Beiträge von Toddybaer

    Halllo.


    also ich hatte ja noch fast neue HHB. Und da waren noch beide Scheiben am Baurahmen. Bei den meisten HHB ist ja nurnoch eine Scheibe da.
    Und wenn ein Wachsendes Volk im Frühjahr wächst und bau, baut das ja zuerst an die innere Scheibe Wachs und Waaben an. Dann ist die Kiste voll, das man Platz geben muss. Man nimmt dann die 1 Scheibe raus und die Bienen können in den Baurahmen.


    Ich könnte mir vorstellen das er das gemeint hat.


    MFG Thorsten

    Hallo,


    also ich benutze eine alte Sterikise aus Aluminium. etwa 30x30x60cm keine Innenfächer.
    Die Innenfächer vermisse ich manchmal, weil alles durcheinander fliegt und man sich beim suchen schonmal die Finger am Stockmeissel aufreisst.


    MFG Thorsten

    Hallo,


    das erste halbe Jahr hab ich auch nur mit Lederhandschuhen geimkert. JEtzt meistens ohne.


    Wenn ich daran denke zieh ich sowas in der Art an
    http://www.wuerth.de/web2/prod…echnische-handschuhe.html
    liegen eng an das keine Biene in den Handschuh kommt, man hat noch genug Gefühl in den Fingern, die gehen nicht so schnell kaput wie Latex Handschuhe, Kann man auch mal waschen. Luft kann an die Haut.
    Und das beste, ich hab nicht immer dieses Kittharz an den Fingern.


    MFG Thorsten

    Hallo,


    die stellen alle ihr Navi ein. Obwohl das bei den Drohnen wohl nicht so gut Funzt, die Fliegen auch mal beim Nachbarn rein oder wo´s sie auch hinverschlägt.
    Die Lehrmeinung sagt das der Schwarm abgeht, wenn die zellen verdeckelt werden. Wenn schlecht Wetter ist, kann das schonnmal sein das die Königinnen schlupfreif sind und quaken, bis kein Tüten mehr zurück kommt und dann erst schlüpfen. Wenn man Schwärme durch Zellebrechen verhindern will, neigen die Bienen wohl dazu auch kurz vor´m Verdeckeln abzudüsen, hab ich so aber noch nicht beobachtet.


    MFG Thorsten

    Hallo,


    hatte ich ganz vergessen,
    jedes Jahr tauschen halte ich für Quatsch. Erst wenn ich mit der Legeleistung nicht mehr zufrieden bin ziehe ich einen Austausch in Erwägung. Meistens erledigen die Bienen das dann aber schon selber.



    MFG Thorsten

    Hallo,


    ich nehme keine Reinzucht Königinnen. Ich lass einfach nachschaffen oder nehm die Schwarmzellen.
    Wenn mir ein Volk zu stechlustig ist, wird die Königin abgedrückt und sie dürfen das nocheinmal versuchen.


    Ich muss dazu sagen das ich bestimmt nicht die friedlichsten Bienen hier in der Gegend hab. Was soll? Ich kann mit denen ohne Schleier imkern und meine kleinen kinder tollen vor den Fluglöchern rum oder schauen mit hinein. Vespen und Räuber werden gut abgehalten. Für MICH ist das friedlich genug.


    MFG Thorsten

    Hallo,


    das Avatarbild ist aus einem HHB. Mit denen bin ich angefangen und dienen nun als Waabenlager oder als "Notunterkunft" für Schwärme.
    Einen Bienenkorb hatte ich auch, bin dort aber nicht zum Ernten gekommen. Naja, jedenfalls zum Honigernten, Schwärme konnt ich schon ernten.
    Hatte Wachslienien an den Oberträgern, vielleicht 2 mm. Hatte schoneinmal Waabenhonig von einem Ableger. Ich hatte keine MW mehr darum hatte ich die lezten 2 Rämchen so eingehängt. und als ich erweitern wollte hing dort eine Waabe :)


    Bienen hab ich in Segeberger, selbstgebauten Holzmagazinen mit 9W und "geerbten" Holzmagazinen. In der Not besiedel ich dann aber auch schoneinmal einen Korb oder einen HHB. Golzbeuten DN sind auch noch im Schuppen, die werd ich hier einfach nicht los.
    Wenn Korb dann unter´m carport alles andere in Freiaufstellung.
    Gewandert wird nur in die Äpfel...
    Das leere Rähmchen zwischen verdeckelte Waaben scheint mit momentan am erfolgversprechensten. Vielleicht geht das auch wie bei den Drohenrahmen, als Anfang einen streifen stehen lassen, den kann ich dann ja wieder abschneiden.


    MFG Thorsten

    Hallo,


    ich möchte für eine Bekannte Waabenhonig ernten. Ich brauche aber keine großen Mengen. Maximal vielleicht 4 DN Waaben.
    Hat da jemand Erfahrungen wie man das hinbekommen könnte?
    Bei einem Leerrähmchen im HR haben sie die nebenstehenden Waaben einfach doppelt so breit ausgebaut. Eine ganze Zarge mit DN halb mit Anfangslinien wurden quer verbaut.
    So scheint´s nicht zu gehen.


    MFG Thorsten


    Hallo,


    genau so sieht´s aus.
    Imker sind wenige und dann alle kurz vor der Rente, wenn nicht sogar schon im Rentenalter.
    Landwirte sind Jung und haben Frau und Kind. Landwirtschaftliche Betriebe sind eine wirtschaftliche Größe. Landwirte sind Energie Wirte....
    Imker sind doch nur Hobby Gärtner


    MFG Thorsten

    .. und dann jemanden finden, für'n Schadenersatz...


    DAS wird dann genau das Prolem werden. Selbst wenn wir davon ausgehen das der Verursacher des SChadens dafür aufkommen muss. Den Verursacher musst du ersteinmal finden
    Genauso wie uns unser Nachbar nachweisen soll das ausgerechnet eine von unseren Bienen ihn gestochen hat


    MFG Thorsten

    Hallo,


    aus meiner Erfahrung würde ich zu gewickelten Trafo´s mit Leistungen zwischen 50 und 100 VA emfehlen.
    Habe DN mit Edelstahldraht.
    Gewickelte, weil die den "Kurzschluss" besser verkraften und eigentlich unkaputtbar sind.
    Die höhe der Spannung ist eigentlich nur für den Dreck von Bedeutung. Weil bei gebrauchten rämchen meist etwas isolierender Dreck auf dem Draht ist. Je höher die Spannung je besser kommt der Strom durch


    MFG Thorsten

    Hallo,


    ja WO, DAS würde mich sehr interessieren Das würde vielleicht die vielen Königinnenverluste schon im Herbst 2011 bei mir erklären. Und die leeren Kisten... Bei Milbenschaden bleibt normal ja ein REST Bienen in der Kiste.
    Und nochwas, ich bin mit dem Problem hier nicht allein wie mir scheint


    Aber was soll´s, ICH muss da nicht von leben, such ich mir zur Not ein anderes Hobby...