibt der Honig schleuderfähig.

    Grüße Jan

    Hallo Kollegen,

    habe auch bereits die Honigräume gegeben, wahrscheinlich als erster im Landkreis, der Rest der Meute schüttelt nur den Kopf. :(
    Aber warum auch nicht, die Damen sitzen in den unteren Wabengassen und meditieren den neuen Raum über sich. Sollen sie doch gucken, dann schnallen sie rechtzeitig, wo der Nektar hin soll, der dann hoffentlich die nächsten Wochen eingetragen wird. Ach ja, Absperrgitter habe ich auch draufgelegt.
    Heizen werden die Damen ja nur die Brut und nicht den Honigraum - was da als Wärme ankommt, ist doch nur die Abwärme durch Regulierung der Brutnesttemperatur.

    Grüße Jan

    Hallo Christian,

    guck mal aus dem Fenster: Raps erblüht gerade zu ca. 10 %, Löwenzahn gibt Gas, Obstbäume stehen kurz vor der Blüte, der Weißdorn ist schon fast verblüht, sodass sogar im kälteren Nordstormarn die Bienen teilweise ordentlich eingetragen haben.

    Grüße von Jan

    Hallo rst,

    natürlich hat man dann Leimholz und das ist auch gut so.

    Jede Vollholztischplatte ist Leimholz. Holzflächen, die nicht aus einzelnen Teilen zusammengesetzt sind, reißen, bzw können gar nicht hergestellt werden, weil man dann die im rohen Brett durch Trocknung/Schwund entstandenen Risse mitverarbeiten müsste. Außerdem hätte man ein Problem die gewünschte Materialstärke zu bekommen, weil Holz nach Trocknung verzogen und gewölbt ist.

    Leimholz=Vollholz mit Leimfugen

    Grüße Jan

    Hallo Simon,

    wahrscheinlich verarbeitet niemand Vollholz/Schnittholz, weil die meisten Imker hier im Forum keine Handwerker sind oder, wie ja an der Diskussion klar wird, kein Fachwissen haben oder keinen Zugriff auf Maschinen.
    Fertige Werkstoffe zu verarbeiten ist natürlich ein verständlicher Wunsch, weil es oft billiger erscheint und das Zutrauen in die handwerklichen Fähigkeiten groß ist. Wenn ich zehn Völker führen will und Holzkisten bevorzuge, ist die Investition groß, da der Gebrauchtmarkt ja eher Styrokisten bietet. Also her mit der Schaltafel-wohl nicht um jeden noch so geringen Preis (siehe Diskussion oben).
    Vielleicht brauchen wir auch noch eine Rubrik Grundkenntnisse Holzverarbeitung, Grundkenntnisse Holzeigenschaften (Schwinden, Quellen. Holzarten usw.).

    Meint, ernsthaft, Jan mit Grüßen